Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Mundschutz bei ORSA
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Mundschutz bei ORSA

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Pflege
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Annette Koch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.09.2004
Beitrge: 994
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 06.10.05, 10:11    Titel: Mundschutz bei ORSA Antworten mit Zitat

Leider mssen wir uns mal wieder mit einem ORSA Bew. beschftigen. Zur Vorsorge ist Mundschutz vorbereitet. Bei einem Verbandswechsel finde ich es wohl notwendig sich mit Mundschutz zu umhllen, nur denke ich ansonsten ist er wohl berlfssig?? Im Gegensatz zu den Besiedlungen in Nase ect. ist doch die Ansteckungsgefahr wesentlich hher!

Liebe Gre

corectly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gunnar Piltz
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 17.09.2004
Beitrge: 1766
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 08.10.05, 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo corectly !!!

Leider werde ich aus Ihrem Beitrag bzw. Ihrer Anfrage nicht wirklich schlau.
corectly hat folgendes geschrieben::
...Zur Vorsorge ist Mundschutz vorbereitet. Bei einem Verbandswechsel finde ich es wohl notwendig sich mit Mundschutz zu umhllen, nur denke ich ansonsten ist er wohl berlfssig??

Wieso ist der Mundschutz nur beim Verbandswechsel notwenig und sonst berflssig?

Es gibt fr Deutschland eine vom Robert-Koch-Institut erstellte Empfehlung zur Prvention und Kontrolle von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus-Stmmen in Krankenhusern und anderen medizinischen Einrichtungen, die ich Ihnen hier mal verlinkt habe. Unter Punkt 4 "Schutz vor Kontamination" finden Sie die Empfehlung der Kategorie I B, dass beim Betreten des Patientenzimmers ein Kittelwechsel vorzunehmen sei und ein Mund-Nasen-Schutz anzulegen ist. Da diese Empfehlungen deutschlandweit als (auch juristisch)bindend angesehen werden, gibt es ber die Frage nach dem Sinn und Unsinn von derartigen Schutzmanahmen eigentlich keine Diskussion. Egal welche Manahmen oder Ttigkeiten Sie im Patientenzimmer eines ORSA/MRSA-infizierten/-kolonisierten Patienten durchfhren, der Mundschutz muss dabei angelegt werden.

Herzliche Gre
_________________
Gunnar Piltz
DMF-Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Annette Koch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.09.2004
Beitrge: 994
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 11.10.05, 17:41    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Hr. Piltz!
Ups Verlegen , scharfer Ton Frage
Natrlich kenne ich die Vorschriften des Robert-Koch-Institutes Ausrufezeichen Was ich hier wollte ist lediglich mal zu hinterfragen welche Beweggrnde zu diesen Vorschriften (z.b. bei Wundkontamination? Praevention weil Erreger doch in der Atemluft vorhanden sind oder evtl. weitere Verbreitung durch Atemluft?)verhalfen.

Liebe Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gunnar Piltz
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 17.09.2004
Beitrge: 1766
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 12.10.05, 10:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo corectly !!!

corectly hat folgendes geschrieben::
Ups Verlegen , scharfer Ton Frage

Haben Sie das so wahrgenommen oder habe ich mich unbemerkt im Ton vergriffen? In einem "scharfen Ton" wollte ich mein Posting eigentlich nicht schreiben und wenn das bei Ihnen so angekommen ist, dann tut mir das wirklich Leid.

corectly hat folgendes geschrieben::
Was ich hier wollte ist lediglich mal zu hinterfragen welche Beweggrnde zu diesen Vorschriften (z.b. bei Wundkontamination? Praevention weil Erreger doch in der Atemluft vorhanden sind oder evtl. weitere Verbreitung durch Atemluft?)verhalfen.

Grundstzlich gilt der ORSA/MRSA-infizierte/-kolonisierte Patient als infektis und das schliet seine Umgebung (das Isolierzimmer) mit ein. Man muss davon ausgehen, dass es bei der tglichen Versorgung des Patienten auch zu einer Kontamination des direkten Umfeldes kommt. Dabei erscheint es als unwichtig, wo dieser resistente Keim nun nachgewiesen wurde. Die bekannten Selbstschutzmanahmen (Kittel, Haube, Mund-Nasen-Schutz und Handschuhe) sind zwingend erforderlich und schtzen nicht nur das Personal, sondern dienen auch zur Vermeidung der Keimverschleppung zu anderen Patienten.

Auf der hier verlinkten Seite finden Sie viele Informationen rund um das Thema MRSA und den dazu notwendigen Prventionsmanahmen.

Herzliche Gre
_________________
Gunnar Piltz
DMF-Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Annette Koch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.09.2004
Beitrge: 994
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 14.10.05, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Gunnar Piltz hat folgendes geschrieben::

Haben Sie das so wahrgenommen oder habe ich mich unbemerkt im Ton vergriffen?



Mag sein, besteht auch die Mglichkeit dass etwas zuviel "Schulz v. Thun" mitschwang Winken

Vielen Dank fr den Link! Ist fr mich wichtig auch ber den Tellerrand zu blicken, auch wenn es manchmal scheint zuviel des Guten zu hinterfragen Cool


Liebe Gre

corectly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gunnar Piltz
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 17.09.2004
Beitrge: 1766
Wohnort: Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 14.10.05, 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo corectly !!!

corectly hat folgendes geschrieben::
Ist fr mich wichtig auch ber den Tellerrand zu blicken, auch wenn es manchmal scheint zuviel des Guten zu hinterfragen Cool

Ich denke, dass wir genau dafr ein solches Forum hier haben. Ich wollte mit meinen Antworten keinesfalls den Eindruck erwecken, dass Sie zu viel hinterfragt haben. Auch ich finde es sehr wichtig, ber den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und offene Fragen konstruktiv zu klren.

Herzliche Gre
_________________
Gunnar Piltz
DMF-Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Pflege Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.