Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Mein Traum - Wie wrdet ihr den interpretieren?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Mein Traum - Wie wrdet ihr den interpretieren?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Medizinische Ethik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dreamer
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 23.08.2005
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 23.08.05, 18:35    Titel: Mein Traum - Wie wrdet ihr den interpretieren? Antworten mit Zitat

Hallo! Ich hatte einen seltsamen Traum. Ich kann nichts damit anfangen und wsste daher gerne wie ihr ihn deuten wrdet. Ich trumte in etwa so:

Jetzt ist es frei mein Forum. Das grte Medizin-Forum aller Zeiten! (ein seltsam schnes, erhebendes Gefhl stellte sich bei mir ein)
Nach meiner groen Suberung frei von Sekten-Anhngern, frei von Psychopathen, frei von Alternativmedizin oder um es auf den Punkt zu bringen: EINFACH FREI (ich schwebte!)
Doch pltzlich zweifelte ich. Wie konnte so was geschehen? DENN: Wie kommt man zu so einer blitzsauberen Bereinigung? Wie kommt man zu solchen Ausmaen an Freiheit?

Stimmt. Nmlich gar nicht! (ich schreckte schweigebadet hoch, verweilte ein wenig und trumte dann weiter)

Man muss es auch gar nicht, fiel mir pltzlich auf. DENN : Man verkehre einfach die Tatsachen. Ein Taschenspielertrick, klar. Aber er funktioniert. Auch noch 2005.
Was genau ist nmlich brig geblieben in meinem Forum? Genau das was ich offiziell rausgeworfen habe
Nur (m)eine Meinung die zhlen darf; genau wie in jeder Sekte!
Im Grunde darf auch nur noch ein Gedanke (weiter)gedacht werden. Ein Verhalten, genau wie bei diesen Psychopaten die ihren Opfern was vorgaukeln wollen um sie gefgig und willenlos zu machen. PRINZIP : Solange du nicht von richtigen Weg (also meinem) abkommst geht es dir gut, darfst du mich, den Blick natrlich auf den Boden gerichtet (um den evtl. doch noch vorhandenen Willen noch restlich zu zerstren) , ansprechen. Als Belohnung gibt es ein Lob. (Das kostet nichts und das kann ich ja jederzeit wieder zurcknehmen.)
Ich selber bringe mich aber in der Zwischenzeit schon (am besten als der wahre Erlser) in die richtige Position

Selber sahen sich brigens die Betroffenen, welch noch geblieben sind sich natrlich nicht als angepasste Psychopathen. Warum auch. Sie machten doch nur das was alle tun. Und was alle tun ist ja schlielich normal. PRINZIP : Wenn alle frieren, frieren nun mal alle. Wenn alle Hunger haben, haben sie nun mal Hunger. Wenn die Mehrheit mitmacht mssen wir auch mitmachen. Solange man bei der Mehrheit bleibt wird schon nichts passieren. Der Mehrheit ist ja schlielich erfahrungsgem noch nie was passiert. Und in der Mehrheit kann man immer schnell wieder untertauchen sobald der Wind sich dreht. Sich als groer Wurm klein zu machen ist ja schlielich keine Kunst. Von einer Zielscheibe zum Wurm zu mutieren dagegen schon. (leider schlief ich zu der Zeit schon sehr unruhig, so dass ich mich nicht mehr an alles erinnere)
Ach ja. Um die Alternativen, den eigentlichen Sinn jeder Selbsthilfe scherte ich mich einen Dreck. WARUM auch, dachte ich mir, DENN: Alternativen bedeuten ja meinen Machtverlust. Alternativen sind der sichere Untergang fr eine derartige Existenz.
(ich wachte auch, merkte wie die Sonne in meinem Gesicht umherspielte, sprang zum Fenster und schrie mit aller Kraft hinaus: )

Nie wieder Faschismus !!! NIIIIEEEEEEE WIIIEEEEDDDDER !!!

Jetzt sitze ich immer noch da und frag mich was das ganze zu bedeuten hat .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gloria
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.04.2005
Beitrge: 677

BeitragVerfasst am: 28.10.05, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dreamer,
knnte es wohl sein, dass Du vorgibst einen Traum gehabt zu haben, um die Mediquette zu kritisieren?
Wenn Du Mehrheitsbeschlsse und gesellschaftliche Regeln oder auch Regeln hier im Forum mit gleichmachender Sektenidiologie verwechselst oder gleichsetzt, also objektive Realitt und subjektives Wunschdenken nicht mehr im Wachzustand abgrenzen kannst, ist es weniger eine Frage der medizinischen Ethik, sondern eher ein Problem Deiner persnlichen Demokratiewahrnehmung.
Natrlich nie wieder Faschismus, ohne Frage. Das wre eher eine politische, bzw. gesellschaftskritische Diskussion. Warum dann in diesem Forum?
Kannst Du Dich auch "normal" (habe ich mit Absicht geschrieben) ausdrcken, also sagen, wo Dir der Schuh drckt?
LG
Gloria
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Medizinische Ethik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.