Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Nur sporadischer Harndruck
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Nur sporadischer Harndruck

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Prostatitis
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
labecula
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 23.11.2005
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 23.11.05, 03:55    Titel: Nur sporadischer Harndruck Antworten mit Zitat

Hallo
Also auf meiner Suche im Internet bin ich auf diese Seite gestoen. Mit meinen 33 Jahren bin ich doch ein wenig beunruhigt, weil ich sporadisch unter stndigem Harndruck leide. Sporadisch heit, mal fr ein paar Tage diese Symptome, dann wieder fr ein paar Tage Ruhe. Der Harndruck uert sich darin, dass ich trotz leerer oder wenig gefllter Blase den Drang verspre, HArn lassen zu mssen. Bevorzugt ist dies Nachts auffllig. Am Tag bemerke ich davon kaum etwas oder gar nichts.
Was Sex anbetrifft will ich mich nicht beschweren, da drfte meine Prostata nicht unter zu leiden haben.

Ich habe hier zwar schon ein bissl gelesen, aber Symptome wie Brennen und andere Leiden sind bei mir nicht anzutreffen. Es ist lediglich dieser nervige Harndruck, der mich nun auch um diese nachtschlafende Zeit vor den Computer treibt...

Hat jemand eine Ahnung, ob dies auch Anzeichen fr eine Entzndung der Prostata sein knnte?

Bin extrem beunruhigt und bin definitiv kein Freund von aller Art von rzten. Ich wei das ich da hingehen msste, werde dies wohl auch tun. Aber ein wenig Info von eurer Seite wre schon interessant.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Olaf Urban
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 24.11.2004
Beitrge: 1191
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: 24.11.05, 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
erhhter Harndrang ist nach meinem laienhaften Verstndnis kein eindeutiges Symptom. Es kann verschiedene Ursachen haben. Prostatitis wre nur eine davon. Um sich der tatschlichen Ursache anzunhern, sind rztliche Untersuchungen notwendig. Mir bleibt daher nur dich zum Gang zum Urologen zu ermuntern. In ein paar Jahren wirst du sowieso zu Vorsorgeuntersuchungen regelmig dorthin mssen.
Gru
Olaf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Prostatitis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.