Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Brennen im Penis und Krmpfe beim Urinieren
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Brennen im Penis und Krmpfe beim Urinieren

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Prostatitis
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Christoph78
Gast





BeitragVerfasst am: 21.02.05, 14:06    Titel: Brennen im Penis und Krmpfe beim Urinieren Antworten mit Zitat

Hallo,

Ich bin 26 Jahre alt und habe da einige Probleme mit meinem Penis und dem Urinieren. So vor ca. 2 Monaten hat mein penis angefangen zu brennen. Dies tritt nicht speziell beim Urinieren sondern eher als kontinuierliches unangenehmes Ziepen im Penis. So wie es sich anfhlt ist es im Inneren des Penis. Es ist nicht tagtglich zu spren, sondern nur an einigen Tagen. Ich habe das Gefhl, wenn ich lange draussen im Khlen war, wird es schlimmer. Mir ist auch aufgefallen, dass die ffnung der Harnrhre manchmal leicht rot und geschwollen aussieht. Der Urologe, bei dem ich bislang war hat auf einen Pilz getippt und mir Mykosert verschrieben. Das hilft leider nicht wirklich. Bei einem neuerlichen Besuch hat er mir eine Betubungssalbe verschrieben. Ich muss dazu sagen, dass meine Vorhaut ziemlich eng ist und aus diesem Grund der Bereich um die Eichel extrem sensibel ist.
Ein weiteres Problem, welches vielleicht im Zusammenhang mit dem anderen Problem steht ist, dass ich recht hufig auf Toilette muss. Teilweise tagsber alle 30 Minuten, manchmal hab ich aber auch mal 3-4 Stunden Ruhe. Nachts muss ich manchmal 2 mal raus, obwohl im vorm zu Bett gehen auf Toilette war. Das Urinieren selber ist nicht wirklich schmerzhaft, aber auch nicht sonderlich angenehm. Zwar brennt es nicht, allerdings hab ich leichte Krmpfe im Unterleib. Speziell zum Ende des Urinierens hab ich das Gefhl, das sich da unten alles zusammenkrampft. Die Urinmenge die dabei herauskommt ist recht gering, verglichen mit dem Harndruck, den ich vorher versprt habe.
Als ich beim Urologen nachgefragt hatte, ob es sich um eine Blasenentzndung handeln knne, hat er abgewinkt und gemeint, das wre sehr schmerzhaft und man renne alle 10 Minuten aufs Klo. Es wrde also nicht zu meinen Symptomen passen. Er meinte, es knne auch sein, das ich durch die berempfindlichkeit des Penises so verkrampft wre, das dies die Symptome auslsen knnte. Ich kann daran ehrlich gesagt nicht so ganz dran glauben.

Bislang wurde keine Urinprobe genommen. Morgen ist ein Termin, wo er meinen Strahl beim Urinieren berprfen mchte, wegen Verdacht auf Prostatavergrsserung.

Vielleicht kann mir ja hier jemand einen Tipp geben, wie ich weiter vorgehen kann.

Viele Grsse
Christoph
Nach oben
sultanlord
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 19.12.05, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

was ist aus dem Arztbesuch geworden, und was hat er dazu gesagt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elend
Interessierter


Anmeldungsdatum: 31.05.2005
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 03.01.06, 12:28    Titel: Antworten mit Zitat

Und, wie wars beim Arzt?

Ich hab hnliche Probleme. Die Angst beim Wasserlassen verkrampft den ganzen Krper bei mir. Was mich sehr beunruhigt ist ein Schmerz am ende des Wasserlassens. Als wrde etwas auf die Prostata drcken. So hetfig, da ich den Strahl manchmal vorzeitig abbreche. Ist nicht immer, vielleicht 2-3 mal in der Woche. Hast Du das auch?
Von Ziepen im Penis bin ich auch geplagt. Wobei ich denke, da es von der Prostata kommt und sich der Schmerz nur "verlagert". Ist auch oft in Zusammenhang mit Reizdarm bei mir...

Gute Besserung wnsche ich uns allen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Prostatitis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.