Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Menschenversuche
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Menschenversuche

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Medizinische Ethik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 09.01.06, 23:15    Titel: Menschenversuche Antworten mit Zitat

Also heute abend wurden mir ja die schlimmsten Dinge vorgehalten. Und da ich immer mal wieder bei Wikipedia dinge nachlese bin ich auch auf den John/Joan-Fall gestossen.

Wenn ich das so lese dann bekomme ich ehr lichgesagt das Kotzen. Besonders wenn ich lese was da alles so herumgelaufen ist.
Wenn irgendwas gegen die Medikette verstt dann bitte ich das zu lschen.

Ich werde hier mal den Bericht aus wikipedia reinkopieren

Zitat:

Reimer wurde als gesunder Junge zusammen mit seinem Zwillingsbruder Brian geboren. In Folge einer missglckten Beschneidung als Kleinkind, bei der sein Penis irreparabel beschdigt wurde, entschieden sich die Eltern auf Rat des bekannten Sexualwissenschaftlers John Money, das Kind als Mdchen aufzuziehen; die noch vorhandenen Hoden wurden entfernt (Kastration), und das Kind mit weiblichen Hormonen behandelt. Money war von diesem Falle besonders begeistert, da Davids eineiiger Zwillingsbruder Brian als Vergleich dienen konnte.

David Reimer, genannt Brenda, wurde nach dieser Zuweisung von Money als "normales, glckliches Mdchen" beschrieben. David Reimer selbst, sowie seine Familie und Freunde jedoch beschrieben ihn als ein zutiefst unglckliches Kind mit groen sozialen Problemen. Als es in der Pubertt, die durch knstliche Hormone ausgelst werden sollte, zu einer Krise kam, erfuhr er, dass er als Junge geboren worden war, und lebte ab sofort wieder als Junge. Spter heiratete er eine Frau und adoptierte deren Kinder.

Money hingegen propagierte den Fall John/Joan noch jahrelang als durchschlagenden Erfolg seiner Theorie (dass das Identittsgeschlecht eines Menschen erst mit etwa drei Jahren entwickelt und vorher beliebig vernderbar sei), obwohl ihm bekannt war, dass das Experiment lngst gescheitert war. Aufgrund seiner Erkenntnisse werden heute noch intersexuelle Kinder medizinisch behandelt, zum Beispiel werden solche mit einem so genannten Mikropenis chirurgisch und durch Hormongaben mit weiblichen ueren Geschlechtsmerkmalen versehen und als Mdchen erzogen, mit hnlichen Erfolgen. Die Theorien Moneys waren niemals unumstritten; insbesondere Milton Diamond hat viele davon widerlegt.

Money hrte erst damit auf, als sich David Reimer entschloss, mit seiner Geschichte an die ffentlichkeit zu gehen, um anderen Kindern das gleiche Schicksal zu ersparen. Seine Lebensgeschichte schilderte er, zusammen mit dem Autor John Colapinto, in "Der Junge, der als Mdchen aufwuchs".

David Reimer beging am 4. Mai 2004, im Alter von 38 Jahren, Suizid. Seine Mutter gab gegenber der New York Times an, David habe wohl keinen Sinn mehr in seinem Leben gesehen, nachdem er und seine Frau sich getrennt hatten und er seine Arbeitsstelle verlor; auerdem war er ber den Tod seines Zwillingsbruders vor zwei Jahren noch nicht hinweggekommen, der ebenfalls Suizid beging. Sie sagte aber auch, dass sie glaube, dass ihr Sohn noch am Leben wre, wenn er nicht das Opfer jenes unglcklichen Experiments geworden wre, das bei ihm soviel Leid verursachte.


Brian brachte sich um weil er es nicht aushilet das David sein leben so verpfuscht wurde.

Wie gesagt ich bekommen bei sowas das Kotzen wenn ich das lese und wenn ich lese wie dieser Money, noch Jahrelang nach dem man schon sehen konnte das er damit das Leben von vielen Menschen verpufscht hatte, den Sieg davontragen wollte.

Auerdem stelst sich mir da auch die Frage nach der Intersexuallitt wenn man doch festgestellt hat das es nicht so luft wie Money dachte.
In einem anderen Bericht habe ich aber gesehen das auch hier in Deutschland viele Wissenschaftler trotz das sie wissen das es nicht geht immer noch mit dem Kopf durch die Wand wollen obwohl sie damit Leben zerstren.

Was denkt ihr denn darber?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
siggi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.04.2005
Beitrge: 3092

BeitragVerfasst am: 09.01.06, 23:30    Titel: Antworten mit Zitat

ICh bin geschockt Geschockt
Mehr kann ich dazu echt nicht sagen.
_________________
Schne Gre
Siggi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Melissa74
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.01.2006
Beitrge: 62
Wohnort: bavaria

BeitragVerfasst am: 09.01.06, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

marcus,

reimer war nicht intersexuell.es wurde bei der beschneidung eines normalen buben gepfuscht und aus dem penis eine vagina gemacht..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 09.01.06, 23:37    Titel: Antworten mit Zitat

Melissa er wurde dazu gemacht, von jemanden der deine Ansichten vertretten hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 09.01.06, 23:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch ein Link der Intersant sein drfte.

http://www.cicero.de/97.php?ress_id=7&item=580
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Melissa74
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.01.2006
Beitrge: 62
Wohnort: bavaria

BeitragVerfasst am: 09.01.06, 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

Marcus hat folgendes geschrieben::
Melissa er wurde dazu gemacht, von jemanden der deine Ansichten vertretten hat.
du kannst doch erst nur DANN von meiner ansicht sprechen, wenn du sie verstanden hast Smilie read my lips...ich bin GEGEN zwangszuweisungsgeschlechter. solange jeder selber entscheiden darf, ist es gut. wenn etwas aufsozialisiert wird GEGEN den willen, hab ich etwas dagegen.

aber davon hast du eh wenig ahnung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 10.01.06, 00:44    Titel: Antworten mit Zitat

Melissa74 hat folgendes geschrieben::
.ich bin GEGEN zwangszuweisungsgeschlechter. solange jeder selber entscheiden darf, ist es gut. wenn etwas aufsozialisiert wird GEGEN den willen, hab ich etwas dagegen.

aber davon hast du eh wenig ahnung


Nun warum hast du dann versucht mir mehr als einmal mein Geschlecht abzusprechen und mir eins zuzuweisen?

Damit wiedersprichst du dir doch selber.

Denk mal drber nach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hikari
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.10.2005
Beitrge: 47
Wohnort: Kreischa/Sachsen

BeitragVerfasst am: 10.01.06, 08:14    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist echt das letze... Geschockt ich bin ebenfals geschockt Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Medizinische Ethik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.