Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Krafttraining und krpereigenesTestosteron
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Krafttraining und krpereigenesTestosteron

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sitzfreak
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 25.01.06, 14:19    Titel: Krafttraining und krpereigenesTestosteron Antworten mit Zitat

Hallo,

ein Bekannter von mir behauptete neulich, durch vermehrte Muskelarbeit (z.B. Krafttraining) wrde der physiologische Testosteronspiegel erhht. Auerdem meinte er, wenn man groe Muskelgruppen wie z.B. die Beine trainiert, der Spiegel strer erhht werde als bei kleinen Muskelgruppen.
Ich kann mir dieses Phnomen, wenn es denn existiert, nicht erklren. Wie ist der physiologische Mechanismus der Testosteronausschttung? Greift die Muskulatur in den Hormonkreislauf direkt ein? Da ich in keinem Biochemie- oder Physioloiebuch etwas darber gefunden habe, knnte ich mir vorstellen, dass es das o.g. Zusammenspiel nicht gibt..
Wre fr eine exakte physiologische Aufklrung dankbar!
Gru

Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.