Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Luxationsvorbeugung nach Hft OP
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Luxationsvorbeugung nach Hft OP

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
andreas.kierspel
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 22.01.2006
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 22.01.06, 11:08    Titel: Luxationsvorbeugung nach Hft OP Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

hoffentlich kann mir jemand helfen.
Meine Schwiegermutter bekam vor kurzem ein neues Hftgelenk. Nun lese Ich berall, dass sie nicht auf tiefen Mbeln sitzen darf und wenn mglich immer ein Keilkissen unterschieben soll.
Kann mir jemand erklren warum das sein muss?
Hat das mit der Winkelstellung der Beine zu tun?

Viele Gre
Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johanna Seelnder
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 648

BeitragVerfasst am: 29.01.06, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ja, Sie haben richtig gelesen. Das neue Hftgelenk soll ja lange halten, also nicht berbelastet werden. Aber ein Keilkissen berall halte ich fr bertrieben, allerdings sind zu niedrige Mbel auf Dauer belastend.
Viele Gre
Johanna Seelnder B.A.
Physiotherapeutin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
subscapularis
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.01.2006
Beitrge: 20
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21.02.06, 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe gelernt, das die Gelenkkapsel, die beim nichtminimalinvasiven Eingriff des knstlichen Hftgelenks eine Zeit braucht, um wieder zusammen zu wachsen. Deswegen ist es sinnvoll die vom Arzt genannten eingeschrenkten Bewegungen einzuhalten. Aber wenn die Kapsel nach dem Zeitrahmen (bitte hier den Arzt noch mal fragen, wann dies der Fall sein wird) zusammengewachsen ist, besteht doch keine grundstzliche Beeinschrnkung mehr. Und das ltere Menschen, wenn sie tief sitzen es schwerer haben aufzustehen, hat meiner Meinung nach mit der Schwerpunktvernderung, aber nicht unbedingt damit zutun, ob die Prothese zu sehr belastet wird oder nicht.

Freundliche Gre


Zuletzt bearbeitet von subscapularis am 21.02.06, 17:30, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
subscapularis
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.01.2006
Beitrge: 20
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21.02.06, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Durcheinen Rchnerproblem wurde der Beitrag doppelt gezeigt, bitte diesen "Beitrag" hier lschen, danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.