Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - macht das handy impotent??
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

macht das handy impotent??

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Umweltmedizin - in Zusammenarbeit mit UMINFO
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
shazam911
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.01.2006
Beitrge: 21

BeitragVerfasst am: 16.01.06, 08:17    Titel: macht das handy impotent?? Antworten mit Zitat

hab zu dem thema schon viele beitrge bei google gelesen. da steht dann das es forschungen dazu gibt aber keine besttigungen.
wenn man sein handy tglich ca. fnf stunden in der hosentasche trgt, ruft das impotenz hervor?? hatte bisher keine probleme aber will auch nicht das ich welche bekomme... weis jemand genaueres dazu? danke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Mathias Szymanski
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 20.03.2005
Beitrge: 10
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 16.01.06, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

wollen Sie noch in dieser Welt Ihren Spa haben. In unserer so rechtschaffenden Demokratie, mit
unseren rechtschaffenden Politikern die Schaden von dem Volke abwenden wollen und den wahrheits-
liebenden Wissenschaftlern. Heute bekommt man von jedem Bauerntrampel mehr Wahrheit zu hren,
als von unseren Geistesarbeitern. Die Wahrheit sollte eigentlich der Fixstern der Wissenschaft sein
und es ist ein Verbrechen hier in Fragen der Gesundheit zu schweigen oder schlimmeres, Falsches zu
sagen. Meine Gromutter sagte immer: "Geld regiert die Welt und sonst nichts".

Die Dinge, die auf den Organismus einwirken, besitzen in den meisten Fllen Krfte diesen zu schdigen,
als ihm zu nutzen. Auer die Kreatur kann die Dinge verstoffwechseln (Nahrung), bleibt nicht anderes
(in dieser schnsten und besten aller Welten) als die Schdigung. Deshalb sind die Tiere immer auf der Hut
und nehmen reiaus bei Gefahr (auch die groen und gefhrlichen). Nur der Mensch, diese mit Hirn ausgestattete
Migeburt glaubt instinktiv ein Recht auf Unversehrtheit zu haben und dieses Recht auch zu besitzen.
Das Gehirn dient bei den meisten auch nur dazu, mit seiner Hilfe den Bauch zu fllen und den eigenen Vorteil zu erhaschen.

Mathias Szymanski


Hier wieder Niel Cherry:

11.5.3 Weitere Studien, die nicht in ICNIRP (1998) zitiert wurden:
Die Sexualfunktionen bei Mnnern sind bei stndiger berufsbedingter ELF- und HF/MWExposition
signifikant verringert.
Lancranjan et al. (1975) untersuchten 31 junge Mnner mit Langzeitexposition
gegenber Mikrowellen (im Mittel 8 Jahre), deren Durchschnittsalter bei 33 Jahren lag.
"Diese Untersuchung zeigte eine hohe Hufigkeit von Libido-Abnahmen und
Strungen der sexuellen Aktivitt im Rahmen eines Asthenie-Syndroms (70% der
Probanden) sowie verschiedene Vernderungen der Spermatogenese (p < 0,001) bei
74 % der Probanden. Es handelte sich um Expositionen gegenber Frequenzen in der
Grenordnung von Zehntel und Hundertstel mW/cm2, also um nicht-thermische
Expositionen.
Nordstrom, Birke und Gustavsson (1983) beobachteten einen signifikanten Rckgang
an "normalen" Schwangerschaften in Hochspannungs-Umspannungswerken in
Schweden, fast ausschlielich das Ergebnis von kongenitalen Missbildungen, die
auftraten, wenn der Vater ein Arbeiter auf einem Hochspannungs-Rangierbahnhof
war. Nordenson et al. (1988) maen einen signifikanten Anstieg der
Chromosomenaberrationen bei vergleichbaren Arbeitern.
Eine kleine Gruppe (n=30) von Angehrigen des US-Militrs mit Radar-Exposition
hatten signifikant geringere (p = 0,009) Spermatozoenzahlen, Weyandt et al. (1996).
Dies besttigt Lancranjan et al.
Frauen mit ELF- und HF/MW-Exposition erfahren signifikante Vernderungen der
reproduktiven (Fortpflanzung) Funktionen.
Vaughan et al. (1984) fanden bei einer Untersuchung an US-amerikanischen Arbeitern
ein signifikant erhhtes Risiko von intrauterinem Fruchttod fr die letzte
Schwangerschaft bei Therapeutinnen, RR = 2,0, Konfidenzintervall: 1,52,5, n= 169
und fr Technikerinnen im Elektrobereich, RR = 1,5, Konfidenzintervall: 1,22,0, n=
202.
Wertheimer und Leeper (1986) fanden ein saisonbedingtes Muster von
Entwicklungsverzgerungen und Spontanaborten, die signifikant mit den Zeitrumen,
in denen Heizbetten benutzt wurden, korrelierten. Sie konnten die Auswirkungen auf
die Reproduktionsfhigkeit (Fortpflanzung) nicht direkt zur Exposition gegenber
elektrischen Feldern in Beziehung setzen. Nachfolgende Studien haben dies jedoch
nachgewiesen, was besttigt, dass dies Ergebnis gut zu elektromagnetischer
Strahlung in Bezug stehen knnte.
Taskinen et al. (1990), eine Studien mit 204 Fllen, fanden in Finnland gesteigerte
Vorkommnisse von Spontanaborten bei der Benutzung von Kurzwellen und
Mikrowellen: Es ist zu beachten, dass die statistische Signifikanz durch die kleinen
Stichproben eingeschrnkt ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
shazam911
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.01.2006
Beitrge: 21

BeitragVerfasst am: 17.01.06, 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

hat da vll. jemand eine etwas passendere antwort parat mit der man auch was anfangen kann? danke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Mathias Szymanski
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 20.03.2005
Beitrge: 10
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17.01.06, 22:06    Titel: Handys im Genitalbereich Antworten mit Zitat

Sie mssen sich informieren und nicht faul sein. Handys geben in gewissen Zeitabstnden einen Impuls ab. Werden Sie abgeschaltet ist das elektromagnetische Feld = 0. Es ist klar, da eine Schdigung nur dann eintreten kann, wenn man telefoniert. Und dann ist in erster Linie das Gehirn gefhrdet. In dem berwiegenden Teil des Gehirn haben wir kein Schmerzempfinden, daher wir es nicht merken, wenn wir verblden. Erst unsere Umgebung wird uns darauf aufmerksam machen, wenn wir es dann noch verstehen.

Anders sieht es mit dem Aufenthalt in der Nhe von Basisstationen aus. Insbesondere DECT-Stationen sind hier zu nennen, deren Vermarktung der reine Wahnsinn ist. Kaufen Sie sich ein besonders Strahlungsarmes Handy (geringer SAR-Wert zu finden bei WWW:HANDYWERTE.DE). Die Impulse im Standby-Betrieb sind auch nicht unschdlich.


Mathias Szymanski
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
shazam911
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.01.2006
Beitrge: 21

BeitragVerfasst am: 18.01.06, 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

das heitt, wenn das handy in der hostentasche an ist und nur verbindung zum netz hat ist es unschdlich und nur sobald man telefoniert wird es gefhrlich. liege ich da richtig?? wo soll ich mich den informieren. bei google finde ich nur sinnlose webseiten, ich bin kein physiker und suche nach allgemein verstndlichen texten zum thema. danke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Mathias Szymanski
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 20.03.2005
Beitrge: 10
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 18.01.06, 22:21    Titel: EMF Antworten mit Zitat

Sie brauchen kein Physiker zu sein um das zu beurteilen. Sie brauchen nur das, was Sie einmal
in der Grundschule gelernt haben als Wahr und richtig halten und danach Ihr Urteil bilden. Schon mal etwas von EKG und
EEG gehrt und da bei den physiologischen Vorgngen Ladungstrger eine Rolle spielen und es
im Hirn elektrische Felder gibt. Was passiert wohl wenn man von auen ein greres elktromagnetisches
Feld erzeugt, das quer durch das Gehirn geht. Da fngt pltzlich ein ganzer Professoren-Stab an zu spinnen und meint einem vom Gegenteil berzeugen zu
mssen.
Mediziner wissen pltzlich nichts davon, das ein geladenes Teilchen in einem elektromagnetischen Feld eine Beschleunigung erfhrt und sehen einem ganz erstaunt an!
Aber genug davon.

Nein Sie liegen da nicht richtig. Ihr Handy will seine Existenz, etwa 20mal in 8Stunden (diese Anzahl ist abhngig
davon, im welchen Teil der Funkzelle Sie sich bewegen) den Basisstationen mitteilen. Das ind dann genau 20
"Blitze" durch Ihre Hoden.
Es gibt die Brgerwelle, auf dessen Seite knnen Sie Dokumente runterladen, die Ihnen weiterhelfen.


MfG Mathias Szymanski
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kinderumwelt
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 07.02.2006
Beitrge: 80
Wohnort: Osnabrck

BeitragVerfasst am: 07.02.06, 17:56    Titel: Re: macht das handy impotent?? Antworten mit Zitat

shazam911 hat folgendes geschrieben::
hab zu dem thema schon viele beitrge bei google gelesen. da steht dann das es forschungen dazu gibt aber keine besttigungen.
wenn man sein handy tglich ca. fnf stunden in der hosentasche trgt, ruft das impotenz hervor?? hatte bisher keine probleme aber will auch nicht das ich welche bekomme... weis jemand genaueres dazu? danke.


Guten Tag,

die berwiegende Zahl der Fachleute ist sich darin einig, da hier keine Gefahr besteht.

Ein Handy sendet ja nicht stndig, sondern nur, wenn es angerufen wird oder man telefoniert. Daneben gibt es noch das sogenate Periodic Location Update: hier sendet das Handy einen kurzen Impuls an die Basisstation, quasi um sich "zu melden". Der Impuls dauert nur Bruchteile einer Sekunde (man kann ihn brigens mit einem Radio lterer Bauart auch hrbar machen). Es ist leicht einzusehen, warum das so ist: der Akku soll geschont werden.

Wenn das Handy nicht bewegt wird, erfolgt der Impuls - je nach Mobilfunkbetreiber - alle 30 - 120 min.

Wenn es bewegt wird, geschieht dies fter, um sich in der jeweils strksten Funkzelle zu melden.

Vor knapp 2 Jahren gab es eine Diskussion zur Spermienqualitt - ausgehend von einer Studies eines ungarischem Teams um Dr. Fejes. Die Studie ist von Fachleuten in methodischer Hinsicht stark kritisiert worden, siehe z.B. http://www.golem.de/0407/32196.html

Hilft Ihnen die Antwort weiter ?

Freundliche Gre

Dr. M. Otto
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tischbein
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 31.05.2005
Beitrge: 86
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 14.06.06, 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

Die Gegenwart von EMF ist Gewalt und die hat in den letzten Jahren
stark zugenommen. Ist das alles was Sie auf meinen oben platzierten
Beitrag antworten knnen??
Irgentwann mssen Sie sich einmal bequemen irgendein Argument von sich
zu geben. Dieser Professor macht sich vor jedem Wissenschaftler
lcherlich und wrde sich nach menschlichen ermessen strafbar machen.
Da jedoch Gerichte, Gutachter, Richter ein geschlossener Kreis sind den
man nicht durchbrechen kann, weil eben der Richter den Ausfhrungen des
Gutachters folgt, so kann ein Professor ohne Folgen jeden Unsinn
von sich geben. Ein Freifahrtschein fr die Industrie die Bevlkerung zu schdigen.

Was Sie hier strt ist etwas ganz anderes.

tischbein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
annjoh
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beitrge: 997
Wohnort: Bezirk Hannover

BeitragVerfasst am: 15.06.06, 02:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo tischbein

Geschockt was sollen denn diese scharfen Worte ??? Denke wir knnen auch anders Kommunizieren!!!
Darber hinaus lenkt es doch von der eigentliche Fragestellung des Users shazam911 vllig ab!

Ich persnlich gehe brigens mit Statistiken um wie Herr Churchill einst

Zitat: " ich glaube an keine Statistik, die ich nicht selbst Geflscht habe!"

In diesem Sinne
annjoh
_________________
nur wer sich ndert bleibt sich treu
(Wolf Biermann)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tischbein
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 31.05.2005
Beitrge: 86
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 15.06.06, 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

diesmal war es eine ziemlich kurze Woche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
annjoh
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beitrge: 997
Wohnort: Bezirk Hannover

BeitragVerfasst am: 16.06.06, 02:46    Titel: Antworten mit Zitat

tischbein hat folgendes geschrieben::
diesmal war es eine ziemlich kurze Woche


Geschockt worauf willst Du hinaus??? Geschockt

annjoh
_________________
nur wer sich ndert bleibt sich treu
(Wolf Biermann)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Umweltmedizin - in Zusammenarbeit mit UMINFO Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.