Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Der Schein der Weisen (Buchempfehlung)
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Der Schein der Weisen (Buchempfehlung)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Bcher und Buchrezensionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hikari
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.10.2005
Beitrge: 47
Wohnort: Kreischa/Sachsen

BeitragVerfasst am: 06.01.06, 12:53    Titel: Der Schein der Weisen (Buchempfehlung) Antworten mit Zitat

Ich kann jedem angehenden und tatschlichen Mediziner, ob Praxis oder Forschung, das Buch "Irrtmer und Fehlurteile im tglichen Denken" empfehlen. Geschrieben von Hans-Peter Beck-Bornholdt und Hans-Hermann Dubben, der Uni Hamburg und erschienen im Verlag RoRoRo.

Der inhaltliche Schwerpunkt liegt in der Mathematik und Statistik mit vielen Bezugpunkten auf die Medizin. Die Autoren zeigen, wie leichtfertig mit Forschungsergebnissen umgegangen wird und wie fahrlssig (unsinnige) Schlussfolgerungen publiziert werden und als Wahrheit geprieen wird, obwohl dies in keinster Weise belegt ist.

[..]"Alle zusammen machen sie die Erfahrung, wie schnell man sich im Alltag - an der Brse, in Wissenschaft, medizin und Juristerei - in den Fallstricken der Logik verfangen kann. "[...]

Nach diesem Buch geht man mit verffentlichten Studien, Statistiken und "statistisch signifikanten Ergebnissen" der Medizin ganz anders um!
Preis: 8,90 (Euro)
ISBN 3-499-61450-2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prostacyclinsynthase
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.02.2006
Beitrge: 34
Wohnort: mit Blick auf Rhein

BeitragVerfasst am: 28.02.06, 15:48    Titel: Mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit Antworten mit Zitat

Ein neueres Buch des gleichen Autorenteams. Auch hier gehts wieder um Logik und Trugschlsse bei Wahrscheinlichkeiten.

In diesem Zusammenhang auch sehr lustig:
Das Lexikon der populren Irrtmer von ???
Hat zwar nichts mit Medizin per se zu tun, ist aber das einzige Lexikon das ich von vorne bis hinten gelesen habe... :D

-------------
This sentence neglects itself. - No, actually it doesn't.
Hofstader
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I-user
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.04.2005
Beitrge: 1985
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 04.07.06, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt es irgendwo ein Beispiel, was ich nach diesem Buch anders interpretieren wrde, als vorher? Oder muss ich doch die Nummer aufschreiben und zur Buchhandlung gehen? Besonders aufschreiben mag ich nicht.
_________________
Im Schlechten Gutes finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prostacyclinsynthase
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.02.2006
Beitrge: 34
Wohnort: mit Blick auf Rhein

BeitragVerfasst am: 05.07.06, 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo i-user,

ich wrde die Bcher kaufen, da grundstzliche Denkfehler bei Wahrscheinlichkeiten aufgedeckt werden, die sich auf versch. andere Situationen bertragen lassen. Einige Beispiele in den Bchern sind anhand medizinischer/wissenschaftlicher Studien erklrt.

viele Gre und viel Spass beim Lesen,
PCS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Bcher und Buchrezensionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.