Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Frage zu einer Medikamentierung
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Frage zu einer Medikamentierung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Raver
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 31.07.06, 21:11    Titel: Frage zu einer Medikamentierung Antworten mit Zitat

Hallo,

ich hoffe mir kann jemand helfen und ich bin hier richtig gelandet.

Es geht auch nicht um mich sondern um meine Freundin. Sie geht seit 4 monaten mehr oder weniger unfreiweilich zum heilpraktiker. Der hat dann alles mgliche festgestellt. Angeblich arbeitet ihr Darm nicht richtig, ihr persnlichkeit wre nicht ok und was wei ich net alles, sie selber hat es net alles mit bekommen da hauptschlich ihre mutter da geredet hat. Also um gleich was zu sagen sie is 17 jahre alt..also noch mitten im wachstum und ich denke das in der pubertt versch. krper strungen normal sind und man net gleich zu massig medikamenten greifen sollt auch wenn es homopatische sind.
sie darf ausserdem kein Ei wei und keine Milch und milch zustze essen und trinken, angebklich vertrgt es der darm nicht. Sie konnt es 17 jahre lang, und von ein auf den anderen tag nicht mehr?! sehr komisch finde ich. ich mach mir nur sorgen da es so schnell geht und sie am tag zig verschiedene nehmen muss.am anfang musste sie noch irgendwelche kgelchen nehmen fr angebliche berflssige impfstoffe aus dem krper zu splen, meine meinung dazu ist schwachsinn, aber mich interresiert eure dazu und vll auch eine fachliche ansicht. hier die aktuellen medikamente:

dammittel 2 tanacetum cp (von ISO) , sanuvis D2 (von sahnum-kehlbeck) , nr.9 lymphatik n , nr.6 dyscrasin a , nr.8 hepatik (alle von soluna) und paidoflor (von ardeypharm)

also ich finde einige davon sogar wieder in der anwendung der tiermedizin laut google und das damit unter anderem versch. schwere erkrankungen behandelt werden.

es macht mir einfach irgendwo angst da medkiamente auch krank machen knnen und ich persnlich nicht berzeugt bin davon, aber fr die eltern is der heilpraktiker fast schon ein gott. normale rzte drfen dich schon nicht mehr besuchen.

danke fr eure meinungen

mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andy__S
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.08.2005
Beitrge: 191

BeitragVerfasst am: 31.07.06, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Wegen welcher Probleme was / ist Ihre Freundin in Behandlung, bzw. welche Beschwerden liegen vor?
Das mit den vielen Medikamenten kommt mir komisch vor. Eventuellbertreibt es der Heilpraktiker gewaltig (wobei ich nicht schlecht ber diesen reden will, da ich Ihn nicht kenne Ausrufezeichen ).
Ich selbst kenne Heilpraktiker, die wirklich gut sind, jedoch gibt es auch viele unserise Heilpraktiker.
Man mu bei solchen Typen vorsichtig sein, die die Schulmedizin verteufeln, die so radikale Ansichten wie in diesem Fall mit der Nahrumg haben!
Man mu auch bedenken, jedes Medikament hat Wirkungen und auch Nebenwirkungen hat, ich kenne Patienten die Medikamente bentigten, um Nebenwirkungen von anderen Medikamenten zu bekmpfen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raver
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 01.08.06, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

naja das wei sie selber nicht genau. Sie hat ab und an Probleme gehabt mit der Konzentration und auch mal ein unwohlgefhl. Sie wurde dann dort vorgestellt und das diagnostiziert ohne blut probe, einzig das aussehen der haut, der zunge und stuhl proben haben diese sachen veranlasst.

Ob bertrieben oder nicht kann ich nicht behaupten, das kann nur ein fachmann. ich bin auf jeden fall sehr vorsichtig was so sachen angeht.

Was ich huete erfahren hab ist, das sie nun auch noch mit einer art hypnose behandelt werden soll wegen ihrer persnlichkeit da sie eine sehr verschlossen und schchterne person ist. sie knne angeblich keine gefhle zeigen und schlecht auf andere menschen zugehen. nunja es gibt menschen die sind wie sie sind, sie ist nun mal so, und bei mir kann sie lachen...weinen....trauern...egal was, die eltern sollen lieber selber ma sowas an sich machen lassen ist meine meinung. nur meine freundin is eine person wenn man ihr 100 ma was sagt dann macht sie das, sie ist sehr beeinflussbar..

nunja soweit ma stand der dinge, ich hoffe ich bekomm noch ein paar meinungen.

mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.