Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Alternativen bei hohem Blutdruck?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Alternativen bei hohem Blutdruck?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Oke1979
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.12.2005
Beitrge: 80

BeitragVerfasst am: 09.08.06, 22:35    Titel: Alternativen bei hohem Blutdruck? Antworten mit Zitat

Hallo, ich habe eine Frage. Ich habe seit ungefhr 2 Wochen erhhten Blutdruck, d. h. er liegt meist so bei 136 - 140 zu 75 - 92. Ich hatte vorher niedrigeren Blutdruck, jedoch war er zwischenzeiltich auch mal hher. Ich bin 26 Jahre alt, bin 1,86 m gross, wiege 111 kg, esse viel Fastfood, arbeite im Bro und habe wenig Bewegung. Habe eine Fettleber und hohe Triglitzeride- und Harnsurewerte. Trinke recht wenig. Habe Schlafstrungen. Hatte vor kurzem ein wenig Stress im Privatbereich, was mich psychisch doch ein wenig mitgenommen hat. Muss ich mir Sorgen machen? Der Arzt sagt wohl, es ist alles in Ordnung, aber wenn die Werte so bleiben sollte ich es mal mit einem Betablocker versuchen. Muss ich das wirklich? Oder gibt es erstmal andere Alternativen? Die Diagnose, die meine Heilpraktikerin gestellt hat, ist eine Darmdysbiose, eine Leberdepression mit Leber-Qi-Stau und einen Lymphstau sowie eine leichte Herzschwche aufgrund der geringen Bewegung. Ich habe auch jedes Mal Angst, wenn ich den Blutdruck messe, kann das den Wert nach oben treiben? Steigere mich dann da rein. Wenn ich drauen unter Menschen laufe, kann ich oft nicht richtig laufen und mir ist schwindelig, wenn ich dann messe ist der Blutdruck auch hoch, wenn diese Strungen dann verschwunden sind ist der Blutdruck komischerweise auch niedriger. Wovon kann das kommen? Danke, Oliver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rainer Hartwich
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 369

BeitragVerfasst am: 10.08.06, 08:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

was ist eigentlich der genaue Grund fr Ihre ganzen Beitrge?
Frage
In regelmigen Abstnden stellen Sie in verschiedenen Foren die gleichen Anfragen, die Antworten, die Sie bekommen, entsprechen wohl nicht Ihren Erwartungen, aber es macht dann auch wenig Sinn immer wieder die gleichen Dinge zu fragen.

RAiner Hartwich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.