Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - EMDR
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

EMDR

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hypnotherapie und Hypnose
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
siggi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.04.2005
Beitrge: 3092

BeitragVerfasst am: 17.09.06, 10:35    Titel: EMDR Antworten mit Zitat

Letztes Mal in meiner Psychotherapie ist diese Abkrzung im gleichen Atemzug wie Hypnotherapie gefallen. Mein Therapeut mchte es mit mir zur Traumabewltigung ausprobieren.
Kann mir jemand etwas genaueres dazu sagen? Hat jemand hier persnlcihe Erfahrungen? Falls ich im Forum falsch bin, weil es vll doch nicht wirklich zur Hypnose gehrt, dann tut es mir leid.

Ich wrde mich ber Antworten freuen.
_________________
Schne Gre
Siggi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
hajoti
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 25.04.2006
Beitrge: 3418
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 21.09.06, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo siggi,

vielleicht eine kleine Hilfe, ich selbst habe damit keine Erfahrung:

http://www.aufrecht.net/utu/emdr.html

VG hajoti
_________________
Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ndern kann, den Mut Dinge zu ndern, die ich ndern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden. ! Beitrge von mir stellen ausschlielich meine Meinung dar !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
siggi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.04.2005
Beitrge: 3092

BeitragVerfasst am: 22.09.06, 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

Mhh der Link ist gut.
ABER, dort wird die Hypnose mehr empfolen als EMDR. Nun wei ich nicht, was ich machen soll. Mein Thera macht auch Hypnose.... Auf den Arm nehmen
_________________
Schne Gre
Siggi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
hajoti
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 25.04.2006
Beitrge: 3418
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 23.09.06, 08:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo siggi,

das ist eine Schocktherapie, jedes Trauma wird herausgeholt, bearbeitet und abgelegt- die Hypnose(wird im Link ebenfalls empfohlen) ist fr dich nicht so belastend, weil du dem Hypnotiseur die einzelnen Punkte in Trance erzhlst und du erst im Wachzustand dann mit ihm darber sprechen kannst.
Er kann deine Erinnerungen filtern,das Schlimmste also dir angenehmer rberbringen und ich glaube somit wre die Hypnose der schonendere Weg.

VG hajoti
_________________
Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ndern kann, den Mut Dinge zu ndern, die ich ndern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden. ! Beitrge von mir stellen ausschlielich meine Meinung dar !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
siggi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.04.2005
Beitrge: 3092

BeitragVerfasst am: 23.09.06, 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hajoti,

mein Therapeut meinte es eher umgekehrt. Bei EMDR sollte man sich das Trauma nur von "auen" betrachten. Sobald man rein gert, bremst er, bzw. stoppt das ganze. Bei der Hypnose knnen jedoch Dinge freigelegt werden, die man gar nicht mehr wute, und das zum Teil recht schnell - also ev. undosiert. Wrend das bei EMDR eher langsamer ist. Daher will er auch lieber EMDR machen glaube ich. Ich will das, was am besten wirkt.

Gru
Siggi
_________________
Schne Gre
Siggi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
hajoti
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 25.04.2006
Beitrge: 3418
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 23.09.06, 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo siggi,

wenn man den Link liest, knnte man das genau andersrum sehen und ich denke gerade weil alles bei der Hypnose herauskommt, an Dinge ,die dir nicht mehr bewusst sind(darin liegt doch die Ursache).

Was nun ?

VG hajoti
_________________
Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ndern kann, den Mut Dinge zu ndern, die ich ndern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden. ! Beitrge von mir stellen ausschlielich meine Meinung dar !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
siggi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.04.2005
Beitrge: 3092

BeitragVerfasst am: 23.09.06, 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

Das Problem ist, das ich nicht stabil bin und eine solche Behandlung Stabilitt vorraussetzt. Sprich, wenn jetzt alles hochkommen wrde, wre das ziemlich sicher zu viel. Das was ich an Flashbacks habe bringt mich schon teilweise an meine Grenze... . Und genau die Flashbacks will er mit EMDR behandeln.

Keine Ahnung.
_________________
Schne Gre
Siggi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sacrifice
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.10.2005
Beitrge: 149

BeitragVerfasst am: 23.09.06, 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

hier noch einer

ich habe EMDR hinter mir, wrde dies aber "niemals" ambulant durchfhren.

Warum? da kommt soviel hoch, das man hinterher eigentlich nicht mehr in der lage ist "normal" zu reagieren, hier ist ein geschtzer rahmen in einer klinik optimal.
Man kann auf sein zimmer, sich zurck ziehen, sich eine gespch mit einem therapeuten holen.

ambulant---> nach 60 min. geht die tt hinter einem zu und man ist auf sich alleine gestellt

http://www.emdr-institut.de/0200_therapie/index.php

und finger weg vom ausprobieren, wenn das schief geht dann gute nacht.

ich hatte glck und es hat funktioniert, kenne aber auch jemanden der dies ambulant "versuchte" bei dem versuch bleib es dann auch, weiter mcht ich hier lieber nicht ausfhren.

EMDR ist wenn es richtig angewandt wird und die usseren rahmen bedingungen stimmen, zu empfehlen.
_________________
no way out
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hajoti
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 25.04.2006
Beitrge: 3418
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 23.09.06, 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo siggi,

dein TH kennt dich am besten, du wirst ihm auch vertrauen, aber muss es denn jetzt sein???

Bedenke unbedingt in deiner Lage ,was dir sacrifice dazu schreibt.

VG hajoti
_________________
Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ndern kann, den Mut Dinge zu ndern, die ich ndern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden. ! Beitrge von mir stellen ausschlielich meine Meinung dar !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
siggi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.04.2005
Beitrge: 3092

BeitragVerfasst am: 23.09.06, 18:07    Titel: Antworten mit Zitat

Seiner Meinung nach ist es die einzige Mglichkeit, das was passiert. Es wird kaum irgendwann so wie es jetzt aussieht eine optimale Situation dasein. Ich bin jetzt schon lange in der Therapie und habe auch schon die zweite Verlngerung... .
Das Problem ist, das soviel drumherum ist, was sich auch nicht ndern wird. Man hofft also zumindest einen Kreis ein wenig zu durchbrechen.

Wohl fhle ich mich auch nicht dabei, da ich momentan ziemlich zu Dissoziationen neige.
Aber andererseits ist er sehr wohl ein erfahrener Traumatherapeut und kennt mich auch.

Klinik - NEIN. Wenn dann soll er es machen. Nicht, das ich etwas gegen Klinik habe, aber ich habe was dagegen, wieder mich auf einen neuen therapeuten einzulassen und mich an ihn zu gewhnen.
_________________
Schne Gre
Siggi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
hajoti
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 25.04.2006
Beitrge: 3418
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 23.09.06, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo siggi,

wenn er das so denkt , dann weiss er ,dass er anders keinen Erfolg haben wird, weil er nicht an dich drankommt(du weisst wie ich das meine )und irgendwie musst du ja mal aus dem Dilemma raus

- dann tu es

- aber nur , wenn sichergestellt ist, dass zu Hause jemand fr dich da ist Ausrufezeichen

VG hajoti
_________________
Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ndern kann, den Mut Dinge zu ndern, die ich ndern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden. ! Beitrge von mir stellen ausschlielich meine Meinung dar !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
siggi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.04.2005
Beitrge: 3092

BeitragVerfasst am: 24.09.06, 12:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sacrifice,

unter versuchen verstehe ich, das wir schauen, ob ich dafr berhaupt geeignet bin und empfnglich bin. Mein Therapeut ist schon erfahren, also ich bin kein Versuchskaninchen fr ihn. Auerdem ist es schon so, das ich ihn erreichen kann, wenn es mir nicht gut geht.
Welche Erfahrung hast Du konkret mit EMDR gemacht und wie ist es bei Dir abgelaufen?
Vor Hypnose habe ich eigentlich mehr bedenken, da die tiefere Trance mir unheimlich vorkommt, auch wenn ich meinem Therapeuten vertraue. Ich habe angst, das sich da was verselbststndigt und ich mit noch mehr Trmmern dastehe. Bei EMDR denke ich ist die Kontrolle ber das was passiert und wie weit man geht grer. Insgesamt ist es schon so, das mein Therapeut schnell merkt, ob es mich zu sehr belastet und das ist etwas was er nicht will, er fragt was in einem vorgeht und wieso es einen geschockt hat, aber lenkt dann auch wieder davon weg, damit man eben nicht wieder in traumatische Situationen reinfllt...
Wie wirkungsvoll war es fr Dich und wie lange hat es gedauert, bis Du Erfolge gesprt hast
_________________
Schne Gre
Siggi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sacrifice
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.10.2005
Beitrge: 149

BeitragVerfasst am: 24.09.06, 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

siggi hat folgendes geschrieben::

Bei EMDR denke ich ist die Kontrolle ber das was passiert und wie weit man geht grer.


Hm, also ich wei nicht ich wrde nicht von einer kontrollierbarkeit sprechen wollen.
Um EMDR effizient einzusetzten sollte man es eigentlich nicht kontrollieren, sondern zulassen, verstehst du was ich meine?

Der erfolg kommt eigentlich schleichend, indem zu merkst mit dem Trauma leben zu knnen, ohne den boden unter den fssen zu verlieren wenn du nur daran denkst.

Deshalb bin ich stationr damit gegangen ich habe alles zugelassen, und der thera musste auf meine belasbarkeit nicht eingehen.

ich halte es nicht fr sinnvoll, sobald eine belastbarkeitsgrenze erreicht ist, die bremse zu ziehen, denn die dinge die ber die belastbarkeit hinaus gehen sind wichtig fr den erfolg.
_________________
no way out
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
siggi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.04.2005
Beitrge: 3092

BeitragVerfasst am: 24.09.06, 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich verstehe was Du meinst, ich wollte damit auch nicht sagen, das ich es kontrolliere, sondern der Therapeut. So hat er es mir zumindest erklrt.
Er meinte allerdings, das man sehr wohl eine Grenze bei der Belastbarkeit ziehen sollte, da man sonst ev. retraumatisieren wrde, was nicht der Sinn der sache sein knnte.
_________________
Schne Gre
Siggi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sacrifice
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.10.2005
Beitrge: 149

BeitragVerfasst am: 24.09.06, 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke da gehen nun die meinungen auseinander.
die emdr war meine letzte chance, auf eine unabhngiges, selbstndiges leben.
Ich wollte weg von therapie und den ganzen damit verbundenen belastungen.
emdr wrde ich jederzet wieder tun, allerdings nicht ambulant.
mein damaliger freund hatte schon ziemlich viel mit mir mitgemacht und letztendlich habe ich ihn auch in seiner lebensqualitt eingeschrnkt.
das war fr mich der punkt der therapie adieu zu sagen, emdr zu machen.
nach der emdr fand noch eine kleine stabilierungs therapie statt, und seitdem komme ich ohne therapie klar (mal abgesehen von den rckfall letzes jahr den ich bis jetzt mit VT sehr gut in den griff bekommen habe).

es wird in der psychotherapie immer verschiedene meinungen geben. es wird immer patienten geben die schneller wieder auf die beine kommen, und andere frmlich vertherapiert werden und sich wundern wehalb sie mit immer weniger klar kommen. wichtig ist beide seiten zu akzeptieren.

in diesem sinne alles gute Winken
_________________
no way out
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hypnotherapie und Hypnose Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.