Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Frage zu Schwermetalbelastung
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Frage zu Schwermetalbelastung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Oke1979
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.12.2005
Beitrge: 80

BeitragVerfasst am: 29.06.06, 21:47    Titel: Frage zu Schwermetalbelastung Antworten mit Zitat

Hallo, ich habe eine Frage zu Schwermetalbelastung. Zum einen mchte ich gerne wissen, wie man feststellen kann, ob man mit Schwermetallen belastet ist. Zum zweiten wre meine Fragen, wenn man schwermetallbelastat wre, mal gesetzt dem Fall, kann man die Schwermetalle einfach so ausschwemmen mit Wasser. Weil bei mir nmlich der Fall gegeben ist, dass ich wenig trinke und ungesund esse. Wenn man dann pltzlich mehr trinkt, was passiert dann mit den Schwermetallen? Wie kriege ich die aus dem Krper? LG, Oliver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I-user
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.04.2005
Beitrge: 1985
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 30.06.06, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

Wichtig sind nicht nur Schwermetalle als Elemente, sondern ihre Verbindungen im Krper als Stoffe. Sie knnen wasserlslcih sein oder nicht. Mehr kann ich dazu nicht beitragen.
_________________
Im Schlechten Gutes finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eichhrnchen
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beitrge: 85
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 15.10.06, 18:29    Titel: Schwermetalle Antworten mit Zitat

hallo,
mir wurde von einer Allgem.rztin und spter von einem Umweltmediziner geraten : vormittags Selen und abends Zink zur Ausleitung zu nehmen.

Da Du tgl. 2 Liter Wasser trinken sollst ist ja fr Deinen Krper gut. Und eine gesunde Ernhrung sollte ebneso selbstverstndlich sein.
Leider kommen diese Erkenntnisse erst im spteren Lebensalter.

LG Eichhrnchen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I-user
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.04.2005
Beitrge: 1985
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 15.10.06, 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Eichhrnchen Sehr glcklich ,
1) ber Zn und Se hat mich sehr gefreut, denn in meinem Buch steht, dass Zink und Selen nicht zusammen eingenommen werden sollten und ich dachte, hier wei das niemand.
2) Nein, Erkenntnisse kommen immer.
_________________
Im Schlechten Gutes finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Naturheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.