Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Zecke bringt Rheuma ???
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Zecke bringt Rheuma ???
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Rheumatologie & Immunologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Solo
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 22.10.2006
Beitrge: 148

BeitragVerfasst am: 04.11.06, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

FataMorgana,
danke fr den Link! Aber ich behaupte bez. meine das wir beide Recht haben,oder:

http://www.zecken.de/fsme/alles_ueber_zecken_koerperbau.asp?nav=2&subnav=3



Gre
Solo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FataMorgana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beitrge: 3419

BeitragVerfasst am: 04.11.06, 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

Dem von Ihnen geposteten Link entnehme ich aber auch, dass Zecken stechen und nicht beien.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Solo
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 22.10.2006
Beitrge: 148

BeitragVerfasst am: 04.11.06, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Na,gut sie haben Recht ! Ich wollte nur auf die Mglichkeit des umgangssprachlichen Irrtums hinweisen!
(Beispiel: "Glhbirne" = richtig: "Glhlampe" )


Gre
Solo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heidi_M
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.08.2006
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 04.11.06, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

Mit den Augen rollen Mit den Augen rollen Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FataMorgana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beitrge: 3419

BeitragVerfasst am: 04.11.06, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Solo hat folgendes geschrieben::
Ich wollte nur auf die Mglichkeit des umgangssprachlichen Irrtums hinweisen!
(Beispiel: "Glhbirne" = richtig: "Glhlampe" )


Soll ich Ihnen das jetzt abnehmen? In Ihrem ersten Posting in diesem Thread klang das aber noch etwas anders. Nun ja, ich bin ja (meistens) ein wohlwollender Mensch...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
29091969
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.11.2006
Beitrge: 321

BeitragVerfasst am: 04.11.06, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Zeckenstich gibt es nicht! Zeckenbiss ist die biologisch richtige Bezeichnung.
Eine Zecke hat Beisswerkzeuge aber keinen Stachel.


Stimmt. Zecken gehren zu den Spinnentieren und beissen wie auch Spinnen. Is aber letztendlich schnurzpiepegal Winken
Rssel ist ein Saugapperat, kein Stachel (Stich ist abgeleitet von Stachel).
Aber ich kann ja mal ein paar Entomologen fragen, was richtig ist Winken

Zitat:
Bitte sehen Sie doch davon ab, mir Ratschlge zu geben, wie ich Patienten beraten soll. Im Medizin-Forum geht es gerade darum, allgemeine Hinweise zu geben.


Hm, dann sind also alle rzte Idioten, nur weil ich mal welchen begegnet bin, die mich falsch behandelt haben - es war der Groteil der von mir besuchten rzte?
Nein, es geht nicht um allgemeine Aussagen, denn dann wre dieses Forum berflssig. Es ist weder hilfreich fr den Fragesteller, noch fr den Antworter, wenn man sich auf altersspezifische Erfahrungen bezieht, auerdem war es eher ein Bitte als eine Forderung.
Der Grund steht in meiner Antwort.

Die Folge eines Zeckenbissen kann laut behandelndem Arzt Rheuma sein, Sie stellen mit der Behauptung, dass es dies nicht gibt, die Kompetenz des Arztes, der den Patienten gesehen hat, in Frage, haben aber den Fragesteller niemals zu Gesicht bekommen.
Sorry, aber das halte ich fr fragwrdig!
Zumal der Begriff Rheuma eine Vielzahl von Erkrankungen, darunter auch arthritische, umfasst.
Vielleicht folgen Sie diesem link und stellen fest, dass der behandelnde Arzt ja doch Rech behalten knnte:
http://www.rheuma-online.de/a-z/l/lyme-arthritis.html

Freundliche Gre, 29091969
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
FataMorgana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beitrge: 3419

BeitragVerfasst am: 04.11.06, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

29091969 hat folgendes geschrieben::
Nein, es geht nicht um allgemeine Aussagen, denn dann wre dieses Forum berflssig. Es ist weder hilfreich fr den Fragesteller, noch fr den Antworter, wenn man sich auf altersspezifische Erfahrungen bezieht, auerdem war es eher ein Bitte als eine Forderung.


Wenn Sie meine Antworten als nicht hilfreich betrachten, dann berlesen Sie sie doch bitte einfach. Sie haben diesen Thread nicht erstellt, es war nicht Ihre Frage. Das ist etwas anderes, als wenn Colorado dies geuert htte.

Weiterhin muss und mchte ich darauf hinweisen, dass dieses Forum keine virtuelle Arztpraxis ist. Als Arzt darf und mchte ich nicht in Konkurrenz zu Kollegen mit echter Praxis treten, die eine individualisierte Beratung anbieten. Dieses Forum kann und soll den Arztbesuch nur ergnzen, nicht ersetzen. Das verlangt auch die rztliche Berufsordnung so, sonst msste ich nmlich fr jedes Posting eine Beratung nach der Gebhrenordnung fr rzte abrechnen.

29091969 hat folgendes geschrieben::
Die Folge eines Zeckenbissen kann laut behandelndem Arzt Rheuma sein, Sie stellen mit der Behauptung, dass es dies nicht gibt, die Kompetenz des Arztes, der den Patienten gesehen hat, in Frage, haben aber den Fragesteller niemals zu Gesicht bekommen.


Nein, das tue ich nicht. Der Arzt hat "Rheuma" gesagt und Lyme-Arthritis gemeint. Genau das habe ich bereits in meinem ersten Posting in diesem Thread gesagt. Ich habe daher den Eindruck, dass Sie mich missverstehen mchten.

29091969 hat folgendes geschrieben::
Vielleicht folgen Sie diesem link und stellen fest, dass der behandelnde Arzt ja doch Rech behalten knnte:
http://www.rheuma-online.de/a-z/l/lyme-arthritis.html


Ghn. Darauf habe ich wie gesagt bereits ganz weit oben hingewiesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
29091969
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.11.2006
Beitrge: 321

BeitragVerfasst am: 04.11.06, 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo FataMorgana,

einen noch, dann haben wir es sicher geklrt, ich bezog mich darauf:
Zitat:
Nein, Zecken verursachen kein "Rheuma". Sie knnen aber bertrger der Borreliose sein, die wiederum zur Lyme-Arthritis fhren kann. Wurde denn schon eine Borrelien-Serologie gemacht?


Folge einer Borrelieninfektion knnte doch Rheuma sein, oder?
War auch eher eine Anmerkung.

http://www.rheuma-online.de/krankheitsbilder.html

Zecken beissen brigens laut Entomologen und futtern nicht ber einen Rssel, Kieferbewegungen sind vorhanden, nur nicht gegeneinander - eher ein Biss als Stich.

Viele Gre, 29091969
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
FataMorgana
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beitrge: 3419

BeitragVerfasst am: 05.11.06, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

29091969 hat folgendes geschrieben::
Folge einer Borrelieninfektion knnte doch Rheuma sein, oder?


Ich wrde die Lyme-Arthritis niemals als "Rheuma" bezeichnen, denn es handelt sich um eine Infektionskrankheit mit Bakterien im Gelenk. Das hat meines Erachtens mit Rheuma nicht sehr viel zu tun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Rheumatologie & Immunologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.