Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Normale Einschlafstrung oder gar anders Bedingt?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Normale Einschlafstrung oder gar anders Bedingt?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schlafmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Taker
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.11.2006
Beitrge: 117
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 26.11.06, 14:17    Titel: Normale Einschlafstrung oder gar anders Bedingt? Antworten mit Zitat

Hallo wehrtes Forum !
Ich habe ein recht groes Problem einzuschlafen,ich schalte nicht mehr ab!
Ich lege mich Mde ins Bett,20 min. spter wieder Putzmunter,habe mitlerweile sogar bedenken Abends ins Bett zu gehen.
HA sagt das es wahrscheinlich am Computer liegt,zu viel davor,zu "Gedankenintensiv".Gut,das der PC Gedankenintensiv ist mag sein,aber nur fraglich ob das mit meinen Einschlafstrung zu tun hat,da ich den Rechner bereits 4 Stunden vor dem Schlafen gehen aus mache!?...

Werde zur Zeit mit dem Wirkstoff: Lorazepam 0,5 , eine 30-60 min. vor dem Schlafen gehen,behandelt,aber das ist auch keine Dauerlsung.


Also ich dachte bereits an eventuele Depression,habe das aber auch noch nicht dem Arzt genannt,da ich das fr recht unwahrscheinlich halte... Mit den Augen rollen

Fr Ratschlge,Tipps,Hinweise oder sonstiger art relevanten Beitrgen wre ich dankbar!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Midbroke
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.11.2006
Beitrge: 30
Wohnort: Zrich

BeitragVerfasst am: 26.11.06, 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

Klingt fr mich als httest du Sorgen und viele Gedanken im Kopf und die haben wohl weniger mit dem PC als mit dem allgemeinen Alltag zu tun.

Es gibt Entspannungsbungen und Tee's, die den Krper und den Kopf langsam runterschalten.

Ich litt auch mal drei Jahre darunter und hab kaum noch geschlafen. Ich habe dann angefangen, vorher eine halbe Stunde zu puzzlen oder ein Buch - eine Geschichte (nichts Sachliches, das aktiviert das Hirn wieder *grins*) - zu lesen. Aber das Wirksamste war das Tagebuch schreiben. Da schreibst du deine Gedanken nieder und sie belasten dich nicht weiter's im Kopf. Knntest ja mal versuchen, vielleicht klappts ja. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taker
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.11.2006
Beitrge: 117
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 26.11.06, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Nunja...es is leider so,das ich total mde ins Bett geh,an nix denk und erst im Bett all die Gedanken kommen ... Mit den Augen rollen
Das schlimmste ist das es sich um Alltgliches,ganz normales und uninteressantes handelt und ich an nichts all zu belastendes denke...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Midbroke
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.11.2006
Beitrge: 30
Wohnort: Zrich

BeitragVerfasst am: 26.11.06, 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Es belastet dich schon, sonst wrdest du ja kaum darber nachdenken Winken Probiers sonst mit Beruhigungstee's oder eben doch ein paar bungen. Es klingt oft so Lcherlich aber manchmal hilft es wirklich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taker
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.11.2006
Beitrge: 117
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 27.11.06, 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

All das Pflanzliche Zeug hilft mir nicht mehr!
Und ich denke nicht ber die dinge im Bett nach die mich eigentlich belasten sondern nur ber Alltgliches,Wetter usw. ... -.-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beitrge: 1947
Wohnort: Keighley, West Yorkshire

BeitragVerfasst am: 27.11.06, 14:58    Titel: Antworten mit Zitat

Taker,

wenn Sie meinen, dass sie alle Grundregeln der Schlafhygiene beachten und ihre Schlafstoerungen nicht mit Stress zusammenhaengen, dann bleibt ihnen nur der Besuch beim Arzt, um abzuklaeren, ob es eine organische Ursache fuer ihre Schlafstoerungen gibt.

Viele Gruesse.
B. Goretzky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taker
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.11.2006
Beitrge: 117
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 27.11.06, 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hm...Na gut,danke fr alle Antworten!

lg
Taker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schlafmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.