Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - einschlafen beim fernsehen etc
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

einschlafen beim fernsehen etc

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schlafmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dominique
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 15.10.2006
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 15.10.06, 08:21    Titel: einschlafen beim fernsehen etc Antworten mit Zitat

Hallo!
Ich habe ein Problem, das vielleicht vielen harmlos erscheinen mag, auf die Dauere aber sehr laestig ist und auch fuer meinen Partner sehr stoerend: ich schlafe sehr leicht abends (aber nicht nur) beim fernsehen ein. Das geht mir auch im Kino oft so, und nicht nur in der Spaetvorstellung. D.h. es liegt nicht nur an der absoluten Muedigkeit. Es ist eher so, dass ich "abschalte", wenn ich nicht mehr aktiv gefordert bin. Es ist mir auch schon in Gesellschaft passiert, in gemeinsamer Runde, dass ich einnicke. Ich kenne das Problem als Aussenstehender von meiner Mutter und meiner Oma, denen das auch sehr oft passierte. Es ist sehr unangenehm, und ich nehme mir immer wieder vor, aufmerksam zu sein, nicht wegzudriften, aber es gelingt mir nicht. Ich waere dankbar um Tipps, was ich tun koennte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ponso27
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beitrge: 79
Wohnort: Sd-Thringen

BeitragVerfasst am: 16.10.06, 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo dominique,

ich glaube nicht, dass man dir hier oder in einem andere Forum Tipps geben kann um das wegdriften zu verhindern. Dazu kennen wir deine anderen Umstnde viel zu wenig. Aber ich kann dir sagen, dass hier offensichtlich ein gesundheitliches Problem vorliegt, auch wenn bereits deine Vorfahren darunter litten oder leiden. Deshalb kann ich nur raten das Ganze mit Hilfe eines Arztes abzuklren. Als erstes solltest du deinen Hausarzt zu Rate ziehen. Vielleicht nimmst du irgendwelche Medikamente, die dafr verantwortlich sein knnten. Wenn das nicht der Fall ist wre der Weg in ein Schlaflabor anzuraten. Dabei solltest du bedenken, ob du vielleicht extrem schnarchst. In diesem Fall fhrt der Weg ins Schlaflabor ber einen Pulmologen (Lungenfacharzt) oder einen HNO-Arzt. Knnen Schlafapnoen (nchtliche Atemaussetzer) ausgeschlossen werden, dann fhrt der Weg ins Schlaflabor ber einen Neurologen. Dieser Weg kann sich evtl. etwas schwieriger gestalten, weil es nicht sehr viele Neurologische Schlaflabore in Deutschland gibt. Dementsprechend sind dann auch die Wartezeiten. Aber auch das ist durchaus zu schaffen. Auf alle Flle sollte es behandelt werden, bevor dich vielleicht der Schlaf bei 130km/h auf der Autobahn, oder bei anderer unpassender Gelegenheit ereilt. In diesem Sinne wnsche ich dir viel Erfolg.

ponso27
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dini
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.10.2005
Beitrge: 253

BeitragVerfasst am: 16.10.06, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube ich kenne dein Problem! Miir geht es auch so, da ich sehr schnell einschlafe, wenn ich "abschalten" kann. Also abends beim Fernsehen hauptschlich oder beim Lesen. weil ich dann nicht denken muss! Jedenfalls erklr ich mir das so. Auch in der Gruppe ist mir das schon passiert, wenn die Gesprche halt langweilig waren fr mich. Dass das krankhaft ist, glaube ich eigentlich nicht. Ich bekmpfe das vorbeugend dann halt mit ner groen Cola beim Kinofilm z.B.. Klappt bei mir auch ganz gut. Oder zwischendurch mal aufstehen und rumlaufen hilft auch ganz gut.

Ich nehme an, da du beim Autofahren oder hnlichem keine Probleme hast oder? Ich bin dann jedenfalls immer hellwach. Werd dann ja auch gefordert. Sollte das bei dir nicht der Fall sein, finde ich hat Ponso recht und du solltest was dagegen tun!

Gru
Dini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ponso27
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beitrge: 79
Wohnort: Sd-Thringen

BeitragVerfasst am: 16.10.06, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

Dini hat folgendes geschrieben::
Dass das krankhaft ist, glaube ich eigentlich nicht.

Ich wollte nicht mit aller Gewalt eine Krankheit diagnostizieren. Wie gesagt, dafr kenne ich die weiteren Umstnde viel zu wenig und verfge ber viel zu wenig Fachwissen um mir das anzumaen. Beim Fernsehen sind wir, in Abhngigkeit vom Programm, wohl alle schon mal eingeschlafen. Wenn dieses jedoch regelmig geschieht, knnte es durchaus bedenklich sein. Ich bin selbst Apnoe-Patient und das Ganze erinnert mich eben immer wieder an die Zeit vor der Therapie. Deshalb finde ich schon, man sollte das Problem etwas nher beleuchten. Wenn es therapiert werden kann, ist es gut. Wenn es sich als harmlos und normal herausstellt; umso besser.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dominique
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 15.10.2006
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 19.10.06, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
erst einmal danke fuer eure antworten.
ich bin gesundheitlich fit und erst kuerzlich habe ich auch eine checkup gemacht. insofern denke ich eher weniger an ernsthafte koerperliche gruende, neurologischer art etc. die tipps, die du gibst, dini, snd mir nicht neu. habe ich auch schon alles ausprobiert, aber manchmal oft klappt es eben nicht, ich muss es wohl noch mehr versuchen (cola, rumlaufen etc). ich versuche auch gar nicht, zu dramatisieren, aber es passiert mir eben echt oft...
vielleicht kennt ja doch jemand noch bessere tricks (psychologische vielleicht), wie man sich ueberlisten kann...
beim autofahren kann ich durchaus auch muede werden, aber dann konzentriere ich mich so sehr, dass ich voll praesent bin, und wenn ich merke ich bin zu muede, halte ich an, ist mir bei langen strecken auch schon passiert. da bin ich aber extrem vorsichtig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nighttrain
Interessierter


Anmeldungsdatum: 30.11.2006
Beitrge: 8

BeitragVerfasst am: 12.12.06, 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,
vorzeitiges abendliches Einschlafen knnte mglicherweise auch einfach ein Symptom sein, das gehuft bei Morgenmenschen auftaucht. Bei denen geht nmlich der biologische Rhythmus abends frher und steiler in den Keller als bei "Otto-Normal-Verbraucher".
Mehr zum Thema findet man unter:


http://www.schlafgestoert.de/site-53.html

http://www.imp-muenchen.de/index.php?id=917

Ansonsten wrde mir die Sache mit dem Autofahren und Pause machen mssen schon zu denken geben ...
Apropro: Check up und krperlich fit: Eine Schlafapnoe braucht so einige Jahre, bis der Blutdurck langsam in die Hhe geht und der Allgemeinmediziner messbare Resultate feststellt.


Schne Gre an den jetzt wahrscheinlich schon wieder schlafenden? Dominique
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Schlafmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.