Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Ganganalyse?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Ganganalyse?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Filou
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2005
Beitrge: 204
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 22.12.06, 19:09    Titel: Ganganalyse? Antworten mit Zitat

Hallo!

Wo kann man diese Gang-/Laufanalysen machen lassen? Wahrscheinlich werden die in vielen Fitness-Studios angeboten. Aber taugen die auch? Bzw. knnten die auch sinnvoll weiterhelfen?

Ich habe immer noch ein Hftproblem. Hatte ja die Hoffnung, da das mit dem Leistenbruch zusammenhngt. Nach der OP war knapp 2 Wochen Ruhe und die letzten 2 Wochen kam es aber zurck. Jetzt berlege ich, ob es vielleicht doch von der Hfte bzw den Muskeln auenrum kommt. Ob ich vielleicht doch noch Fehlbelastungen habe oder falsch laufe? Wre da eine Ganganalyse sinnvoll? Auf was mu ich bei der Sache achten?

Hatte diese Frage zuerst im Forum "Innere- und Allgemeinmedizin" gestellt. Herr Dr. Tillenburg meint, da wohl vermutlich der Orthopde zustndig wre. Leider habe ich da in meiner Umgebung noch keinen fhigen gefunden Traurig Es hat doch aber auch nicht jeder Orthopde so ein Gert, oder? Wie finde ich heraus, wo es so etwas gibt? Hat jemand Tips? Komme aus dem Raum Nrnberg.

Danke, Clara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uli Kunkel
lernt Mediquette


Anmeldungsdatum: 23.12.2006
Beitrge: 81
Wohnort: Oberhausen, Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 23.12.06, 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

entweder zum sportmediziner, ortho, oder nen manuall therapeuten.
einer von denen fidet bestimmt was.
_________________
find it, fix it, leave it alone
A.T. Still
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Filou
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2005
Beitrge: 204
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 23.12.06, 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uli,

danke fr die Antwort. Diese Stationen habe ich schon durch... Orthopden habe ich hier in der Umgebung leider noch keinen fhigen gefunden Traurig Beim manuellen Therapeuten war ich auch schon. Der hat zwar meinen Fu wieder recht gut hinbekommen. Am Hftproblem konnte er aber leider nichts verbessern. Der Sportmediziner hatte die Hoffnung, da sich das Hftproblem nach Abklrung der (damals) ungewissen Leistengeschichte von selbst lst, weil es vielleicht von der Leiste htte ausgehen knnen.
Ist also nicht so, als htte ich da noch keinen Mediziner dazu befragt Mit den Augen rollen Leider kam dabei noch nix raus. Das einzige was mal noch geuert wurde war, da ich einen leichten Beckenschiefstand htte. Darauf wurde aber nicht weiter eingegangen. Deshalb berlege ich jetzt, ob ich eben von der Hfte raus irgendwie falsch/schief oder sonst wie laufe. Das merkt man ja aber selbst nicht so einfach.
Werde mir dann also noch mal nen Termin bei meinem Sportarzt/Chirurgen holen und mit ihm diskutieren. Falls mir trotzdem noch jemand sagen kann, wo man solche Ganganalysen SINNVOLL machen kann, dann her damit! Winken

Gru, Clara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johanna Seelnder
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 648

BeitragVerfasst am: 30.12.06, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Clara,
Ganganalysen machen PhysiotherapeutInnen und Sportwissenschaftler auch mithilfe von einem sogenannten Ganglabor. Es gibt gebte PhysiotherapeutInnen, die schneller und genauer sind, als manches Ganglabor. Ich wrde zur Ganganalyse einen Physiotherapeuten/in empfehlen mit der Zusatzausbildung FBL (d.h. funktionelle Bewegungslehre) oder auch PNF. Bitte Fragen Sie danch, ob die Praxis Ihrer Wahl so eine Zusatzzertifikat besitzt. Sportwissenschaftliche Labore knnen auch die Diagnostik, sind aber sehr teuer und knnen dann auch nicht die entsprechend notwendige Therapie durchfhren. Auch bezahlt so eine Analyse keine gesetzliche Krankenkasse, Physiotherapie wird bezahlt, einschlielich dieses Gangbefundes.
Viele Gre
Johanna Seelnder B.A.
Physiotherapeutin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Filou
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2005
Beitrge: 204
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 30.12.06, 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Johanna,

danke fr die Antwort! Ich habe mich gleich mal ins Netz gestrzt und auch einige Physio-Praxen gefunden, die PNF dabei stehen haben. Was bedeutet PNF? Oder ist das das gleiche wie FBL?
Ich mte mir also bevor ich da hingehe Physiotherapie verschreiben lassen, oder?

Danke, Clara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johanna Seelnder
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 648

BeitragVerfasst am: 31.12.06, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Clara,
PNF bedeutet: propiozeptive neuromuskulre Faszillation. Und weil diese Worte so schwierig und lang sind, gibt es diese Abkrzung. Diese Behandlungsmethode ist fr Patienten mit neurologischen Erkrankungen entwickelt worden. Heute wird diese Methode aber in fast allen Bereichen eingesetzt. Insbesondere wurden nach dieser Methode auch Gangschukungen entwickelt.

Physiotherapie muss in Deutschland rztlich verordnet werden. In anderen Lndern, wie auch in den Niederlanden gibt es einen direkten Zugang ohne Arzt zum Therapeuten. Hier in Deutschland noch nicht.

Ich wnsche also viel Erfolg bei der Therapie!
Viele Gre
Johanna Seelnder B.A.
Physiotherapeutin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jibjib
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beitrge: 162

BeitragVerfasst am: 08.01.07, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Filou,
wenn es dir erstmal um die reine Analyse geht, brauchst du (wenn du bereit bist es selbst zu bezahlen) kein Rezept.
Du kannst mit dem Therapeuten einen sogenannten "Prventionsvertrag" abschlieen.
Du wirst wahrscheinlich keinen Arzt finden, der dir nur zur Befunderhebung PT verschreibt.
Was Physiotherapeuten nicht drfen, ist "behandeln" ohne rztliche Veordnung.
Um dir wiederum KG aufschreiben zu knnen, braucht der Arzt eine Diagnose, die ja bei dir offen ist. Manchmal ist es auch hilfreich mit einem "Tipp" zum Doc zu gehen, damit er wei, in welcher Richtung er suchen muss. Im Gegensatz zum Physio hat der Arzt ja nur wenige Sekunden bis Minuten und muss blitzschnell entscheiden, was er da aufschreibt.
Ich habe beim TmV (Therapeut meines Vertrauens) auch schon mal nen Termin zur "Tertirprvention" (Verhten von Schlimmerem) gemacht und mir damit etliche Stunden im Wartezimmer und berflssiges Rntgen erspart, denn hinterher war gar kein Anlass mehr da, um zum Arzt zu gehen. *g*
Viel Erfolg wnscht
Jibby
_________________
Das Leben ist sooo einfach - nur die Schwierigkeiten nicht ~~ Piet Klocke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Filou
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2005
Beitrge: 204
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 08.01.07, 21:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ja ja, da beit sich die Katze irgendwie immer in den Schwanz... Mit den Augen rollen

Mit welchen Kosten mu ich denn bei so einer Ganganalyse in etwa rechnen?

Und ein Physio darf nur mit Rezept behandeln? Aha. Ich war aber auch schon etliche Male als Selbstzahler dort. Das lief unter "Manuelle Therapie", aber das kommt ja eigentlich aufs selbe raus.

Das mit dem "Tipp fr den Doc" hatte ich mir eben auch gedacht. Allerdings schaffe ich vor dem nchsten Arzttermin (Mittwoch) jetzt eh keine Ganganalyse mehr. Ich bekam heute auf Anfrage im Internet eine Adresse mitgeteilt. Das ist etwa 70-80 km von meinem Wohnort entfernt. Gibt es denn wirklich nur so vereinzelte Ganganalysen? Nrnberg ist ja auch nicht gerade ein Dorf...

Danke, Clara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jibjib
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beitrge: 162

BeitragVerfasst am: 08.01.07, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Filou,
ich denke, Frau Seelnder muss das schreiben weil sonst gleich die Heilpraktiker auf der Matte stehen. Laut Heilpraktikergesetz drfen eben nur Heilpraktiker und rzte "behandeln". Das gilt fr MT natrlich genauso.
Mit der Ganganalyse finde ich komisch, dass das so wenige machen. Der TmV hat das bei mir gleich bei einem der ersten Termine mitgemacht (allerdings ohne Gert). Das ist jetzt schon 1,5 Jahre her *staun*. Vielleicht hat da aber auch jeder sein eigenes Vorgehen. Ich hab schon das Gefhl, dass ich da einen ziemlichen Glcksgriff gemacht habe. Inzwischen habe ich mich ziemlich viel mit PT beschftigt, weil mich sowieso alles medizinische sehr interessiert und ich so berrascht war, was da alles mglich ist. Vorher hab ich geglaubt, KG ist rumhampeln auf Rezept und wre beinahe nicht hingegangen, weil ich alleine bei dem Gedanken, meine Hand bewegen zu mssen (Sehnenscheidenentzndung) Schweiausbrche bekam. Aber ich wurde eines besseren belehrt.

Erzhl mal, was das Mittwoch gegeben hat.
Gru Jibby
_________________
Das Leben ist sooo einfach - nur die Schwierigkeiten nicht ~~ Piet Klocke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Filou
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2005
Beitrge: 204
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 08.01.07, 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Wie lief denn so eine Ganganalyse ohne Gert ab? Und kann das jeder PT machen? Die Adresse, die ich jetzt bekommen habe, ist wohl mit Gert - also wahrscheinlich auch richtig teuer.

Ich bin hier bei mir auch noch auf der Suche nach DEM Therapeuten. Habe ihn leider noch nicht gefunden Traurig

Bin halt langsam echt entnervt, weil das bei mir mehrere Baustellen sind, die sich wahrscheinlich alle gegenseitig im Weg stehen. Und ich komme aus dem Teufelskreis nicht raus. Knie, linkes Sprunggelenk, rechte Hfte, rechte Leiste,... Weinen
Nachdem bisher auch kein Arzt so den durchschlagenden Erfolg brachte, kam ich auf die Idee mit der Ganganalyse. Werde das am Mittwoch mal vorschlagen... Wenn das auch ohne Gert mglich ist, wre es natrlich einfacher. Aber wie kann dann die Belastung usw so beurteilt werden?

Gru, Clara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jibjib
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beitrge: 162

BeitragVerfasst am: 08.01.07, 22:20    Titel: Antworten mit Zitat

Da er das ja nur "nebenher" gemacht hat, hab ich natrlich nicht im einzelnen gefragt, was er da tut. Er hat sich mein Gangbild sowohl auf dem Fuboden, als auch auf dem Laufband angeschaut, mit und ohne Schuhe, es ging darum, wie ich mit dem Fu abrolle, wie ich in der Hfte und im Brustkorb rotiere, usw. Im Groen und Ganzen war es ok, ich hab ein bisschen wenig Hftrotation, (einen eher mnnlichen Gang *g*) worum ich aber nicht bse bin, weil ich oft nachts noch alleine unterwegs bin.
Ich denke, mit dem Teufelskreis knntest du recht haben, denn mit jedem Schmerz rutscht der Krper ja in eine Schonhaltung, die wiederum andere Probleme hervorrufen kann. Da macht es schon Sinn, dass mal jemand ganzheitlich guckt.
Deshalb sind FBL oder PNF fr dich sicher sinnvoll.
brigens gibts hier (wohne in NRW) auch keine vernnftigen Orthopden. Meine Rezepte krieg ich bei Bedarf von nem Chirurgen, der sich voll und ganz auf das Knnen meines TmV verlsst. Als ich letztens ne Blockade an der BWS hatte (Rippen), hab ich noch nichtmal die Jacke ausziehen mssen. *g*

Ich drck dir die Daumen, dass dein Doc ein Rezept rausrckt oder an der richtigen Stelle nach der Ursache sucht.
Gru Jibby
_________________
Das Leben ist sooo einfach - nur die Schwierigkeiten nicht ~~ Piet Klocke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Filou
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2005
Beitrge: 204
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 10.01.07, 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

So, komme gerade vom Arzt. Das ist auch ein Chirurg/Sportarzt. Die betreuen unter anderem auch unsere Erstliga-Fuballmannschaft und befassen sich auch mit Physio. Er meinte heute, mein Ileo-Sakralgelenk wre heute wieder total heftig verkantet gewesen und er denkt, da das die Beschwerden an der Hfte verursacht. Vorstellbar wre es ja. Hoffentlich bringt es was!
Und auerdem hat er mir jetzt (7 Wochen nach der Leistenbruch-OP) gelbgrnes Licht frs Skifahren gegeben Sehr glcklich Sehr glcklich Sehr glcklich
Hier kommt gerade die Sonne raus. Ich glaube, ich werde dann gleich mal etwas joggen gehen...

Gestern habe ich dann noch bei so einem Anbieter fr Laufanalysen angerufen. Der Spa kostet 90, allerdings inkl. Kontrolle nach Behandlung. Und dann soll man da im Bikini auf dem Laufband rumrennen. Ich habe nicht einmal einen Bikini... Mit den Augen rollen Werde wohl nochmal etwas abwarten und/oder mich nach einer anderen Mglichkeit (einfacher und nher) umhren. Ich hab auch nicht den typisch weiblichen Hftschwung. Aber daran drfte es ja eigentlich nicht liegen. Sonsten mten ja alle Mnner Hftprobleme haben berrascht

Gru, Clara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uli Kunkel
lernt Mediquette


Anmeldungsdatum: 23.12.2006
Beitrge: 81
Wohnort: Oberhausen, Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 11.01.07, 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

mnner habe nauch nen anderes becken als frauen Winken
_________________
find it, fix it, leave it alone
A.T. Still
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Filou
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.06.2005
Beitrge: 204
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 11.01.07, 13:58    Titel: Antworten mit Zitat

Gut, das ist ein Argument... Winken
Dann ben die Mdls ihren super Hftschwung also nur als Prophylaxe gegen Hftprobleme aus ... aaaaaah Idee
Hm, ich fang jetzt trotzdem nicht mir dem A****-Gewackel an. Da kme ich mir reichlich doof vor - bin halt eher der sportliche Typ Verlegen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Physiotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.