Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Was kommt auf mich zu????
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Was kommt auf mich zu????

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Thorax, Herz- u. Gefchirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Locke15
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 06.10.06, 08:52    Titel: Was kommt auf mich zu???? Antworten mit Zitat

Kann mir jemand mal fr einen Laien verstndlich erklren was auf mich zukommt?

In der 42 KW werde ich in Bad Oeynhausen operiert, die OP soll lt. Prof. 3-4 h. dauern, es sollen zwei Myxome entfernt werden die sich in der linken Herzkammer befinden sollen.
In der Diagnose heisst es; es zeigt sich eine Raumforderung in der linksventrikulren Spitze, am ehesten als Myxom zu werten, bei atypischer Lokalisation.

Meine Fragen;

Wenn die OP ohne Komplikationen verluft

1. muss ich danach noch auf die Intensivstation, wenn ja wie lange in de Regel
2. Schmerzen danach?
3. Wann kann ich frhestens wieder auf stehen

Wie gesagt alles ohne Komplikationen, davon mchte ich gar nichts hren

Vielen Dank fr die Hilfe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
shackle
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beitrge: 143

BeitragVerfasst am: 05.11.06, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

hat Sie ihr behandelner Arzt nicht aufgeklrt?
Das alles sind Fragen, die man pauschal nicht beantworten kann.

Natrlich hat man nach einer solchen Operation Schmerzen, das ist beraus normal. Immerhin wird der Thorax geffnet...

Aufstehen... das passiert meist schneller, als einem lieb ist :) Ziel ist es, die Patienten so schnell wie mglich wieder in die Senkrechte zu bringen, damit sie schnell wieder fit sind.


Ich wnsche alles Gute!
_________________
Gru, shackle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
charlize2007
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.01.2007
Beitrge: 30

BeitragVerfasst am: 06.02.07, 15:10    Titel: re Antworten mit Zitat

In der 42 KW werde ich in Bad Oeynhausen operiert, die OP soll lt. Prof. 3-4 h. dauern, es sollen zwei Myxome entfernt werden die sich in der linken Herzkammer befinden sollen.
In der Diagnose heisst es; es zeigt sich eine Raumforderung in der linksventrikulren Spitze, am ehesten als Myxom zu werten, bei atypischer Lokalisation.
Meine Fragen;
Wenn die OP ohne Komplikationen verluft
1. muss ich danach noch auf die Intensivstation, wenn ja wie lange in de Regel
2. Schmerzen danach?
3. Wann kann ich frhestens wieder auf stehen
Wie gesagt alles ohne Komplikationen, davon mchte ich gar nichts hren

Hallo !
Bad Oeyenhausen die Klinik ist wirklich super! Dort wurde meine Opa am Herz operiert und meine Oma kommt ende des Monats auch hin fr neue Herzklappen...
Also mein Opa kam nach der Op trotzdem auf Intensiv fr ein paar tage und dann war er wieder sehr schnell auf den Beinen !
Vorher hat er kaum was mitbekommen die geben dir was damit du nicht viel mitbekommst
Ich wnsche dir alles gute fr deine Op das du schnell wieder auf den Beinen bist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Thorax, Herz- u. Gefchirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.