Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Heilfleisch mit zunehmender Alterung
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Heilfleisch mit zunehmender Alterung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Geriatrie/Gerontologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Helmes63
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beitrge: 294
Wohnort: Nrvenich

BeitragVerfasst am: 15.03.07, 10:06    Titel: Heilfleisch mit zunehmender Alterung Antworten mit Zitat

Sehr geehrte Fachforenteilnehmer,

... bekannt ist ja das schon bei Strzen mit mittlerem Verletzungsgrad es so ist, da die Heilung sehr zh verlaufen kann. Meines Wissens ist dies vor allem bei Knochenbrchen der Fall. Gerade fr ltere Leute mit einem groen Bewegungsdrang ergibt sich hierdurch eine grasse Umstellung der Lebensverhltnisse.

Gibt es zu Heilungsprozessen nach Operationen bei lteren Menschen ab 70 Jahren schon solide Fachstudien, die hierzu aussagefhige Erkenntnisse zu diesem Grundsatzproblem gebracht haben ?!

Hintergrund: zhe Heilprozesse fhren hufig auch bei lteren Patienten nach meiner AUffassung zu Frustationen wenn nicht sogar zu Depressionen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Annette Koch
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.09.2004
Beitrge: 994
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 15.03.07, 11:41    Titel: Re: Heilfleisch mit zunehmender Alterung Antworten mit Zitat

Hallo Schuhl!

Schuhl hat folgendes geschrieben::

Hintergrund: zhe Heilprozesse fhren hufig auch bei lteren Patienten nach meiner AUffassung zu Frustationen wenn nicht sogar zu Depressionen.


In der Tat zhlen besonders Oberschenkelhalsbrche zu den hufigsten Knochenbrchen im hheren Alter. Manchmal befarf es nicht mal eines aufflligen Sturzes um diesen Vorfall auszulsen, bedingt u.a. durch Osteoporose. Nach der OP fallen viele in eine depressive Phase, denn sie mchten sich ja schlielich gleich wieder wie "vorher" bewegen.Manchmal entsteht auch der Eindruck, dass Demenzen fortschreiten und der Lebenswille sinkt. Viel Aufmerksamkeit und Zuwendung sind in dieser Phase erforderlich. Die Belastung des betroffenen Beines kann nur schrittweise und mu mittels KG erfolgen. Erst nach den "1. Schritten" beginnt es auch mental wieder aufwrtszugehen.


Liebe Gre

Annette Koch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Geriatrie/Gerontologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.