Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Narbenheilung durch Ernhrung / Durchblutung beeinflussbar?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Narbenheilung durch Ernhrung / Durchblutung beeinflussbar?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Plastische und Wiederherstellungschirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
guanako
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 21.05.07, 11:05    Titel: Narbenheilung durch Ernhrung / Durchblutung beeinflussbar? Antworten mit Zitat

Hallo
Ich hatte vor zwei Tagen einen Unfall und als Folge dessen eine ca. 2 cm lange Wunde im Bereich Oberlippe / Nase. Die Verletzung ist durch einen Aufprall entstanden, die Wunde ist also aufgeplatzt und musste genht werden.
Ich habe seitdem schon einiges ber Narbenheilung gelesen und werde auch so bald wie mglich mit der Narbenbehandlung anfangen, doch vorher htte ich noch ein paar Fragen, die mir hier hoffentlich jemand beantworten kann:

01.
Nach wievielen Tagen sollen die Fden einer Wunde im Gesicht gezogen werden um eine mglichst ebenmige Narbenheilung zu gewhrleisten?
Ich wei von einer Narbe am Bein, dass die Fden erst nach 10-12 Tagen gezogen werden, der Arzt im Krankenhaus meinte jedoch, die Fden sollten bereits nach 5 Tagen gezogen werden. Ist das prinzipiell richtig?


02.
Meine eigentliche Frage:
Ist es mglich, den Heilungsprozess einer Narbe durch eine bestmmte Ernhrungsform, z.b. durch eine erhhte Eiweizufuhr oder vitaminreiches Essen etc., positiv zu beeinflussen ?

03.
Frdert eine erhhte Durchblutung der Wunde die Narbenheilung , d.h. wre Sport hilfreich fr eine optisch "schne" Narbenverheilung?



Liebe Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Werner Meyer-Gattermann
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 223

BeitragVerfasst am: 22.05.07, 09:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Guanako,

zu 01: - ja, evtl. auch 7 Tage
zu 02: - nein
zu 03: - nein

es sind eher andere Bedingungen, die die Narben beeinflussen knnen. Lage der Narbe, Spannungsverhltnisse, Immunologische Situation ( die Sie nicht gezielt beeinflussen knnen) u.a.m.

Aus unserer Sicht empfiehlt sich oft ein silicongel zur Narbenbildungsprophylaxe.
Aber bleiben Sie entspannt. Meistens wirds im Gesicht sowieso sehr unauffllig!

Mit freundlichem Gru,
Dr. Meyer-Gattermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
guanako
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 22.05.07, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

vielen dank fr die antwort, hat mir wirklich weitergeholfen.
bin auch schon wesentlich entspannter Winken
gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Plastische und Wiederherstellungschirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.