Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Nach-OP nach Brust-Aufbau
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Nach-OP nach Brust-Aufbau

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Plastische und Wiederherstellungschirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mona64
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.05.2005
Beitrge: 136

BeitragVerfasst am: 05.07.07, 17:25    Titel: Nach-OP nach Brust-Aufbau Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

bei mir wurde vor etwas mehr als zwei Jahren ein Aufbau mit Diep-flap, freiem Tram-Flap gemacht (Haut ist original vorhanden). Seither habe ich das Problem, da die Brste unterschiedlich hoch sind und die Brustwarzen in unterschiedliche Richtungen "schauen".

Anfnglich sagte mir der Operateur (worauf ich mich natrlich verlassen habe), da nach ca. acht Monaten eine Angleichung der anderen Seite erfolgen wrde, so da die beiden Seiten in etwa gleich aussehen wrden.

Tja, dann hie es zwischenzeitlich warten, weil die eine Brust sich noch senken wrde, dann mute ich monatelang warten, bis die Herrschaften mir ein Attest fr die Krankenkasse ausgestellt hatten bezglich bernahme der Kosten. Dann hat die rztin vom MD der KK das als absolut operationswrdig eingestuft - ich mach einen Termin aus - und -

ich krieg zu hren, ob ich es nicht doch so lassen wollte. Das wren doch nur was von zwei Zentimetern Hhenunterschied (man sieht es deutlich und ich htte wohl einfach so auch keine Kostenzusage der KK bekommen!). Zustzlich schaut die eine Brustwarze nach vorne, die andere nach links (1,5 cm Unterschied!). Langsam hab ich die Faxen dicke. Der Arzt meint, ich htte sicherlich (wo er nicht ganz unrecht hat) zu groe Hoffnungen, da man das ganze zu schn angleichen knnte. Nur es macht fr mich einen Unterschied wie der Zustand jetzt ist und zum Optimal- und Ursprungszustand. Ich denke, da gibt es ein weites Spektrum, wo es viele Abstufungen gibt.

Was meint Ihr? Anderen Arzt aufsuchen? Kann eine solche Korrektur berhaupt von jemand anderem durchgefhrt werden wegen Diep Flap & Co.? Nochmals mit der KK reden, was die noch an rzten "im Angebot" haben?

Besten Dank fr Tips im voraus.

Gru,

Mona
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sixtus Allert
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 953
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 11.07.07, 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
wenn ich Sie richtig verstanden habe, geht es nach Rekosntruktion einer Brust mittels DIEP-Flaps nun um die Angleichung der Gegenseite. Ist denn auf der DIEP-Seite die Brustwarze belassen oder schon rekonstruiert worden? Aus meiner Sicht - und der des hiesigen Brustzentrums - sollte die Patientin (!) nach Abschlu der Behandlung zufrieden sein, ob die Brustwarzen nun asymmetrisch sind oder nicht. D.h.es sollte zumindest versucht werden, einen Unterschied von 2 cm anzugleichen, wenn Sie das wnschen. Dieser Wunsch sollte in einem ausfhrlichen Gesprch geklrt werden.
Selbstverstndlich knnen Korrekturen auch von anderen Plastischen Chirurgen durchgefhrt werden. Allerdings sollte dem Erstteam, wenn mglich, schon der Vorzug gegeben werden, da sie die Situatuion am besten kennen, insbesondere dann, wenn es um Korrekturen am DIEP-Lappen selbst geht.
Viel Erfolg und beste Gre
Dr. Sixtus Allert

PS: auch wenn Sie es vermutlich nicht so gemeint haben: zur Zeit ist der Arztberuf ein freier Beruf. Die Politik tut zwar viel dafr, an Einheitsversicherungen und bei den Kassen angestellten rzten zu basteln. Noch haben die Kassen aber nur Sachbearbeiter und Funktionre aber keine rzte auf dem Lohnzettel (auer als Beratende oder beim MdK).
_________________
Arzt fr Plastische und sthetische Chirurgie, Handchirurgie
Chefarzt der Klinik fr Plastische und sthetische Chirurgie am Sana Klinikum Hameln - www.dr-allert.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mona64
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.05.2005
Beitrge: 136

BeitragVerfasst am: 11.07.07, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Allert,

danke fr die Antwort. Ich wollte Sie sicherlich nicht gegen mich aufbringen oder die rzte allgemein, weil ich Ihre Ratschlge sehr wohl schtze! Es ging mir eher darum, ob mir meine KK noch einen Ratschlag geben knnte an welchen Arzt ich mich noch wenden knnte (daher "im Angebot").

Ansonsten wei ich auch nicht, wo beim Operateur gerade das Problem liegt. Mir wre es auch lieber es machte ein- und derselbe, aber... Auf der operierten Seite existiert noch die Original-Mamille, daher denke ich auch, da es zu den unterschiedlichen Hhen kommt. Wegen des unterschiedlichen Materials (sorry, wenn ich das jetzt so schreibe) in der jeweiligen Brust - einmal "original", einmal Diep-Flap, sind auch die Brustwarzen unterschiedlich sichtbar. Ist angeblich auch nicht mglich die anzugleichen. Ich wollte es mal woanders mit einem Termin versuchen - geht erst in zwei Monaten. Alles irgendwie verfahren die Angelegenheit.

Gru,

Mona.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mona64
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.05.2005
Beitrge: 136

BeitragVerfasst am: 11.07.07, 10:07    Titel: Antworten mit Zitat

Noch ein kleine Anmerkung hinterher, wenn sich jemand wundert, warum die unterschiedlich sichtbare Brustwarze so wichtig ist, das scheint, je nachdem was man trgt, einfach durch alles durch und nervt!

Gru,

Mona.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sixtus Allert
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 953
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 11.07.07, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
da hatte ich Sie mit der KK schon richtig verstanden, aber erlauben Sie mir ein wenig Polemik auch fr die Mitleser.
Wie gesagt, schluendlich spielt es keine Rolle, warum Sie etwas strt; Sie sollten nach der Behandlung mglichst zufrieden sein und fr Sie gehren, verstndlicherweise, annhernd symmetrische Mamillen dazu. Das ist eigentlich operativ machbar. Vielleicht ist hier dann doch eine Zweitmeinung hilfreich.
Beste Gre
Dr. Sixtus Allert
_________________
Arzt fr Plastische und sthetische Chirurgie, Handchirurgie
Chefarzt der Klinik fr Plastische und sthetische Chirurgie am Sana Klinikum Hameln - www.dr-allert.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Plastische und Wiederherstellungschirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.