Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Kontingent fr Kernspin-Tomographie beim Hausarzt?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kontingent fr Kernspin-Tomographie beim Hausarzt?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
moritzbo
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 29.08.2007
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 29.08.07, 20:00    Titel: Kontingent fr Kernspin-Tomographie beim Hausarzt? Antworten mit Zitat

Guten Tag zusammen.

Ich als unerfahrener Mensch der kaum mit rzten zu tun hat hab da mal ne Frage:

Mein Vater ist am Wochenende bei der Arbeit zusammengebrochen. Schon seit zwei Wochen hatte er regelmig Schwindelanflle, ist aber nicht zum Arzt gegangen.

Man hat ihm gesagt, es bestehe der Verdacht auf Hirnschlag. Er wurde im Krankenhaus durchgecheckt und alle geprften Werte waren okay. Er sollte trotzdem noch eine Kernspin-Tomographie machen lassen, doch der Hausarzt sagte ihm, sein Kontingent (frs Krankenhaus?) sei diesbezglich aufgebraucht. Meine Mutter hatte es mir so erklrt :-)

Geht sowas denn? Was ist denn wenn es akut ist? Was kann man da machen?

Vielen Dank im Vorraus aus Bochum,
Maurice
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beitrge: 3181
Wohnort: Hildesheim

BeitragVerfasst am: 30.08.07, 10:46    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Tag!

Ihre Schilderung ist etwas irritierend:

Im Krankenhaus wurde er schon untersucht - ich denke, da wurde zumindest eine Computertomografie (CT) gemacht, oder?

Was der Hausarzt mit "Kontingenten" fr berweisungen zum Radiologen meint, sollte er mal nher erlutern.
Medizinisch notwendige Untersuchungen mssen durchgefhrt werden.

Es kann aber auch sein, da das Krankenhaus schrieb: "...sollte im Verlauf eine Kernspintomografie gemacht werden". Dann ist es eine Frage der Auslegung, wie notwendig das ganze tatschlich ist.

Um es endgltig beurteilen zu knnen, mte man den Inhalt des Krankenhaus-Entlassungsbriefes kenn.

Gru

Dr. A. Flaccus
_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt fr Ansthesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.