Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - zuzahlungsfreie medikamente kuddelmuddel
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

zuzahlungsfreie medikamente kuddelmuddel

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
michaelwen
Interessierter


Anmeldungsdatum: 28.09.2007
Beitrge: 14
Wohnort: Weiden

BeitragVerfasst am: 28.09.07, 10:54    Titel: zuzahlungsfreie medikamente kuddelmuddel Antworten mit Zitat

hallo. ich bin durch eine postzoster neuralgie auf schmerzmittel angewiesen. nun bekam ich vor ein paar tagen tabletten verschrieben,ging in die apotheke,bezahlte meine 5 und entdeckte im net,das diese tabletten zuzahlungsfrei sind. ich rief meinen apotheker an und dieser erklrte mir,das dies nicht so wre. also rief ich meine krankenkasse an und die erklrten mir,das diese pharmafirma keinen vertrag mit meiner BKK htte und ich sollte doch auf die homepage der BKK schaun um mich zu erkundigen,welche pharmafirmen mit der BKK zusammenarbeiten wrden. auf dieser seite wurde ich verlinkt zum bundesverband der BKK`S und gebeten,den namen des medikaments mit pharmafirma einzugeben und siehe da,nun war es wieder zuzahlungsfrei. da ich oft dieses medikament brauche,geht das ganz schn ins geld. also wie erfahre ich jetzt, ob und was ich zahlen muss...ist ja echt ein chaos
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger MSN Messenger
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 28.09.07, 11:58    Titel: Jedenfalls sollten Sie auf gar keinen Fall glauben, Antworten mit Zitat

1. dass die Kassen da selber durchblicken
2. dass Sie von i r g e n d jemandem eine endgltige Antwort kriegen.

panta rhei, dieses Chaos ist gewollt und von politischer Seite bewusst herbeigefhrt.
Die Politik nennt das "... mehr Wettbewerb..."
Ich nenne es: "eins der besten Versorgungssysteme der Welt mit Flei vor die Wand fahren."

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
michaelwen
Interessierter


Anmeldungsdatum: 28.09.2007
Beitrge: 14
Wohnort: Weiden

BeitragVerfasst am: 28.09.07, 14:05    Titel: re Antworten mit Zitat

da kannst du schon recht haben. ich war geade wieder bei meinem hausarzt und habe ihm das problem erklrt,worauf er mir versicherte,wenn sich die rzte ein bisschen bemhen und sich vor den PC setzen,dann knnten sie gleich die zuzahlungsbefreiten medikamente verschreiben, was mein HA in zukunft bei mir machen wird......brigens hat er einen schnen aushang im wartezimmer.........krankenkassen...der betrug am patienten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger MSN Messenger
Kasi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.10.2006
Beitrge: 367

BeitragVerfasst am: 28.09.07, 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

da wir hier nicht mit Prparaten diskutieren gibt es nur eine allgemeine Antwort.
Zitat:
bezahlte meine 5 und entdeckte im net,das diese tabletten zuzahlungsfrei sind

Die aktuellste Software gibt es in Apotheken, alles andere ist nur bedingt vertrauenswrdig. Fr den Umsatz des Apothekers ist es egal, ob der Patient sich mit 5 Euro beteiligt oder ob die Krankenkasse das Medikament komplett bernimmt.

Es gibt 2 Wege ein Zuzahlungsbefreites Medikament zu erhalten:
1. Entweder es ist ein zuzahlungsbefreites Medikament, da der Hersteller es so gnstig anbietet, dass er mit einer Zuzahlungsbefreiung fr "seine Kunden" belohnt wird (natrlich in der Hoffnung sich damit Treue zu erkaufen).
2. Oder (neuerdings) kann die Kasse fr die Rabattvertragsarzneien eine Zuzahlungsbefreiung festlegen, um damit seine Kunden milde zu stimmen und die Akzeptanz fr die Rabattvertragsarzneien zu erhhen. Das geht, da es bei Rabattvertragsarzneien ohnehin keine transparente Preisbildung mehr gibt (das Geld wird den Kassen sozusagen hintenrum vom Hersteller zugeschoben).

In diesem Fall gehe ich davon aus, dass es sich nicht um eine Rabattarznei handelt und sich daher folgende Fehlerquellen ergeben:
1. die Kasse geht bei der Beurteilung der Zuzahlungsbefreiung von der automatischen Substitution aus, da es Ihnen (fern der Realitt) mglicherweise gar nicht in den Sinn kommt, dass der Arzt/ der Patient diese Rabattarzneien gar nicht haben wollen.
2. es zu diesem Medikament einen Reimport, der zwar gnstiger wre und eine Zuzahlungsbefreiung bewirkt, aber wegen des aut-idem-Kreuzes nicht gestattet ist, da der Arzt dem Patienten die auslndischen Hyroglyphen nicht zumuten mchte.
3. der Name des Prparates im Internet, bei der Kasse, am Telefon nicht dem Prparat auf dem Rezept entsprochen hat und daher falsche Ausknfte erteilt wurden (da knnen scheinbar unwichtige Buchstaben bedeutende Unterschiede machen.
4. der Apotheker in einer Apotheke ohne Computer arbeitet (unmglich!) oder diesen nicht richtig bedient hat (selten, aber mglich)

Die Kassen wissen meistens nicht wirklich was fr Regelungen sie erfunden haben. Ich denke auch, dass sie noch nicht einmal wissen, wie sie diesen brokratischen Mehraufwand berhaupt bewltigen knnen. Ob die Einsparungen diese Mehrkosten der Kassenbrokratie berhaupt decken, wage ich zu bezweifeln. Den unbezahlten Mehraufwand bei rzten und insbesondere Apothekern decken sie mit Sicherheit nicht. ber die Folgekosten wegen des ganzen Durcheinanders und der nicht eingenommenen Medikamente wird man sich dann in ein paar Jahren unterhalten, wenn die Einsicht ber diesen Unsinn erhalten wurde.

Zitat:
Jedenfalls sollten Sie auf gar keinen Fall glauben, dass Sie von i r g e n d jemandem eine endgltige Antwort kriegen.

Einfach in eine Apotheke gehen und exakt das Prparat (besser die (Folge)Verordnung) +Kasse angeben und um Auskunft bitten.

VG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christiane
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2004
Beitrge: 902

BeitragVerfasst am: 29.09.07, 17:58    Titel: Antworten mit Zitat

hi,

neben der liste der rabattvertrge deiner kk ist diese liste wichtig (zuzahlungsfreie arzneimittel):

http://www.die-gesundheitsreform.de/presse/pressethemen/avwg/index.html?param=sc0939

es ist auch mglich, dass die software deines apothekers nicht auf dem aktuellen stand war/ist, da die updates ja auch nur periodisch laufen.

die frage ist nur, von wem du nun dein geld zurck erhlst .... wenn die zuzahlung flscherlicherweise vom apotheker eingezogen wurde, dann wohl dort!?

gru, christiane
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kasi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.10.2006
Beitrge: 367

BeitragVerfasst am: 29.09.07, 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Zitat:
es ist auch mglich, dass die software deines apothekers nicht auf dem aktuellen stand war/ist

Das ist sehr unwahrscheinlich,
denn
Zitat:
, da die updates ja auch nur periodisch laufen.

periodisch heit in fast allen Fllen: alle 14 Tage.
Die nderungen von zB Zuzahlungsbefreiungen sind ohnehin viel seltener und an diese Softwareeinspielungen angepasst, dh ein Zeitfenster gibt es hier nicht.

Sollte es sich um einen normalen Bedieungsfehler handeln,
Zitat:
die frage ist nur, von wem du nun dein geld zurck erhlst .... wenn die zuzahlung flscherlicherweise vom apotheker eingezogen wurde, dann wohl dort!?

dann ist natrlich klar, wo die 5 Euro zu holen sind.
Sollte es eine falsche Information der Kasse sein, dann wrde ich diese auch mal darauf festnageln.

VG Kasi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 30.09.07, 21:01    Titel: Ganz gewi doch Antworten mit Zitat

wollen wir jetzt endlich, da alle Chroniker, vorneweg die ber Siebzigjhrigen, sich endlich im Internet darber erkundigen knnen, ob irgendwer irgendwelche Befreiungslisten aktuell gehalten hat oder nicht.

Nicht wahr, liebe Christiane ?

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Christiane
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2004
Beitrge: 902

BeitragVerfasst am: 01.10.07, 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

@ pr:

was soll denn der schwachsinn? haben sie nichts besseres zu tun?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PR
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beitrge: 2794
Wohnort: Lrrach

BeitragVerfasst am: 01.10.07, 19:36    Titel: dochdoch, eben. Antworten mit Zitat

Der Schwachsinn besteht darin, da der Rabattkram via medizinisch versorgende Peripherie abgewickelt werden mu, anstatt zwischen Politik, Pharmaindustrie und Kassen.

PR
_________________
Von Fremdinteressen freie an Patienteninteresse orientierte eigene Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Gesundheitspolitik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.