Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Geboren mit Behinderung - Kind dann auch?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Geboren mit Behinderung - Kind dann auch?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Genetik - Frherkennung - Erbkrankheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
benicio1978
Interessierter


Anmeldungsdatum: 23.02.2007
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 19.07.07, 18:30    Titel: Geboren mit Behinderung - Kind dann auch? Antworten mit Zitat

Hi.

Ich bin 1978 geboren, und bin mit einer Behinderung zur Welt gekommen. Ich hab mich nie genauer damit befasst wie es dazu kam, aber irgendwann hab ich mitbekommen, dass damals Anti-Baby-Pillen auf dem Markt waren, die zu jenen Geburten fhrten.
Es fehlen mir Finger an der Hand.

Nun zur Frage: Wie ist es mit der Vererbung?
Ich hab nur etwas im Kopf, was mir mein Lehrer in der 5. Klasse gesagt hat:
"So wie du geboren wirst, wird auch dein Kind geboren".

Ist das so?

Vielen Dank
Gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
benicio1978
Interessierter


Anmeldungsdatum: 23.02.2007
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 22.07.07, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, ich bins nochmal!

Wenn niemand eine Antwort hat, knnt ihr mir bitte dann verraten, welchen Arzt ich aufzusuchen habe...

Danke an euch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Imzadi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.06.2007
Beitrge: 499
Wohnort: Bad Vilbel

BeitragVerfasst am: 22.07.07, 19:53    Titel: ... Antworten mit Zitat

Hallo..


Also vielleicht mal als Erstes: Das, was Dein Lehrer gesagt hatte, empfinde ich als den grssten Quatsch, den ich je gehrt habe.....ist aber nur meine persnliche Meinung...oder Erfahrung eben , das "behinderte" Menschen ja nicht immer Ihren Defekt weiterbetragen..denk nur mal an die kleinwchsigen Menschen, die haben auch "normal grosse Kinder...und da gibts noch sooo viel mehr Beispiele...

Wo Du Dich hinwenden knntest, weiss ich leider auch nicht...vielleicht erstmal an Deinen Hausarzt...der weiss sicher Rat und kann Dir vielleicht auch die eine oder andere Angst und Unsicherheit nehmen. Vielleicht gibt es Gentests ...(kenne ich aber eigendlich dann nur aus der Prenatalen Diagnostik)

Frag Ihn einfach, und wenn er Dir nicht helfen kann wird er Dir sicher sagen, wo du Dich hinwenden knntest

Alles Gute
_________________
Alles Gute
Viele Grsse, Imzadi

Die Science Fiction von heute wird oft zu den wissenschaftlichen Fakten von morgen
*Stephen Hawking*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.12.2006
Beitrge: 1319

BeitragVerfasst am: 22.07.07, 21:50    Titel: Re: Geboren mit Behinderung - Kind dann auch? Antworten mit Zitat

benicio1978 hat folgendes geschrieben::
Hi.



Ich hab nur etwas im Kopf, was mir mein Lehrer in der 5. Klasse gesagt hat:
"So wie du geboren wirst, wird auch dein Kind geboren".

Ist das so?

Vielen Dank
Gru


hallo

das kann nicht sein, weil es Erbkrankheiten gibt, die eine Generation berspringen ( frag mich aber jetzt nicht welche ) Lachen
Auerdem denk mal an die Bluterkrankheit. Da stimmt das auch nicht.

Gru dora
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcus
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 14.02.2005
Beitrge: 2556
Wohnort: USA

BeitragVerfasst am: 27.08.07, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich habe ja mal ein paar Humangenetikvorlesungen mitgemacht und ich werde mal versuchen ein wenig daraus wiederzuegeben.

Erstmal hat ja jeder jedes Chromosom zwei mal vorhanden, du weisst ja nicht ob beide bei dir defekt sind, das diese behinderung ausgeloest wird. Es kann auch sein das nur eins Defekt ist und eben der Abschaltvorgang des Koerpers bei diesen nicht funktioniert hat.
Des weiteren must du noch bedenken das dein Kind von dir und von dem Partner die Chromosomen in einem beliebigen Verhaeltnis bekommen wird, daher es koennte von dir kommen, muss aber nicht.
Daher ist das was dieser Lehrer gesagt hat nicht richtig. Es besteht eine Gefahr, aber die kann man nicht genau bezeichen.
_________________
Viele Gruesse aus Texas



What ever........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
error6
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.04.2006
Beitrge: 475

BeitragVerfasst am: 04.10.07, 21:19    Titel: Re: Geboren mit Behinderung - Kind dann auch? Antworten mit Zitat

benicio1978 hat folgendes geschrieben::
Hi.

Ich bin 1978 geboren, und bin mit einer Behinderung zur Welt gekommen. Ich hab mich nie genauer damit befasst wie es dazu kam, aber irgendwann hab ich mitbekommen, dass damals Anti-Baby-Pillen auf dem Markt waren, die zu jenen Geburten fhrten.
Es fehlen mir Finger an der Hand.
Vielen Dank
Gru

Was Du vielleicht meinst, waren keine Antibabypillen.
Es gab einmal eim Schmerzmedikament mit Namen Contergan,
das war aber Anfang der 60iger Jahre. Nach Einnahme wurden sehr
viele KInder (sogen. Contergankinder) geboren, denen Gliedmae fehlten.
Aber ich laube nicht, dass Du davon betroffen bist, denn zur Zeit Deiner
Geburt war das Mittel schon Jahre vom Markt.
Sollte Dir evt. als Hinweis dienen.
MfG error6
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Genetik - Frherkennung - Erbkrankheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.