Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Hypnose bei Sprechproblemen hilfreich?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Hypnose bei Sprechproblemen hilfreich?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hypnotherapie und Hypnose
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Maravilla
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.03.2005
Beitrge: 172

BeitragVerfasst am: 11.10.07, 21:45    Titel: Hypnose bei Sprechproblemen hilfreich? Antworten mit Zitat

Guten Abend,

seit einigen Tagen frage ich mich, ob Hypnose bei meinen Sprechproblemen hilfreich sein knnte.
Zur Vorgeschichte: ich habe als Kind eine Zeitlang gestottert, das hat sich dann weitgehend gelegt. Jedoch habe ich bis heute Probleme beim Reden. Ich gehe jedoch davon aus, dass dies eher psychischer Natur ist. Ich kann problemlos lngere Gesprche ausgesprochen flssig fhren, auch in Fremdsprachen, Vortrge halten etc. Und dann kommt - mal fter und strker - pltzlich der Wendepunkt und ich bleibe stndig an Buchstaben hngen, kann sie nicht aussprechen (sie bleiben mir sprichwrtlich im Hals stecken) etc. Vor Telefonaten und Vortrgen habe ich absoluten Horror, habe Angst, in peinliche Situationen zu geraten, versuche Vortrge auf ein Minimum zu minimieren (das wird in meinem Beruf immer unmglicher), dabei waren bisher die ngste vorher immer schlimmer als die eigentliche Situation. Eine Psychotherapie habe ich bereits absolviert, jedoch wegen einer anderen Geschichte. Auch dort habe ich das zwar angesprochen, da ich jedoch alle Sitzungen problemlos ber die Runden gebracht habe, wirkte das nicht wirklich reell.
Ich fordere ziemlich viel von mir, will perfekt sein und so wenig Fehler wie mglich machen. Dass das komplett kontraproduktiv ist und zu stndig mehr Stress und einen Strudel von negativen Gedanken fhrt, ist mir bewusst. Ich kann ihn aber nicht durchbrechen.
Wre Hypnose in dem Falle eine Mglichkeit? Wie stehen - nach Erfahrungen - die Chancen auf Besserung? Und woher erkenne ich einen guten Therapeuten und ob ich berhaupt hypnotisierbar bin (habe vor vielen Jahren mal Autogenes Training und Muskelentspannung nach Jacobson gemacht, jedoch nie wirklich gebt).

Vielen Dank frs Lesen und fr Hinweise,
Mara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lutz HHF
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.12.2006
Beitrge: 60
Wohnort: Bergheim/Erft

BeitragVerfasst am: 12.10.07, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mara,

nach deiner Schilderung (Horror, ngste, Streben nach Perfektion pp.) scheint mir eine Hypnosetherapie durchaus vielversprechend.

Und abgesehen von Einzelfllen, wie z.B. deutlich Minderbegabte oder Menschen mit bestimmten schweren psychischen Erkrankungen, ist jeder hypnotisierbar.

Wer so einen Text verfasst, wie du es in deinem Beitrag getan hast, ist garantiert hypnotisierbar. Sehr glcklich
Hinzu kommt, das eine moderne Hypnosetherapie gar nicht auf tiefe Trancen angewiesen ist, sondern mit "beilufigen Minimaltrancen" arbeiten kann, die jeder viele Male tglich sowieso erlebt.
_________________
Lieben Gru
Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Hypnotherapie und Hypnose Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.