Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Dringende frage an Fachkundige...
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Dringende frage an Fachkundige...

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Ernhrung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wuermchen85
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2007
Beitrge: 60
Wohnort: fuldatal

BeitragVerfasst am: 06.11.07, 14:26    Titel: Dringende frage an Fachkundige... Antworten mit Zitat

Guten Tag,meine frage lautet wie folgt:
Ist es mglich das meine Groflschige Narbe die durch den durchbruch des Blinddarms erfolgte,reissen knnte?
Ich wurde mit 5 Jahren Operiert,nun bin ich 22 Jahre alt,das problem das hinzukommt,und hier nun noch zu erlutern wre, ist das ich innerhalb eines Jahres knapp ber 40 Kg zugenommen habe,Utopisch! Nun habe ich Schmerzen an meiner Narbe!Selbstverstndlich will ich meinem Jetztzustand so schnell wie mglich ndern!!!
Dennoch htte ich meiner frage bezglich Gewissheit im weitesgehendem Sinn soweit dies mglich ist !!!

Vielen Lieben Dank im vorraus...

PS:Leider erschien mir auf anhieb kein geeigneteres forum*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Ernhrung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.