Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Psychotherapeutin verhlt sich seltsam
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Psychotherapeutin verhlt sich seltsam

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patient-Arzt-Beziehung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lolle2006
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beitrge: 355

BeitragVerfasst am: 17.11.07, 11:47    Titel: Psychotherapeutin verhlt sich seltsam Antworten mit Zitat

Bei der Therapeutin war ich 4 Jahre in Behandlung. Ich hatte jetzt 2 Jahre Pause und wollte wieder bei ihr Therapie machen....
Doch was die sich in letzter Zeit geleistet hat....Ich erzhle von meinem Trauma und sie erzhlt von ihrem Trauma das wre ja viel schlimmer gewesen......meine Freundin war ja auch bei ihr in Behandlung.....sie brach die Schweigepflicht meinte ich htte nur einen sekundren Krankheitswert......meine Freundin fragte sie ob sie auch so enden will wie ich, weil ich eine EM Rente beantragt habe......
Meine Freundin und ich gehen nicht mehr hin, denn wir beide sind ja selbst schuld weil wir die Hilfe nicht annehmen knnen. Weil meine Freundin mit der Therapie unzufrieden ist ist sie paranoid laut Thera....Termine bekommt man nur per SMS......und wenn die Thera wieder einen Termin versemmelt hat ist man selbst schuld. Wenn ich sie darauf aufmerksam gemacht habe....ich projezier etwas aus meiner Kindheit auf sie.....
Ja sie war einmal sehr gut hat mir viel geholfen aber jetzt...
Meine Freundin und ich berlegen echt etwas zu unternehmen da es ihr erst recht schlecht geht durch die Therapie....
Thera meinte sie msse sich unbedingt ein Magenband legen lasse und das ist doch so harmlos....
Wir sind so wtend!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chandra
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beitrge: 515
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 19.11.07, 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo lolle2006,

also, einmal der Reihe nach: Was ihr Trauma betrifft, dass nach Aussage der Therapeutin ja schlimmer zu sein scheint als Deins, mag ja sein, aber das kann sie dann in IHRER Therapie IHRER Therapeutin erzhlen und nicht DIR in DEINER Therapie! Da sollte sie eigentlich ganz und gar fr DEINE Probleme dasein - dafr wird sie ja schlielich bezahlt! Einmal abgesehen davon, dass sie Dir damit ja indirekt gesagt hat: "Das ist doch gar nicht so schlimm, was Du hast, stell Dich mal nicht so an" Und das ist einfach nur absolut unprofessionell und in meinen Augen eine Unverschmtheit!

Das nchste:
Zitat:
sie brach die Schweigepflicht meinte ich htte nur einen sekundren Krankheitswert......

Inwieweit hat sie die Schweigepflicht gebrochen und was meint sie mit "sekundrem Krankheitswert"?

Terminvergabe per sms ist auch in der Tat sehr ungewhnlich und wrde ich ebenfalls als unprofessionell bezeichnen...

Zitat:
Wenn ich sie darauf aufmerksam gemacht habe....ich projezier etwas aus meiner Kindheit auf sie.....

Ich weiss ja nicht, wie Du Deine Kritik an sie formuliert hast, aber offensichtlich hat sie diese nicht als solche wahrgenommen. Da bestehen ja generell zwei Mglichkeiten: Entweder ist sie wirklich berzeugt davon, dass Du irgendwas auf sie projizierst oder sie ist nicht in der Lage mit Deiner Kritik fachgerecht umzugehen. Denn selbst, wenn es keine konstruktive Kritik gewesen wre, htte sie meines Erachtens damit umgehen mssen - das lernt sie ja in ihrer Weiterbildung.

Fr Dich stelle ich es mir auch wirklich schwer vor, damit umzugehen, wenn Du sie nicht einmal darauf ansprechen kannst... da htte ich dann auch einfach gewechselt - ist zwar wahrscheinlich echt doof, einen Therapeuten zu wechseln, wenn man dem anderen schon vertraut hat, aber ich sehe da auch keine andere Mglichkeit.

Liebe Gre
Chandra
_________________
To know how to do something well is to enjoy it.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lolle2006
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beitrge: 355

BeitragVerfasst am: 19.11.07, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

Da meine Freundin bei ihr ja auch in Behandlung war, hat sie der einfach Sachen von meiner Kindheit erzhlt, die mir immer schwergefallen sind zu erzhlen. Ich hab diese auch nie meiner Freundin erzhlt.

Na ja da ich chronisch krank bin meint sie ich bentz meine Krankheiten nur um faul daheim rumzustizen......

Die Kritik war ganz konstruktiv, das hat sie mir doch beigebracht.....Wir berlegen uns echt etwas zu unternehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chandra
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beitrge: 515
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 19.11.07, 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Zitat:
Da meine Freundin bei ihr ja auch in Behandlung war, hat sie der einfach Sachen von meiner Kindheit erzhlt, die mir immer schwergefallen sind zu erzhlen.


Geschockt Das ist wirklich heftig!!!

Aber was wollt Ihr dagegen unternehmen? Ich glaube, auer Wechseln kann man da nicht mehr viel machen, wenn sie nicht mit sich reden lsst...

Liebe Gre
Chandra
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beitrge: 1947
Wohnort: Keighley, West Yorkshire

BeitragVerfasst am: 20.11.07, 08:08    Titel: Antworten mit Zitat

Chandra hat folgendes geschrieben::
Aber was wollt Ihr dagegen unternehmen? Ich glaube, auer Wechseln kann man da nicht mehr viel machen, wenn sie nicht mit sich reden lsst...


Wirklich nicht?

Das Strafgesetzbuch hat folgendes geschrieben::
203 Verletzung von Privatgeheimnissen
(1) Wer unbefugt ein fremdes Geheimnis, namentlich ein zum persnlichen Lebensbereich gehrendes Geheimnis oder ein Betriebs- oder Geschftsgeheimnis, offenbart, das ihm als

1.Arzt, Zahnarzt, Tierarzt, Apotheker oder Angehrigen eines anderen Heilberufs, der fr die Berufsausbung oder die Fhrung der Berufsbezeichnung eine staatlich geregelte Ausbildung erfordert,
2.Berufspsychologen mit staatlich anerkannter wissenschaftlicher Abschluprfung,
3.Rechtsanwalt, Patentanwalt, Notar, Verteidiger in einem gesetzlich geordneten Verfahren, Wirtschaftsprfer, vereidigtem Buchprfer, Steuerberater, Steuerbevollmchtigten oder Organ oder Mitglied eines Organs einer Rechtsanwalts-, Patentanwalts-, Wirtschaftsprfungs-, Buchprfungs- oder Steuerberatungsgesellschaft,
4.Ehe-, Familien-, Erziehungs- oder Jugendberater sowie Berater fr Suchtfragen in einer Beratungsstelle, die von einer Behrde oder Krperschaft, Anstalt oder Stiftung des ffentlichen Rechts anerkannt ist.
4a.Mitglied oder Beauftragten einer anerkannten Beratungsstelle nach den 3 und 8 des Schwangerschaftskonfliktgesetzes,
5.staatlich anerkanntem Sozialarbeiter oder staatlich anerkanntem Sozialpdagogen oder
6.Angehrigen eines Unternehmens der privaten Kranken-, Unfall- oder Lebensversicherung oder einer privatrztlichen Verrechnungsstelle
anvertraut worden oder sonst bekanntgeworden ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.


Eine Therapeutin, die vertrauliche Dinge anderen Patienten weitererzaehlt, muss ganz klar gemacht werden, dass dieses Verhalten nicht akzeptabel ist. Wenn sie es nicht einsieht, ist sie in meinen Augen nicht faehig, eine solche verantwortliche Position zu bekleiden.
Allerdings muss man sich bei Erstatten der Anzeige darueber im Klaren sein, dass die Dinge, mit denen man sich schwertut, in den Ermittlungen und in einem moeglichen Verfahren wieder zur Sprache kommen, diesmal allerdings oeffentlich.

Man kann sich auch an die zustaendigen Berufsverband/Kammer wenden, und die Verletzunge der Schweigepflicht dort melden. Eine Berufsorganisation geht diesem dann zwar nicht strafrechtlich nach, aber macht eine interne Untersuchung, die durchaus Konsequenzen fuer den Therapeuten haben koennen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lolle2006
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beitrge: 355

BeitragVerfasst am: 20.11.07, 14:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
vielen Dank fr den Auszug. Wir lassen dass auch nicht auf uns sitzen.......Es gibt hier eine unabhngige Beratungstelle......die werden wir bald aufsuchen und die Psychotherpeutenkammer kann man auch anschreiben.......
Ich weis nicht warum ich vor dieser Frau noch Respekt habe.....ich kann mir es einfach nicht erklren. Ich glaube deswegen zgern wir beide noch.....oder sieht dreht es wieder so hin wir sind ja psyhisch krank und nicht zurechnungsfhig......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lolle2006
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beitrge: 355

BeitragVerfasst am: 20.11.07, 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, nun habe ich endlich Mut gefasst, nach dem Beitrag von Strafgesetzbuch und habe die Psychotherapeutenkammer angeschrieben und gefragt wohin ich mich wenden kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lolle2006
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beitrge: 355

BeitragVerfasst am: 28.11.07, 00:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
heute haben wir eine Beratungsstelle aufgesucht. Jetzt knnen wir die nchsten Schritte unternehmen. Es tat wirklich gut, dass mal loszuwerden und ber dieses unprofessionelle Handlen zu sprechen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beitrge: 1947
Wohnort: Keighley, West Yorkshire

BeitragVerfasst am: 28.11.07, 00:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo lolle2006,

prima, dass Sie den Mut gefunden haben!

Halten Sie uns auf dem laufenden, wie die Sache weitergeht, okay?

Viele Gruesse,
B. Goretzky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patient-Arzt-Beziehung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.