Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Sexuelle Strungen durch einen Selektiven Serotonin-Hemmer
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Sexuelle Strungen durch einen Selektiven Serotonin-Hemmer

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychiatrie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ruhrboy79
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 15.11.2007
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 15.11.07, 21:34    Titel: Sexuelle Strungen durch einen Selektiven Serotonin-Hemmer Antworten mit Zitat

Guten Abend Forengemeinde,

mich wrden mal Eure Erfahrungen mit Antidepressiva interessieren.

Ich bin ein bisschen in der Zwickmhle, da mir ein bestimmtes Mittel sehr gut hilft, (weiss nicht ob ich den Namen hier nennen darf),

allerdings leide ich an sexuellen Strungen obwohl ich eine geringe Dosierung habe.

Ist es generell mglich das solche Nebenwirkungen nachlassen knnen oder bleiben diese erhalten?

Werde natrlich auch noch mit meinem Arzt sprechen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Piper
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.10.2007
Beitrge: 88

BeitragVerfasst am: 01.12.07, 10:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die Erfahrung zeigt leider, dass sexuelle Strungen/Probleme wie Unlust oder erektile Dysfunktion, wenn diese durch Medikamente (insbesondere durch Antidepressiva) bedingt sind, ber die gesamte Einnahmezeit bestehen bleiben.
Evtl. treten leichte Besserungen auf, aber solange sie das Medikament nehmen, werden wohl auch ihre Probleme bestehen bleiben.

Dann heit es abwgen - kann man mit der strung leben, wenn es einem dafr psychisch gut/besser geht oder leiden sie so sehr darunter, dass auch die stimmungsaufhellende Komponente dies nicht mehr aufwiegen kann.

Tun sie das und besprechen das mit ihrem Arzt. Er wird ihnen eine kompetente Antwort geben, Mglichkeiten aufzeigen und auch hilfreich beiseite stehen, wenn es darum geht eine Entscheidung zu treffen.
Die Mglichkeit, weitere ADs auszuprobieren ist jederzeit gegeben, doch kann man leider nicht immer davon ausgehen, dass diese 1. hnlich gut helfen und 2. sexuelle Strungen nicht mehr als Nebenwirkung auftreten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ruhrboy79
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 15.11.2007
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 01.12.07, 10:59    Titel: sexuelle Strungen Antworten mit Zitat

Habe mit Absprache mit meinem Arzt nun seit 10 Tagen eine Dosis von 10mg Paroxetin und keine sexuellen Strungen mehr.

Auch psychisch geht es mir sehr gut, ich treibe mehr Sport im Moment um stabil zu bleiben.

Wenn der Krper sich an ein Medikament gewhnt hat kann man auch einen Rckfall kriegen. Und wenn man seine Sexualitt ausleben will aber nicht kann kann das auch mit einem Medikament stark depressiv machen mit der Zeit.

Mir geht es mit 10mg rundum gut.

LG

Dirk
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychiatrie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.