Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - WSR bei Granulom, Ja oder Nein? Mein Zahnarzt will Infos
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

WSR bei Granulom, Ja oder Nein? Mein Zahnarzt will Infos

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Stefan 1965
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.09.2007
Beitrge: 10
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 01.10.07, 08:18    Titel: WSR bei Granulom, Ja oder Nein? Mein Zahnarzt will Infos Antworten mit Zitat

Ich habe mich Heute bei einer Kontrolluntersuchung bei meinem Doc gegen eine WSR an Zahn 3.4. gewehrt, dabei habe ich mich auf ein paar Dinge die ich im Internet las bezogen und auf die
Ausfhrungen von DR. Wagner (jobohrer). Ich lasse jedoch offen das ich da evtl. auch etwas missverstanden habe. Mit den Augen rollen

Nun mchte mein Zahnarzt von mir per Internet Infos wie denn soetwas gehen solle, er hlt es nicht fr mglich bei einem 5mm Granulom unter einem Zahn ohne WSR eine ausheilung/erholung des Granuloms nur durch Wurzelbehandlung des abgestorbenen Zahns zu erreichen, (wurde durch zufall beim Rntgen entdeckt) das sei dann allenfalls ein Hinauszgern bis es zur starken Entzndung kommt sagt er .
Er hat es ausserdem gerne ''schnell und effektiv'' und hlt nichts von mehreren Sitzungen zur Desinfektion des Granuloms wenn das ganze doch letztlich eh zum Scheitern verurteilt sei, die WSR fhre er in einer Sitzung durch und dann sei auch alles OK, so sein aktueller Wissensstand.

Er sei jedoch offen fr Infos und nicht immer auf dem allerneusten Stand und erwartet jetzt von mir diverse Internetlinks oder sonstige Aussagen von Fachrzten.
Wrde mich ber Infos sehr freuen, Danke Sehr glcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jobohrer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beitrge: 1761
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 02.10.07, 10:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Stefan 1965,

nichts einfacher als das. Guckst du hier: www.tarzahn.de

Das ist ein Mnchner Kollege mit Dr. Dr. Titel (Arzt und Zahnarzt), der auf seiner Internet Seite jede Menge Flle zeigen kann, auch von anderen Kollegen, wie und warum das geht.

Drucken Sie Ihrem Behandler mal einfach ein paar Beispielseiten von Dr.Dr. Osswald an, dann kann sich der Kollege informieren.


Viele Gre
_________________
Joachim Wagner
Zahnarzt
www.zahnfilm.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Stefan 1965
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.09.2007
Beitrge: 10
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 04.10.07, 02:50    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank Sehr glcklich
Mich htte noch interessiert ob sie in Fllen mit einem Granulom (hnlich wie mein Fall im Unterkiefer) auch nach diesem ''Timbuktu'' genannten Verfahren arbeiten und damit gute Ergebnisse erzielen konnten.
Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jobohrer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beitrge: 1761
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 09.10.07, 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Stefan,

guckst du auf meine Homepage, da sind in den letzten 8 Wochen mindestens 2 Flle vorgestellt worden.


Viele Gre
_________________
Joachim Wagner
Zahnarzt
www.zahnfilm.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Stefan 1965
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.09.2007
Beitrge: 10
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 12.12.07, 00:26    Titel: Mein langer Weg nach Timbuktu Antworten mit Zitat

Mein Zahnarzt hat abgelehnt. Er will resektieren, da habe er jahrelange Erfahrung..
Ich bin nun also seit Monaten auf der suche einer Praxis im HSK die meinen Zahn '34' im Unterkiefer
nach dem Timbuktu Protokoll behandelt.
------ERFOLGLOS-----------

Ich mchte nicht unbedingt fr 3-5 Sitzungen stundenlang fahren, mal abgesehen davon das ich nicht weiss wie ich das beruflich auf die Reihe kriegen soll.
Meine Resturlaub ist sozusagen im minus.

Etliche Telefonate, von mir in besuchten Praxen herausgegebene Timbuktu-Protokolle auf CD , immer wieder meine Frage ob man bereit sei mich auf die Weise zu behandeln... oder ob man berhaupt das Mittel ''CHKM'' kennt stossen auf weitestgehende Ablehnung Traurig
Auf dem Stuhl sitzend versuchte man mich entweder zur WSR zu berzeugen oder das man das auf herkmmliche Art desinfektieren wrde, ich htte dann jedoch nicht mehr als 50% Chance das das langfristig berhaupt abheilt.........

Ich kann ganz und gar nicht verstehen wieso das Desinfizieren solch eines abgestorbenen Zahnes bzw seiner Pulpa und seines Granuloms in ca. 99% aller Praxen nicht mittels CHKM / CPMC oder eines hnlichen Mittels (was wirklich hervorragend desinfiziert) durchgefhrt wird, ich habe mich in letzter Zeit zu dieser Thematik sehr viel belesen und fange an zu verstehen....

Meine Meinung :
Zahnrzte die sich mit der Thematik auseinandersetzen und im Sinne das Patienten handeln knnen doch nicht standhaft die Erfolge des Timbuktu Protokolls ignorieren, was spricht bei den eher schlechten dauerhaften Aussichten einer WSR (und der Belastung des Patienten durch solch einen unangenehmen Eingriff) dagegegen es als Chance zu begreifen und es zumindest zu versuchen.
Ich glaube da ist was faul Geschockt ........und es stinkt nicht nur die tote Pulpa...
...

Gruss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.