Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - berdosierung durch Globuli "Aconitum D12" mglich
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

berdosierung durch Globuli "Aconitum D12" mglich

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Alternative Heilmethoden
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
shortyolli
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 15.04.2007
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 15.04.07, 22:23    Titel: berdosierung durch Globuli "Aconitum D12" mglich Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe seit einiger Zeit mit Angstzustnden, Unruhe und Panik (krankheitsbedingt) zu tun gehabt und habe mir dann das Homopathische Arzneimittel ACONITUM D12 geholt. Dieses habe ich bestimmt eine Woche lang genommen. In einem entsprechenden Buch habe ich gelesen, dass man bei akuten Beschwerden die Kgelchen alle 2 Stunden zu 5 Stck nehmen soll. Das habe ich auch gemacht oder sptestens dann wenn die Beschwerden auftraten. Es wurde auch auf jeden Fall besser. Jetzt habe ich mittlerweile aber das Problem, dass ich immer mehr unter Schwindel, Unwohlsein, Kopfschmerzen etc. leide. Ich bin jetzt der Meinung, dass es von diesem Mittel kommt und habe es natrlich sofort abgesetzt. Mein Blutdruck ist sogar extrem in den Keller gegangen. Jetzt habe ich das Mittel bereits drei Tage abgesetzt und der Blutdruck ist wieder ok. Der Schwindel tritt aber immer wieder noch auf. Kann das an den Globuli und einer evtl. berdosierung liegen? Was kann ich noch tun?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Inge Becker
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 12.02.2005
Beitrge: 716

BeitragVerfasst am: 16.04.07, 06:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

auch ich kann nur eindringend raten zum Arzt zu gehen.
Mit homopathischen Mitteln muss man genauso sorgsam umgehen wie mit allen anderen Arzneimitteln.
_________________
Liebe Gre

Inge Becker
DMF-Moderatorin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CYP3A4
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 22.12.2005
Beitrge: 90
Wohnort: Kaiserslautern

BeitragVerfasst am: 17.09.07, 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

[quote] Nebenwirkungen bei berdosis sind wie bei der Tollkirsche zu erwarten. [/quote]

Das denke ich eher nicht, denn bei einer Verdnnung von 1 : 1 000 000 000 000 (=D12) sollte eigentlich keine relevante Wirkstoffmenge mehr vorhanden sein.
Jedoch knnen natrlich auch Placebos diverse Wirkungen und Nebenwirkungen auslsen.

Gru,

Fabian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HeinerWF
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 13.10.2007
Beitrge: 4
Wohnort: 32339 Espelkamp

BeitragVerfasst am: 16.10.07, 00:21    Titel: Antworten mit Zitat

Eine 'D 12' gehrt nach Auffassung der Klassischen Homopathie schon zu den sog. 'mittleren' Potenzen. Gaben einer solchen Potenz im Abstand von nur 2 Stunden drften -- wie hier ber einen lngeren Zeitraum eingenommen -- bereits Symptome einer homopathischen Arzneimittelprfung auslsen. Ich bin kein klassischer Homopath und kenne das Arzneimittelbild des Eisenhuts nicht im Detail, hege allerdings den Verdacht, da hier bereits 'Prfsymptome' des Aconits aufgetreten sind. Die Beschftigung mit dem Arzneimittelbild knnte weiterhelfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rubina22
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 27.10.2007
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 29.10.07, 03:13    Titel: Arzneimittelprfung Antworten mit Zitat

Hallo
ich bin an die 20 Jahre mit HP zugegen, und kenne mich als Laie ein bissl damit aus.
Also ich bin mir ziemlich sicher dass du das Aconitum zu oft genommen hast, und du unter Arzneimittelprfung /Nebenwirkungen des Aconitums/ gelitten hast.
Das beste war wirklich abzusetzen.
Aus homopathischer Laienliteratur heraus sich selber zu behandeln kann die Lebenskraft ziemlich durcheinander bringen, auch wenns nur eine D Potenz ist.
Ein guter Hompath redet mit dir mal an die zwei STunden bevor er dir etwas verordnet. Und dann meistens in einer CPotenz. Und niemals alle 2 Stunden!!! Homopathie kann sehr vieles, aber sie ist auch NICHT nebenwirkungsfrei, wie immer angenommen.
Lg Andrea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pasta
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.11.2007
Beitrge: 30
Wohnort: Koeln

BeitragVerfasst am: 29.12.07, 14:11    Titel: wasser/erde/metall/feuer/luft Antworten mit Zitat

kann sein das sich dieses medikament mit ihrer grunddisposition nicht vetrgt!
also ich als metallbffel, darf berhaupt kain aconitum.
schau mal nach im chinesischen elementecircel, bei wasser lst sich aconitom gut lsen;
jahrhundertealte chinesische erfahrung steckt dahinter, sodass herr hahnemann ebenso
davon profitiert.
und ich wrde eine niedrige potenz whlen....
der "gute" homeopath", der richtiges verstrkt wurde von mir ebensowenig gesichtet, wie
anscheinend von ihnen!
_________________
hai-kuh:
das linke knie ist nicht die rechte schulter,
der kufuss ein helden-symptom,
lila oder ge-scheckt?
be aware!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Alternative Heilmethoden Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.