Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Burn out/Depression und Arbeitsfhigkeit-/unfhigkeit
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Burn out/Depression und Arbeitsfhigkeit-/unfhigkeit

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
April
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.11.2007
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 16.11.07, 13:52    Titel: Burn out/Depression und Arbeitsfhigkeit-/unfhigkeit Antworten mit Zitat

Guten Tag,
habe eine dringende Frage:
X ist seit ber 6 Wochen krank geschrieben und psychisch nicht in der Lage zu arbeiten. Bekommt Medikament mit dem Wirkstoff Doxepinhydrochlorid. X bekam nun von der Krankenkasse einen Brief mit Termin (nchste Woche) zum medizinischen Dienst der wohl prfen soll ob die Arbeitsunfhigkeit besteht oder nicht.
Wie luft eine Untersuchung beim MDK ab und vor allem was passiert wenn MDK arbeitsfhigkeit bescheinigt?
X ist keine Person die "faulkrank" ist, war vorher noch nie lnger krank, hat aber angst das MDK arbeitsfhig bescheinigt, weil man psychische Erkrankung nicht sehen kann.


Wer kann Rat geben oder hat hnliche Erfahrungen gemacht?

Bitte dringend um Antwort
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steppenmaus
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.07.2005
Beitrge: 114
Wohnort: Gotha

BeitragVerfasst am: 02.01.08, 15:32    Titel: Ergebnisse? Antworten mit Zitat

Guten Tag, geht es Ihnen inzwischen besser? Hat der medizinische Test stattgefunden? Ich nehme auch dieses Medikament und auch gegen Burnout. Wie geht es Ihnen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
April
Interessierter


Anmeldungsdatum: 16.11.2007
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 05.01.08, 18:50    Titel: Hallo Antworten mit Zitat

Hallo Steppenmaus
der Termin beim MDK hat stattgefunden, Krankschreibung wurde erstmal bis mitte Dezember verlngert. Es geht noch nicht viel besser, nicht zuletzt auch wegen der negativen Erfahrungen mit inzwischen aufgesuchten Neurologen bzw. Psychiatern. Da ich weiter krank geschrieben bin ist nun ein erneuter Termin beim MDK fllig, der nun am kommenden Mittwoch sein wird. Was dann da rauskommt wird man sehen. Das Medikament mit dem Wirkstoff Doxepinhydrochlorid wirkt irgendwie bei mir nicht, ich kann jedenfalls keine Stimmungsaufhellung feststellen. Angst und sich vllig fertig zu fhlen ist nicht besser geworden. Auch das Gefhl das man von allen mglichen Leuten fr Arbeitsfaul gehalten wird, man hat ja kein sichtbares Leiden vorzuweisen, ist geblieben.
Alles in allem wnsche ich mir nichts sehnlicher als wieder "normal" mein Leben in den Griff zu bekommen und das endlich diese ngste aufhren. Ist ein verdammt schwieriger Weg.
Wie geht es Ihnen mit dem Problem?
Gru April
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.