Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Psychosomatisches Koma? Gibt es das?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Psychosomatisches Koma? Gibt es das?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychiatrie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jamilhajida
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 04.01.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 04.01.08, 00:16    Titel: Psychosomatisches Koma? Gibt es das? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

eine Freundin ist vor 3 Tagen auf einem Festival ohne ersichtlichen Grund pltzlich blau angelaufen und umgekippt. Sie wurde sofort auf die Intensivstation eingeliefert, in der es den rzten erst heute gelang sie wieder aufzuwecken.
Nach den ersten Untersuchungen heute, konnte allerdings krperlich nichts festgestellt werden, sodass sie in den nchsten Tagen wohl von der Intensivstation auf die normale Station verlegt werden soll.
Sie ist in den letzten 8 Wochen bereits mehrfach umgekippt, wobei es von Seiten der rzte zuerst auf einen allergischen Schock (wobei nicht gesagt werden konnte, wogegen allergisch) und dann auf die Schwangeschaft geschoben wurde. Nun hat sie vor 2 Wochen die Zwillinge mit denen sie schwanger war durch starke Blutungen verloren, ist aber dennoch wieder umgekippt und diesesmal ja schlimmer als je zuvor.

Kann so etwas psychosomatische Ursachen haben? Leidet sie vielleicht zu sehr unter dem Verlust der Babys oder knnte dieser Verlust der Babys eher ebenso eine Folge von etwas anderem sein, was auch die Ohnmachten verursacht?

Ich mache mir einfach ziemlich Sorgen und bin etwas ratlos. Vor allem weil die rzte bei ihr bis jetzt immer nicht so richtig was finden konnten und sie auch mehr und mehr das Vetrauen in die rzte verliert und nur noch im uersten Notfall zum Arzt geht.

Wenn so etwas aber psychosomatische Ursachen haben kann, wrde ich versuchen sie auf jeden Fall mal dazu zu bewegen, sich daraufhin mal untersuchen zu lassen, bzw. mal jemanden aufzusuchen, der ihr vielleicht helfen knnte.

Danke schon mal fr eure hoffentlich baldigen Antworten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dietines
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.04.2007
Beitrge: 30

BeitragVerfasst am: 09.01.08, 00:59    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend,

es gibt sicherlich Ohnmachtsanflle, die psychosomatisch bedingt sind, das hufigste "psychosomatische Umkippen" ist die Hyperventilation, bei der der Betroffene rasch atmet, dann eine Verkrampfung der Finger zeigt und schlielich ohnmchtig wird.
So wie sie das bei Ihrer FReundin beschrieben haben, hrt sich das aber eigentlich nicht so an, und bevor man in diesem Zusammenhang etwas psychosomatisches vermutet, mu man sich wirklich sehr sicher sein, dass alle krperlichen Ursachen wirklich vllig ausgeschlossen sind.
Versuchen Sie, Ihre Freundin dazu zu motivieren, sich einen Hausarzt zu suchen, zu dem sie Vertrauen hat und mit diesem die Symptome und die Ergebnisse der bereits durchgefhrten Untersuchungen durchzusprechen. Dieser kann dann entscheiden, ob andere Untersuchungen noch notwendig sind.

Viele Gre, Dietines
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychiatrie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.