Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Psychotherapie, was erwartet mich da?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Psychotherapie, was erwartet mich da?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cebelica
Interessierter


Anmeldungsdatum: 24.11.2007
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 03.02.08, 16:32    Titel: Psychotherapie, was erwartet mich da? Antworten mit Zitat

Hallo!
Ich habe vor kurzem ein Gesprch mit der Vertrauenslehrerin meiner Schule gehabt und sie hat mir empfohlen einen Psychotherapeuten aufzusuchen, weil ich starke Probleme mit meinem Selbstwertgefhl habe, mich selbst verletze (Ich habe mir angewhnt, an der Nagelhaut meiner Finger zu kratzen und sie aufzureien und habe eine Zeit lang auch meine Arme aufgeschnitten) und Probleme mit meinem Vater habe, mit dem ich einfach nicht mehr normal reden kann, ohne dass wir uns streiten.
Ich denke, dass eine Therapie mir vielleicht helfen knnte ein neues Selbstbewusstsein zu entwickeln um aus diesem Verhalten rauszukommen, weil es mittlerweile auch meine Beziehung belastet, frage mich aber, was bei so einer Therapie auf mich zu kommt.
Vielleicht kann mir jemand ja ein wenig erzhlen, wie sowas abluft, worauf ich mich einstellen soll und ob es etwas bringt.
Vielen Dank im Vorraus! Smilie
Liebe Gre, Cebelica
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
biene40
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.04.2006
Beitrge: 120

BeitragVerfasst am: 03.02.08, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

hallo cebelica

bei einer psychottherapie wird vor allem geredet. dein psychologe wir dir viele fragen stellen, da er dich und deine probleme erst mal kennen muss.

wichtig dabei ist, das du immer sagst, wie es wirklich ist. verstecke deine gefhle und gedanken nicht, sondern lass alles raus, was dich beschftigt. je mehr der psychologe von dir wei, je besser kann er herausfinden, wie er dich am besten therapiert.

du musst keine angst davor haben. solltest du mit dem psychologen aber berhaupt nicht klar kommen und kein vertrauen aufbauen knnen, dann wechsle den psychologen.
das darfst du !!!!
ohne vertrauen und wenn du dich nicht wohl fhlst, dann wird das auch nichts.

geh also gelassen erst mal hin. es wir erst mal nur geredet und das schaffst du schon.

wenn du noch fragen hast, stehe ich dir gerne zur verfgung. OK ???

lg von biene
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lydi
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.04.2006
Beitrge: 271
Wohnort: Petershagen

BeitragVerfasst am: 05.02.08, 16:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Cebelica,

erst ein mal solltest du dich fragen, warum du dich verletzen tust. Dann frage dich, willst du eine Therapie, weil du selbst davon berzeugt bist, dass sie dir hilft oder nur, weil deine Lehrerin es gesagt hat.

Dann solltest du dir Gedanken machen ob du eher einen mnnlichen oder einen weiblichen Therapeuten bevorzugst. das kommt auf die Problematik an.

Auch geht es nicht in erster Linie darum, was dich bei einem Therapeuten erwartet, sondern was erwartest du von einem Therapeuten. Am besten du machst dir ein paar Stichpunkte dazu. Auch solltest du den Therapeuten ber seine Qualifikationen befragen und ob er Erfahrungen mit dieser Art Problematik, so wie du sie hast, hat.
gehe nicht zum erst besten Therapeuten! Du kannst bei verschiedenen gleichzeitig einen Termin machen und sie dir in einem Erstgesprch aussuchen. Das bezahlt alles die Krankenkasse. Rufe aber bitte vorher an und klre wie viel du "ausprobieren" kannst.
Die Krankenkasse kann dir auch eine Liste mit Adressen von Therapeuten in deiner Umgebung geben, oder dein Hausarzt halt.
Richte dich auf eine lange Wartezeit ein, welche bis zu einem Jahr dauern kann., leider.

Ein Therapeut, der dir gleich am Anfang Lcher in den Bauch fragt, und behauptet er msste alles ber dich wissen, davon rate ich dir ganz doll ab! Niemand mu sich vor einem Therapeuten "ausziehen" mssen. Es mu erst mal eine Art vertrauen entstehen und das kann einige Stunden dauern. Am Anfang mu/sollte der Therapeut dir erst mal "nur" sympathisch sein, du solltest dich bei ihm aufgehoben und verstanden fhlen. Dafr mut du dein Bauchgefhl in Anspruch nehmen. Bleibe bei dir selbst, sei ehrlich zu dir und zu dem Therapeuten und es kann nix schief gehen. wenn ein Therapeut dir nicht gefllt, warum auch immer, sage es offen und ehrlich. Ein guter Therapeut hat damit kein Problem.

Ich wnsche dir viel Glck.

LG Lydi
_________________
Wenn du zhlen kannst, dann zhl auf dich.
http://www.pseudo-memories.de/index.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.