Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - The Next Uri Geller - anatomisch mglich... ?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

The Next Uri Geller - anatomisch mglich... ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Speakers Corner, Ecke fr Unsachlichkeiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dilettantscher_Forscher
Interessierter


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 03.02.08, 16:43    Titel: The Next Uri Geller - anatomisch mglich... ? Antworten mit Zitat

Hallo miteinander

Vielleicht kennt jemand diese Sendung die zurzeit auf Pro7 luft. Auf einem Online Video Portal habe ich heute gesehen wie jemand einen Trick entlarvt hat. Und zwar dieser Trick wo ein Mann anscheinend sein Herzschlag fr 20 Sekunden anhalten mchte. Dies wird damit erklrt, dass er sich Golfblle unter die Arme geklemmt hat und somit den Blutfluss blockiert hat.

Hier das Video: http://www.youtube.com/watch?v=oZPcy7Ew3WE

Meine Frage ist nun ob das wirklich sein knnte..? Ich dachte man kann den Blutfluss nicht ganz stoppen wenn man z.B. mit einem Grtel die Blutzufuhr abbindet oder eben mit Golfbllen dies tut, ein wenig Blut fliesst doch trotzdem durch, oder?

Ich wusste nicht wo ich dies reinposten sollte also schrieb ich es in diese Forum.


Lieber Gruss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Piper
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.10.2007
Beitrge: 88

BeitragVerfasst am: 03.02.08, 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hm, wo sollen denn da die golfblle versteckt sein? Immerhin hat er seine Arme doch recht weit vom Krperentfernt Frage

Und es wird ja nicht nur sein Puls im Handgelenk gemessen, sondern auch per ekg. gut, das ekg kann man sicher gut beeinflussen, aber um mit golfbllen seinen Blutfluss zu stoppen, msste er die arme doch sehr dicht an seinem krper halten?

Mglich ist das ganze eh nicht - nach ca. 6 Sekunden ohne Herzschlag wre der gute im Koma gelandet, da auch sein hirn nicht durchblutet worden wre. Ganz davon abgesehen, dass er ja noch "am leben" sein muss, um zu steuern, wann sein puls wieder zu schlagen anfangen soll.

also ein trick steckt dahinter, aber dass dieser mit golfbllen funktioniert, kann ich mir nicht so ganz vorstellen.

gru, piper
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast H
Gast





BeitragVerfasst am: 06.02.08, 08:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich kenne leider die Sendung nicht, kann daher zum Trick an sich wenig beitragen. Was mglicherweise funktionieren knnte, dass man irgendwie den Radialispuls willentlich unterdrckt, z.B. durch irgendeine Manipulation den Kreislauf zentralisiert. Was ich jedoch fr vllig unmglich halte ist, dass tatschlich das Herz stillsteht. Zum einen wrde das EKG nicht einfach in elektrische Nulllinie gehen (sondern hchstwahrscheinlich zunchst "husten" und flimmern bzw. noch P-Wellen oder polytope Ersatzschlge wahrnehmbar sein), und vor allem nicht einfach wieder anspringen, als wre nichts gewesen.

Die Asystolie ist normalerweise ein nicht unbedingt erstrebenswerter Zustand, denn sie bedeutet den schwersten medizinischen Notfall praktisch ohne Interventionsmglichkeit. Auch scheint mir das "klinische" Bild nicht ganz realistisch inszeniert, denn die Bewutlosigkeit setzt zu frh ein, die zu erwartende Schnappatmung fehlt, und am unrealistischsten ist das pltzliche "Wiedererwachen" mit sauberem EKG.

Ein -wie auch immer- Wiederbelebter bleibt entgegen mancher Fernsehinszenierung ein Notfall und kann jederzeit wieder kollabieren. Klinisch Tote, die nach einer Reanimation Minuten spter schon wieder munter ihrer Arbeit nachgehen, gibt es nur im Film. Und die Geschichte der Anatomie mte neu geschrieben werden, denn die Herzautonomie lt sich (wie der Name schon sagt) willentlich nicht beinflussen.

Schne Show, aber leider in der Kategorie Menschenverbldung einzuordnen Winken.
Nach oben
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 06.02.08, 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Herr Horlbeck,

ich stimme dem meisten zu aber dort nicht

Zitat:
denn die Herzautonomie lt sich (wie der Name schon sagt) willentlich nicht beinflussen.


Es gibt viele von der wissenschaftlichen Medizin nicht angezweifelte Mglichkeiten, dass das frher als miverstndlich als "autonome" (besser: vegetative) Nervensystem willentlich beeinflut werden kann. Auch ein Traininigseffekt kann und braucht aus meiner Sicht nicht bestritten werden, um zwischen seriser Darstellung und reierischer Quotenpolitik zu unterscheiden.
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.medizin-forum.de


Zuletzt bearbeitet von jaeckel am 07.02.08, 09:33, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast H
Gast





BeitragVerfasst am: 06.02.08, 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Herr Dr. Jckel,

ich meinte die Herzautonomie im isolierten Sinne, d.h. dass das Herz quasi "von selbst" gegensteuert, wenn ihm durch uere oder innere Einflsse der Primrantrieb abgedreht werden soll. Im Wesentlichen durch die nachgeschalteten Ersatzzentren. Stimmen wir insoweit noch berein, dass man eine so bilderbuchmige Asystolie daher normalerweise nicht "herbeidenken" kann?

Was das Vegetativum (und dessen Schnittstelle zum Herz) anbetrifft, war meine Darstellung miverstndlich, wofr ich mich entschuldigen mu. Man kann es natrlich willentlich beeinflussen (z.B. Vagusreiz, der ja gelegentlich zum Herzstillstand fhren kann). Auch sind ja Flle bekannt, dass sich Personen in eine Art Trance-Zustand mit minimalstem Kreislauf versetzen knnen, z.B. Apnoe-Taucher.

Sehr starke Zweifel habe ich jedoch weiterhin, auch im Kontext mit dem optisch Gebotenen, ob jemand, vorausgesetzt er knnte sowas, sich freiwillig in so eine akut lebensbedrohliche Situation wie Herzstillstand bringen wrde (von der man ja wei, dass eine Defibrillation nicht erfolgsversprechend ist). Oder bersehe ich da etwas?
Nach oben
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 07.02.08, 09:46    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Herr Horlbeck, liebe Leser(innen),

ich habe mir das jetzt auch mal angeschaut.

Natrlich setzt weder die elektrische Herzaktivitt noch die Herzpumpfunktion aus.

So kommt man auf den Trick:

Was wird gemessen/abgeleitet/projeziert?
Wo wird gemessen?
Wie wird gemessen?
Wie und mit was kann man das stren?

Der vermeintliche Trick ist ungefhr genau so erstaunlich, wie wenn ich mir in der Achsel die versorgende Schlagader abdrcke und dann an der zugehrigen Hand keinen Puls mehr messen kann.
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.medizin-forum.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast H
Gast





BeitragVerfasst am: 08.02.08, 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ja, ich denke auch, dass der Armpuls irgendwie mechanisch unterdrckt wurde, der Rest (EKG-Einblendung und Nulllinie) ist Show. Unterstellt man dem Fernsehen eine gewisse Informationsfunktion, so ist das fr die Allgemeinbildung nicht gerade frderlich. Ein sich nicht nher mit dem Thema Beschftigender knnte tatschlich meinen, man kann sein Herz schadlos mal so nach dem Prinzip "Pause-Taste" kurz anhalten. Daraus knnten wiederum falsche Schlufolgerungen bei einem evtl. Notfall gezogen werden. Sicherlich etwas weit hergeholt, aber in der Speakers Corner vielleicht doch erwhnenswert. Vielleicht sollten die Sender einmal ber eine Erste-Hilfe-Show-Nachdenken, natrlich mediengerecht ("Deutschland sucht den Super-Retter") mit echt aussehenden Notfllen und einem finalen "Rettungsknig" Winken.
Nach oben
Andreas-Ulrich
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beitrge: 279
Wohnort: Elbmarsch

BeitragVerfasst am: 08.02.08, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Herr Horlbeck,
zu Ihrer Idee fllt mir nur ein: Vivat!
Ich wrde mir wnschen,d. Sie dahingehend mal ein Konzept erarbeiten und sich damit an eine Produktionsfirma wenden Smilie
Wir Dienstleister in Sachen Gesundheit bentigen immer & dringend eine groe Lobby und viele Bundesbrger sachliches Wissen in Bezug auf Gesundheit,Krperfunktionen & Krankheit.

Viel Erfolg & Gru

Andreas-Ulrich
_________________
"Der Mensch hat neben dem Trieb der Fortpflanzung und dem, zu essen und zu trinken, zwei Leidenschaften: Krach zu machen und nicht zuzuhren." - Kurt Tucholsky -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I-user
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.04.2005
Beitrge: 1985
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 08.02.08, 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

Torsten Horlbeck hat folgendes geschrieben::
Vielleicht sollten die Sender einmal ber eine Erste-Hilfe-Show-Nachdenken, natrlich mediengerecht ("Deutschland sucht den Super-Retter") mit echt aussehenden Notfllen und einem finalen "Rettungsknig" Winken.
Originelle Idee berrascht.
_________________
Im Schlechten Gutes finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beitrge: 1947
Wohnort: Keighley, West Yorkshire

BeitragVerfasst am: 08.02.08, 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Torsten Horlbeck hat folgendes geschrieben::
Vielleicht sollten die Sender einmal ber eine Erste-Hilfe-Show-Nachdenken, natrlich mediengerecht ("Deutschland sucht den Super-Retter") mit echt aussehenden Notfllen und einem finalen "Rettungsknig" Winken.


Gibt es doch bereits: http://www.johanniter.de/org/juh/org/land/go/wettkampf/bund/deindex.htm Winken

Nur haben die Richter zuviel Sachverstand, als dass die Wettkaempfe medienwirksam werden koennten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Speakers Corner, Ecke fr Unsachlichkeiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.