Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Bin verrgert
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Bin verrgert

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patient-Arzt-Beziehung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Maik2
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 22.10.2007
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 07.01.08, 15:39    Titel: Bin verrgert Antworten mit Zitat

Wegen meiner Krperbehinderung bekomme ich jedes Quartal ein Rezept.
Hat gut geklappt bisher.
Wegen meiner Behinderung habe ich Angst im Winter rauszugehen und habe deshalb bisher, mir mein Rezept im 1. Quartal zuschicken lassen.
Hat gut geklappt bisher.

Aber heute bekam ich einen Brief von der Praxis mit folgendem Wortlaut:

"aufgrund gesetzlicher Bestimmungen ist es erforderlich , das Sie sich bei Fr. Dr. in der Sprechstunde vorstellen.Wenn dies nicht geschieht,drfen wir leider ein Rezept zuknftig nicht mehr ausstellen."

Ich wollt mal fragen ob das wahr ist!
Ich finds ne Schweinerei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maik2
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 22.10.2007
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 07.01.08, 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaub ich muss noch ergnzen, das ich selbstverstndlich Chipkarte und 10 Euro rechtzeitig hinterlegt habe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
McSocial32@T-Online.de
Interessierter


Anmeldungsdatum: 05.12.2007
Beitrge: 12

BeitragVerfasst am: 07.01.08, 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

wenn chipkarte und praxisgebhr vorliegt, drfte es eigentlich keine probleme geben.
ausserdem kannstt du ja denen noch briefmarken geben.
es gibt ja auch die mglichkeit von hausbesuchen.
lass die rztin doch einfach kommen.
wird ja bei lteren menschen auch gemacht.
liebe gre
dominik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maik2
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 22.10.2007
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 07.01.08, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

McSocial32@T-Online.de hat folgendes geschrieben::
lass die rztin doch einfach kommen.


Sehr glcklich Danke! Htt ich auch drauf kommen knnen, wenn ich nicht solche Funken sprhen wrde.
Hoffen wir das es klappt.

Aber interessieren wrde es mich dennoch ob es wirklich solche Bestimmungen gibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Susanne.Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beitrge: 3513

BeitragVerfasst am: 07.01.08, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

Es knnte ja auch einfach sein, dass das der Arzt (Sorgfalt!) durch eine Untersuchung klren will, ob die Verschreibung des Rezeptes noch notwendig bzw. sinnvoll ist.

Ich sehe es eher positiv, dass nicht "einfach" immer wieder ein Folgerezept ausgestellt wird; sonder auch mal der aktuelle (Gesundheits)Zustand berprft wird.

Da wrde ich in jedem Fall zunchst mal (telefonisch) nachfragen und mich ber den wirklichen Grund informieren.

Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
McSocial32@T-Online.de
Interessierter


Anmeldungsdatum: 05.12.2007
Beitrge: 12

BeitragVerfasst am: 07.01.08, 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

mann darf aber nicht vergessen, das viele menschen gar keine mglichkeit haben, zu einem arzt zu kommen.
frher war es eine selbstverstndlichkeit, das der arzt vorbeischaute, wenn er gewut hat, das der patient gar nie alleine in die praxis kommen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reblein67
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beitrge: 57
Wohnort: Nds.

BeitragVerfasst am: 07.01.08, 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

@Maik 2: wenn der Patient keine Mglichkeit hat und es gerechtfertigt ist, so kann er jederzeit einen Hausbesuch bei seinem Hausarzt anmelden!

Ansonsten handelt der Arzt nicht regelgerecht, sofern er immer wieder Folgerezepte ausstellt, ohne den Patienten auch nur gesehen zu haben. Dies ist nicht korrekt und kann sowohl fr den Arzt, als auch fr den Patienten ungewollte Folgen haben, denn ein Rezept soll erst dann ausgestellt werden, wenn die Diagnose gesichert ist. Da sich aber in der Folgezeit - auch und gerade bei multimorbiden Patienten andere Situationen ergeben knnen, ist es unerlsslich, dass sich Arzt und Patient mindestens einmal im Quartal sehen.

Vielleicht sprichst du mit dem Hausarzt einmal darber und es besteht die Mglichkeit langfristig die Termine fr das Jahr zu planen, so dass du evtl. fr den Transport in die Praxis sorgen knntest bzw. der Hausarzt diesen Hausbesuch langfristig im Kalender stehen hat.

Miteinander Reden ist hier in jedem Fall besser, als meckern.... und auch das Praxisteam ist hier gefragt: Es htte dir diese Situation erklren mssen. Aber das ist nun Geschichte... nur fr die Zukunft - denkt mal drber nach Winken


Viele Gre
Reblein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hubbabubba
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2008
Beitrge: 50

BeitragVerfasst am: 22.01.08, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Maik,
den Arzt/rztin nach Hause zu bestellen, finde ich gut.
Forderungen mit Forderungen beantworten, macht wach fr die Probleme anderer, da bin ich mir sicher. Mit den Augen rollen

Beim nchsten Mal wird er/sie erst den Kopf einschalten Idee , bevor sie handelt. Lachen

Liebe Grsse
hubba
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Skyline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beitrge: 107
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 17.02.08, 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Maik,

auch ich empfinde es als positiv wenn man sich auch mal persnlich vorstellen muss/darf. Ich habe vor einiger Zeit (war in einer Arztpraxis und habe ein Gesprch mitbekommen) erfahren, das ein Patient sich erst einmal beim Arzt vorstellen muss, bevor dieser dann ein Rezept ausstellt. Das heit, das wenn man Regelmssig Medikamente einnimmt, sich min. 1x im Quartal zur Kontrolle beim Arzt vorstellt. Wenn du es aus welchem Grund auch immer nicht kannst, kannst du um ein Hausbesuch bitten. An deiner Stelle wrde ich das in der Praxis mal (hflich) entweder telef. oder persnl. abklren, die Angestellten werden dir sicher Rede und antwort stehen. Winken

Gru Skyline
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patient-Arzt-Beziehung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.