Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - weiss einfach nicht mehr weiter - bin kaputt
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

weiss einfach nicht mehr weiter - bin kaputt

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jailla
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 15.02.08, 16:27    Titel: weiss einfach nicht mehr weiter - bin kaputt Antworten mit Zitat

Hallo erstmal,

ich weiss eigentlich nicht was ich mir von diesem Forum oder beitrag erhoffe, vlt auch gar nichts u will einfach nur mal alles niederschreiben...

Ich bin seit 2 1/2 jahren in einer Beziehung (ich bin 22) ob die beziehung gut ist? weiss ich nicht, hab imoment auch nicht die lust darber nachzudenken.
Ich war vor einer woche das erste mal auf raten meiner mutter bei einer psychotherapeutin und seitdem weiss ich noch weniger wie vorher.
Meine mutter hat mir dazu geraten weil ich mich so verndert habe, ich bin nicht mehr so lebenslustig und freudig wie ich es mal war, ich geh nirgends mehr hin keine partys oder sonstiges, freundschaften u bekanntschaften hab ich alle abgebrochen ich lache nicht mehr so wie ich es mal getan habe ich lache eigentlich gar nicht mehr udn wenn dann so dahergezwungen. Ich bin seit einem monat arbeitslos-ich- die immer gesagt hat sowas passiert mir nicht und wenn dann hab ich innerhalb von 48stunden nen neuen job. (Ausbildung hab ich zur zahnmedizinischen fachangestellen mit 2,0 abgeschlossen vor 2 jahren)aber ich schaffe es nicht. ich schaffe ja nicht einmal meinen haushalt zu machen.
Ich shcaffe es auch nicht wichtige dinge zu erledigen, papierkram wichtige termine.
Ich habe seit ca. 4 jahren chronische kopfschmerzen untersuchungen zeigten nichts an, ich habe die arzttermine sein gelassen. ich wurde "blind"operiert wegen 1wchiger hftiger bauchschmerzen wo keine blutuntersuchungen u ultraschall was feststellen konnte und so wurde ich auf verdacht am blindarm operiert.
nein mein freund untersttzt mich nicht er meint nur ich bin faul. selbst als es hiess ich geh zum psychptherapeuten sagte er nur:" na und, ist doch nur ein arzt"
er ist kalt und abweisend. er fragt nicht wie es mir geht oder so. Aber das bin ich wohl alles selber schuld ich bin eiferschtig-krankhaft eiferschtig- das habe ich mittlweile eingsehen. Er darf nichts- er hat auch keine weiblichen bekanntschaften oder freunde mehr, ich kontrolliere alles, handy post, wenn nen mdel im tv ist schalt ich um oder schreie ihn an wieso er sich das ansieht. ich kontrolliere den verlauf seines pcs. Er hat viele arbeiten oder bewerbungen seingelassen weil ich es verboten habe, es knnten ja frauen dort arbeiten. wenn er nur mal zum kiosk fhrt mach ich einen aufstand wieso das nun 8min anstatt nur 5min gedauert hat.. viele beispiele aber es luft noch viel mehr ab..
ich kann mich nicht mehr ikonzentrieren wenn ich mir mal vornehmen ne bestimmte sache zu machen sei es den aschenbecher zu leeren, rasen mir 1000 gedanken durch den kopf ich bekomm ne blockade und lass einfach alles sein u mach gar nichts.. ich bin den ganzen tag mde u kaputt egal ob ich 3 stunden oder 15 studnen geschlafen habe.
ich werde sauer u agressiv wenn mich nur jmd nach der uhrzeit oder mein freund mich fragt was wir abends essen sollen.
meine mutter kam vor wochen zu mir weil sie gemerkt hat es stimmt was nicht, ich bin ins groe heulen gekommen hab gesagt ich komm mit mir und meinem leben nicht mehr klar habs nicht mehr im griff, wir haben nen termin bei der therapeutin gemacht. und meine mutter sagt mir immer das es an meinem freund liegt, ich mir ne eigene kleine wohnung nehmen oder nach hause kommen soll.
mmh mein freund, nein ich denke ich bins schuld
kalr mein freund ist nicht einfach, er ist kalt, rcksichtslos verantwortungslos und noch sehr kindlich im verhalten wir haben kaum bis keine gemeinskamkeiten und egal was er macht es strt oder nervt mich. er kennt seine grenzen nicht- ich weiss nicht ob ich ihn noch liebe oder es nur noch gewohnheit ist- ist mir auch imoment egal.. :/

wie schon erwhnt war ich vor ner woche bei ner therapeutin die mich nach dem gesprch u ihren notizen nur angeschaut hat u meinte das der knackpunkt das zusammenziehen mit meinem freund war. es msste eine entscheidung gefllt werden (keine ahnung was sie meint) und ich mich auf eine lange lange behandlung gefasst machen msste, und wenn es nicht in der nchsten zeit besser werden wrde sie mich zu einem psychiater oschicken msste das es mit medikamenten behandelt werde oder ich in eine klinik solle...

seitdem qlen mich meine gedanken noch mehr und weiss trotzdem nicht weiter...


Sorry das es solang geworden ist Traurig

Vlt ist ja jmd da der diese lage in etwa kennt oder jmd der sich auskennt oder wie auch immer...

lieben gruss
jailla
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I-user
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.04.2005
Beitrge: 1985
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 05.03.08, 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Tolle Freundschaft Mit den Augen rollen. Da komme ich automatisch auf die Idee, dass diese "Freundschaft" wahrscheinlich nicht sinnvoll ist. Deine Eifersucht scheint natrlich nicht gut zu sein. Aber wenn diese "Freundschaft" vorbei ist, hast du keinen Anlass mehr, eiferschtig zu sein. An der Depression o.. (was auch immer bei dir ist) und sonst solltest du dir keine Schuld geben, es sei denn, das wrde bei der Situation irgendwie mehr helfen als stren. Ist aber in solchen Fllen selten. Kann auch sein, dass nicht alle Beschwerden durch Psychotherapie (Verhaltenstherapie?) ohne Medikamente ausreichend nachlassen werden. Gut, dass du die Probleme (schlechte Freundschaft, zu viel Eifersucht, Depression o..) erkannt hast und dagegen etwas tust (Therapie). Wnsche dir viel Erfolg.

P.S. Und wie immer sollte man berprfen, ob nicht irgendwelche organischen Ursachen in Frage kommen (Vitaminhaushalt, Verdauung u.a.)
_________________
Im Schlechten Gutes finden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lolle2006
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beitrge: 355

BeitragVerfasst am: 08.03.08, 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, wie bei mir. Chaos zu Hause. Nur noch mde. Konnte mich zu nichst aufraffen. Ging nirgends mehr hin. Hab die Arbeit verloren. War auch total durcheinander nach meiner ersten Therapiestunden. Ich hatte eine schwere Depression damals. Im Laufe der Jahre noch mehrer. Antidepressiva bewirkten eine Stimmungsaufhellung. Das Chaos blieb. Zweite Ausbildung gemacht. Nach 7 Jahren jetzt die Diagnos Aufmerksamkeits-defizit-syndrom (Konzentrationsstrunen) Lass dich doch mal in die Richtung untersuchen. Konzentrationsstrungen kommen auch bei Depressionen vor.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Psychotherapie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.