Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Henle Schleife, proximaler Tubulus, Nieren?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Henle Schleife, proximaler Tubulus, Nieren?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Anatomie/Histologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Claudi_hro
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 17.02.2008
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 17.02.08, 19:15    Titel: Henle Schleife, proximaler Tubulus, Nieren? Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich hoffe es kann mir jemand helfen. Es ist wichtig und ich bentige die Antwort ganz dringend.

Ich habe nirgends gefunden warum die Henle Schleife dnner ist als der proximaler Tubulus.
Ich bitte um Antwort,falls mir jemand helfen kann Sehr glcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Julian Mller
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beitrge: 126

BeitragVerfasst am: 22.02.08, 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend Claudi_hro,

ob es einen bestimmten funktionellen Grund gibt, warum die HS dnner ist kann ich nicht sagen!
Was ich aber wei, ist, dass die Zellen der HS wesentlich flacher sind. Ihnen fehlt ein Teil der Organellen wie Mitochondrien und so. Deshalb ist weniger Platz von Nten. Desweiteren haben die Zellen keine apikalen Zustze, wie Villi oder so.

Auerdem wird in der HS nur Wasser durch die Zellen geschleust und keine Ionen (bzw. wenig, so weit ich wei). Deshalb wren ja keine Transporter in der Membran ntig und auch keine Pumpen! Dies schafft auch wieder Platz. Und wo keine Pumpen sind, brauch ich nicht so viele Mitos!
Wre zumindest plausibel, oder? Sehr glcklich

MfG Julian Mller
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Interessierte987
Gast





BeitragVerfasst am: 10.03.08, 23:50    Titel: Antworten mit Zitat

in der henleschen schleife muss ja hauptschlich wasser und zwar viel wasser rckresorbiert werden. ich beziehe dnn mal auf den durchmesser des lumens und sage dass dann einfach die flssigkeit, die durchkommt viel kontakt zu den zellen hat und nicht wie wenn dass lumen gro wre und praktisch in der mitte der strmung das wasser "unbemerkt flieen" wrde.
Nach oben
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Anatomie/Histologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.