Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - PM: Experten fordern globale Allianz gegen Tuberkulose
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

PM: Experten fordern globale Allianz gegen Tuberkulose

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Infektiologie, Hygiene und Reisemedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 4711
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 26.03.08, 15:28    Titel: PM: Experten fordern globale Allianz gegen Tuberkulose Antworten mit Zitat

Experten fordern globale Allianz gegen Tuberkulose
Die vergessene Krankheit breitet sich wieder aus Internationales Symposium diskutiert bessere Diagnostik, Therapie und Impfstoffentwicklung


Berlin, 25.3.2008. Tuberkulose zhlt zu den gefhrlichsten Infektionskrankheiten und
breitet sich wieder weltweit aus. So sterben etwa 1,6 Millionen Menschen pro Jahr an
der Infektion, rund 9 Millionen erkranken neu, berichtet die WHO. Resistente Erreger
werden zu einem wachsenden Problem. Auf dem internationalen Tuberkulosesympo-sium
I am stopping TB Research as Basis for Efficient Tuberculosis Control fordern
Experten deshalb dringend gemeinsame Anstrengungen aller Akteure aus Regie-rungen,
NGOs und Industrie. Denn nur durch den konsequenten und flchendecken-den
Einsatz von verbesserten Testverfahren und Entwicklung moderner Medikamente
knne die Tuberkulose besiegt werden.
Wiederholt weisen WHO und Robert-Koch-Institut auf die anhaltende Bedrohung durch Tuberkulose
(TB) hin vor allem die multiresistente Tuberkulose macht Sorgen. Ihre eben erschienenen
Berichte verdeutlichen die wachsende Gefahr auf allen Erdteilen, besonders
aber in der WHO-Euro-Region. Wichtige Veranlassung also fr ein eigens einberufenes
Symposium, das internationale Tuberkulosesymposium I am stopping TB Research as
Basis for Efficient Tuberculosis Control, das anlsslich des Welttuberkulosetages am 24.
und 25. Mrz in Berlin stattfand. Zwei Tage lang haben Experten aus aller Welt auf Einladung
des Koch-Metschnikow-Forums ber Manahmen, Entwicklungen und Perspektiven
zur Ausrottung der Tuberkulose diskutiert.
Die MDR-Erreger (multi drug resistant) lassen sich nur begrenzt mit Standardtherapien behandeln
und erfordern ein Vielfaches des blichen Aufwands. Diesen vermgen die Ge-sundheitssysteme
der Dritten Welt und der Schwellenlnder sowie Gesundheitssysteme im
Umbau wie z.B. in Osteuropa und Zentralasien kaum zu leisten. Bei den noch widerstands-fhigeren
XDR-Bakterien (extensively drug resistant) sind keine bekannten Mittel wirksam.
Langfristig wird eine Impfung gegen TB angestrebt, doch Dr. Timo Ulrichs vom Koch-Metschnikow-
Forum ist skeptisch: Das ist noch ein weiter Weg.
Aber bereits bei der Diagnostik hapert es noch: Sie ist langwierig und die Qualitt hngt stark
von der Qualifikation des Personals und der Ausrstung der Labors ab. Moderne Tests sind
noch nicht flchendeckend verfgbar. Viele Patienten werden daher nicht rechtzeitig diagnostiziert
oder falsch behandelt - woraus sich dann auch noch weitere resistente Erreger-stmme
entwickeln knnen.
Den Schlssel zum Erfolg sehen die Experten in der Befhigung der Gesundheitssysteme,
sicherere und schnellere Testmethoden einzusetzen, und in einer konsequenten Kooperation
von staatlichen Gesundheitssystemen, NGOs und Industrie besonders auch international,
denn Infektionserreger machen vor Grenzen keinen Halt. Zuknftige Erfolge hngen wesentlich
von der Kooperation aller Beteiligten ab. Internationale Organisationen knnen
Know-How und Monitoring beisteuern, nationale und regionale Behrden sorgen fr die
nachhaltige Umsetzung bei der Diagnose und Behandlung der Menschen. Unternehmen wie
Becton Dickinson machen es sich zur Aufgabe sichere und standardisierte Testsysteme vor
Ort zu integrieren, und diese kontinuierlich mit Schulungs- und Sericeprogrammen zu untersttzen,
so Dr. Detlef Storm, Referent von Becton Dickinson beim Symposium. Nur damit
knne man die Ziele der Berlin Declaration on Tuberculosis erreichen, in denen sich die
Mitgliedsstaaten der WHO-Euro-Region zu weitgehenden Anstrengungen fr den Kampf
gegen TB verpflichtet haben, so die Experten.

Das Koch-Metschnikow-Forum wurde von der
Standortinitiative Deutschland Land der
Ideen als Ausgewhlter Ort 2008 prmiert. Das
renommierte Medizin-Forum ist damit einer der
Preistrger des bundesweit ausgetragenen
Innovationswettbewerbs 365 Orte im Land der Ideen.
Das Koch-Metschnikow-Forum erhlt die Auszeichnung fr offenen Dialog,
grenzberschreitende Zusammenarbeit, Know-how und Leidenschaft zum Fortschritt.

Bei Fragen informieren wir Sie gerne und stellen fr Sie Kontakte zu Experten her. Gerne
stellen wir Ihnen weitere Materialien zur Verfgung.
Sebastian Frlich
ipse Communication
Tel. 030 288846-18
Fax 030 288846-46
E-mail s.froelich@ipse.de

Hintergrundinformationen:
www.kmforum.eu
www.ipse.de/KMF

Details erhltlich unter:
http://www.euro.who.int
http://www.stoptb.org
http://www.finddiagnostics.org
www.tballiance.org
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Infektiologie, Hygiene und Reisemedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.