Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Einsicht Krankenakte - Was darf das kosten?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Einsicht Krankenakte - Was darf das kosten?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patient-Arzt-Beziehung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Susanne.Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beitrge: 3513

BeitragVerfasst am: 30.01.08, 17:08    Titel: Einsicht Krankenakte - Was darf das kosten? Antworten mit Zitat

Als Patient habe ich doch das Recht meine Krankenakte einzusehen. Ganz sicher bin ich mir nicht, aber ich glaube, dass man mir auch Kopien aushndigen muss, oder? Die Kosten hierfr muss ich dann aber bernehmen. Soweit so gut. Ist verstndlich und finde ich auch ok.

Welche Kosten sind aber realistisch? Kann man das irgendwo nachlesen? Ist 1,oo pro Fotokopie angemessen?

Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
falco1996
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.02.2005
Beitrge: 174

BeitragVerfasst am: 30.01.08, 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Susanne,

meinst Du, 1 pro Seite? Das finde ich persnlich unangemessen!

Von meinem Hausarzt bekomme ich die Kopien kostenlos, fr meine Klinik-Unterlagen musste ich 0,25 pro Seite bezahlen. Ob es dafr Richtlinien gibt, ist mir nicht bekannt.

Hat denn Dein HA soviel verlangt, oder ist es nur erstmal eine Schtzung von Dir?

Schnen Abend!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Susanne.Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beitrge: 3513

BeitragVerfasst am: 30.01.08, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

das war so eine Schtzung von mir. Ich meine, dass ich das irgendwo mal gelesen habe 1,00 pro kopierte Seite. Aber ich kann mich nicht mehr erinnern wo und in welchem Zusammenhang Verlegen

Ich habe bisher noch nicht Einsicht in meine Unterlagen genommen, weil es nicht ntig war bzw. weil ich volles Vertrauen hatte. Jetzt wre das fr mich aber wichtig. Weil ich keine Ahnung habe, wollte ich gerne so eine Art Richtlinie haben um das besser einschtzen zu knnen. Ich bin gerne bereit entstehende Kosten zu bernehmen, will mich aber natrlich auch nicht "abzocken" lassen. Auch bin ich mir nicht sicher, ob ich berhaupt Fotokopien erbitten kann - aber auswendig lernen geht ja auch nicht. Und mir die Akte zu berlassen, damit ich dann selber kopiere wird auch nicht gehen. Ausserdem wird es vielleicht auch gar keine "Akte" geben, denn die meisten Dinge sind sicherlich in der EDV.

Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AnnettLoewe
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 16.09.2004
Beitrge: 871

BeitragVerfasst am: 30.01.08, 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Anwlte knnen fr Fotokopien aus Akten nicht mehr als 50 Cent pro Stck gerichtlich geltend machen. Das auch nur bis zur 50. Kopie. Fr jede weitere Kopie sind es nur noch 15 Cent.
Ich kann mir nicht vorstellen, aus welchem Grund ein Arzt mehr sollte verlangen drfen.

Herzliche Gre,
Annett Lwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Susanne.Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beitrge: 3513

BeitragVerfasst am: 30.01.08, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Danke. Dann habe ich einen Anhaltspunkt.

Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ratatouille88
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beitrge: 92

BeitragVerfasst am: 11.02.08, 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

In Frankreich bekommt man alle Papiere (Laboruntersuchungen, Rntgenbilder, Befunde jeder Art) ausgehndigt oder wenn der HA jene bekommt, erhlt man zumindest Kopien. Aber ohne zu Bitten oder gar zu Zahlen!! Da wei man als Patient wenigstens genau, woran man ist!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lawya
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.11.2006
Beitrge: 117

BeitragVerfasst am: 12.02.08, 00:52    Titel: Antworten mit Zitat

Moin moin.

Ich denke 50 Cent sollte die Obergrenze sein. So sieht es m.E. auch die Rechtsprechung.

MfG Lawya
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jibjib
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beitrge: 162

BeitragVerfasst am: 14.03.08, 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

*augenbraue-hochzieh*
Ich habe bisher noch von fast jedem Arzt eine Kopie (oder per Fax) meine Berichte bekommen, ohne was zu bezahlen. Wenn nicht, dann schickt mir mein HA das per Fax zu. Er selbst gibt mir zum Facharzt sogar Originale mit, weil er wei, dass ich sie wieder bringe.
Gru Jibby
_________________
Das Leben ist sooo einfach - nur die Schwierigkeiten nicht ~~ Piet Klocke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paprika
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.08.2007
Beitrge: 214

BeitragVerfasst am: 31.03.08, 03:19    Titel: Antworten mit Zitat

Das was der Arzt selbst in die Akte schreibt darf er fr sich behalten. Fr Kopien von Berichten darf er max. 20 Cent pro Seite verlangen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Patient-Arzt-Beziehung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.