Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Medikamenten hufig wechseln
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Medikamenten hufig wechseln

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Pharmakologie und Pharmazie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fredolin
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 08.04.2008
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 08.04.08, 09:17    Titel: Medikamenten hufig wechseln Antworten mit Zitat

Hallo Forum,

erstmal ein Holle und ich bin ein NEUER... und wollte mich auch gleich mal Vorstellen. Bin der Fredolin.

SO nun hab ich auch ein anliegend.
Folgender Sachverhalt. Eine ltere Frau ist Tabletten abhngig um Blutdruck - Blutkreislauf und Nierenfunktionen zu stabileren. Seit der verschreibungpflicht, bekam sie nun mehrmals verschiedene(gleicher Wirkstoff) Tabletten. Der Grund war immer, das die KK immer neue vertrge mit pharmafirmen abschliessen.

Kann aber dadurch nicht eine schnellere verschlchterung von nieren und anderen organen herbei gefhrt werden?
ist ein sohufiges wechseln von medikamenten schdlich und ist dies ratsam? was kann man dagegen tun?

wrde mich freuen wenn ich darauf antworten bekommen knne..

danke und ne schnen tag

fredolin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast H
Gast





BeitragVerfasst am: 09.04.08, 09:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Fredolin,

herzlich willkommen im DMF. Ich habe Ihren Beitrag einmal ins Pharma-Unterforum verschoben, dort ist er besser platziert.

Sicherlich werden Sie hier auch noch einige Tipps von Experten erhalten.

Vom Grundsatz ist es so, dass "Wirkstoff gleich Wirkstoff" sein sollte, der Hersteller also zweitrangig ist. Darber jedoch entbrennen zuweilen endlose Diskussionen, und es gibt tatschlich begrndbare medizinische Flle, in denen die Verschreibung genau eines bestimmten Produktes vorteilhaft ist. Das hngt u.a. mit der besonderen Aufbereitungsform des Prparates durch Hersteller X zusammen, den mglicherweise Hersteller Y nicht beherrscht (Stichwort: Galenik). In diesem Falle kann jedoch der Arzt einen entsprechenden Vermerk auf dem Rezept machen (Stichwort: aut idem).

Schdlich oder der Gesundheit abtrglich sollte bei Blutdruckmedikamenten der Herstellerwechsel eher nicht sein, wenn Wirkstoff und Aufbereitung identisch sind.
Nach oben
Schnatti
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beitrge: 319
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 09.04.08, 23:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Herr Horlbeck hat soweit alles richtig angerissen.
Eine schnellere Verschlechterung ist durch den Prparatewechsel keineswegs zu befrchten - sicherlich gibt es bekannte Wirkstoffe und Therapien, die deutlich anflliger fr Medikamentenschwankungen sind als andere, das aber sind eben eher Einzelflle und fr den Gesetzgeber und deren "Zielorgane" der Gesundheitspolitik weniger relevant.

Man muss sich nicht immer abspeisen lassen mit einem lapidaren "da passiert schon nichts" - im konkreten Fall kann es immerwieder vorkommen, dass doch Ungereimtheiten auftreten, pltzliche Allergien oder Verschlechterungen im Therapieerfolg - dann sollte aber der behandelnde Arzt dies auch beherzigen.
Dennoch ist prinzipiell eben genausowas relativ selten zu erwarten und man sollte nicht bei allem und jedem "ber-skeptisch" an so einen Prparatewechsel herantreten.

Gru,
Schnatti
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Pharmakologie und Pharmazie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.