Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Wachstumshormontherapie
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wachstumshormontherapie

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
YessiJoyce
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.04.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 10.04.08, 22:18    Titel: Wachstumshormontherapie Antworten mit Zitat

Hallo

Ich bzw. mein Bruder hat folgendes Problem. Er ist 17 Jahre alt und fr sein Alter ziemlich klein (ca. 154cm). Wir waren deswegen mal beim Hausarzt. Dieser machte daraufhin ein paar Untersuchungen (Elterngrsse befragen und Handrntgenbild). Sein Arzt meinte seine definitive Grsse wrde bei ca. 155cm +- liegen. Er meinte noch, eine Hormontherapie kme jetzt nicht mehr in Frage, weil diese Behandlung msste man schon vor der Pubertt begonnen haben.
Ich habe jedoch mal irgendwo gelesen, dass es whrend der Pubertt noch mglich ist. Weiss vielleicht jemand mehr darber?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SusanneG
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.03.2005
Beitrge: 1332
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: 11.04.08, 06:41    Titel: Antworten mit Zitat

wenn die wachstumsfugen geschlossen sind, dann ist die gabe dieser hormone zwecklos.

diese fugen beginnen sich whrend der pubertt zu schliessen.

aber warum ist man nicht schon jahre frher auf die idee gekommen ihn einem arzt vorzustellen???
oder war er immer normal gro und es gab pltzlich einen wachstumsstopp?

susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
YessiJoyce
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.04.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 11.04.08, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

bis zu seinem 13.lj wurde seine grsse mit eine sogenannte perzentilenkurve berwacht. schon da lag seine grsse deutlich unter den durchschnitt. da wir aus asien kommen und meine eltern auch sehr klein sind, meinte seine damalige kinderrztin, es wre alles vllig normal. ausserdem wrde er in der pubertt den "kleinen" differenz schon noch ausbgeln. als mit 16 immer noch nichts geschah, hatte ich mir langsam sorgen gemacht und seine grsse bestimmen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SusanneG
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.03.2005
Beitrge: 1332
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: 11.04.08, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

wenn es deutsche perzentilen waren, dann war es ja auch normal, dass er unterm durchschnitt liegt

wie ist denn die elterngre?

wenn die eltern recht klein sind, kann das kind natrlich auch nicht auergewhnlich gro werden....

susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Kinderheilkunde und Jugendmedizin Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.