Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Diabetiker mit normalen Blutzuckerwerten?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Diabetiker mit normalen Blutzuckerwerten?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Diabetes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
michelangelo
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.12.2007
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 24.04.08, 13:09    Titel: Diabetiker mit normalen Blutzuckerwerten? Antworten mit Zitat

Ich habe schon fters gelesen, da der Blutzuckerwert nicht unbedingt aussagekrtig ist fr das Vorliegen einer Zuckerstoffwechselstrung.
Fr den Fall, da zunchst "nur" eine Insulinresistenz vorlge, wrden die Blutzuckerwerte im Normalbereich liegen, aber eben nur, weil eine bermssige Ausschttung von Isulin den Blutzucker senkt.
Wenn dem so ist, welchen Sinn macht dann die routinemige berprfung der Zuckerwerte im jhrlichen Gesundheits-Check? Mte dann nicht immer auch routinemig der Insulingehalt im Blut geprft werden, damit bereits eine Insulinresistenz erkannt wird, und man noch frher auf die Krankheit Einflu nehmen kann?
Spricht man bereits ab der Insulinresistenz von Diabetes, oder ist sie die Vorstufe, die zu Diabetes fhrt?
Beziehe mich auf Diabetes II.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hans Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.08.2006
Beitrge: 652
Wohnort: Rhld.-Pfalz

BeitragVerfasst am: 24.04.08, 13:40    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich habe schon fters gelesen, da der Blutzuckerwert nicht unbedingt aussagekrtig ist fr das Vorliegen einer Zuckerstoffwechselstrung.

In der Regel schon.
Insulresistenz und darauf folgende Hyperinsulinmie liegt meistens lange Zeit (Latenzstadium) vor der Manifestation eines Diabetes vor.
Die Untersuchung bzgl. Hyperinsulinmie ist jedoch regelhaft keine Kassenleistung.
Die routinemige berprfung des Blutzuckers bietet aber in jedem Fall die Frherkennung der diabetischen Manifestation.

Es gibt also keinen Diabetes mit normalen Blutzuckerwerten, sondern es handelt sich bei der Insulinresistenz allenfalls um einen Prdiabetes, der jedoch auch im Laufe der Zeit abnormale Nchternwerte oder postprandiale Hyperglykmie infolge Glukoseintoleranz aufweisen kann.
_________________
Mit freundlichen Gren
Hans Reuter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Birdie
lernt Mediquette


Anmeldungsdatum: 03.12.2006
Beitrge: 95
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 30.04.08, 18:43    Titel: Re: Diabetiker mit normalen Blutzuckerwerten? Antworten mit Zitat

[quote="michelangelo"]Wenn dem so ist, welchen Sinn macht dann die routinemige berprfung der Zuckerwerte im jhrlichen Gesundheits-Check? Mte dann nicht immer auch routinemig der Insulingehalt im Blut geprft werden, damit bereits eine Insulinresistenz erkannt wird, und man noch frher auf die Krankheit Einflu nehmen kann?
[/quote]

Du hast es klar erkannt. In meinen Augen die einzige Mglichkeit mit der Zunahme des Typ2 fertig zu werden. Aber es ist zu teuer und es fehlt ein Medikament, das die Insulinresistenz wirksam bekmpfen kann.
Allerdings sollte man diesen Test m.E. zumindest bei Menschen vornehmen, die eindeutig erblich belastet sind.
Aber den Diabetes stndig auf eine Lifestyle-Krankheit (schreckliches Wort!) zu reduzieren, der man mit Dit beikommen kann ist natrlich viel einfacher und wesentlich billiger.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sinaa
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 01.05.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 01.05.08, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Birdie,
Was wre dann der richtige Test fr den Insulingehalt? C-Peptid?
Als eindeutig erblich Belastete habe ich gerade einen Bluttest vor mir - sogenanntes Chemogramm und Hmatogramm, Vitamin B12, Folsure, alles was die Schilddrse betrifft - einzig ber den Insulingehalt im Blut finde ich da nichts.
Ich bin aber grad in der Laune mich da lautstark zu behaupten.
Gruss
Sina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Birdie
lernt Mediquette


Anmeldungsdatum: 03.12.2006
Beitrge: 95
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 01.05.08, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="sinaa"]Hallo Birdie,
Was wre dann der richtige Test fr den Insulingehalt? C-Peptid?
Als eindeutig erblich Belastete habe ich gerade einen Bluttest vor mir - sogenanntes Chemogramm und Hmatogramm, Vitamin B12, Folsure, alles was die Schilddrse betrifft - einzig ber den Insulingehalt im Blut finde ich da nichts.
Ich bin aber grad in der Laune mich da lautstark zu behaupten.
Gruss
Sina[/quote]

Hallo Sina,
es tut mir leid, aber was das fr ein Test sein mte, kann ich auch nicht sagen. Ich wei zwar, da das C-Peptid ebenfalls in der BSD gebildet wird und sich lnger im Blut hlt als das Insulin, aber ob man damit die Insulinresistenz bestimmen kann?
Bei meiner Suche im Netz habe ich das Folgende gefunden:

Der HOMA-Index
HOMA-Index: Hierbei wird der Nchternblutzucker (NBZ) nach 12 Stunden und das Nchterninsulin (NI) bestimmt. Berechnet man dann den HOMA-Index nach der Formel NIxNBZ:22,5, dann sind Werte von 1 normal, Werte >2 grenzwertig und knnen bereits fr das Vorliegen einer Insulinresistenz sprechen und Werte >2,5 sind nahezu beweisend fr eine Strung des Insulinhaushaltes.

Das sagt aber auch nicht, wie man das Nchteninsulin bestimmt.

Versuch dich aber auf jeden Fall zu behaupten, denn fr einen erblich belasteten Menschen ist diese Bestimmung der Insulinresistenz von immenser Wichtigkeit. Wenn ich (oder mein Arzt) vor 30 Jahren geahnt htten, warum ich pltzlich ohne ersichtlichen Grund zunehme, dann wre mein Leben anders (und wohl auch besser) verlaufen.
Also la dich nicht abwimmeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hans Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.08.2006
Beitrge: 652
Wohnort: Rhld.-Pfalz

BeitragVerfasst am: 02.05.08, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

In den B-Zellen des Pankreas wird Proinsulin gebildet, das berwiegend quimolar in Insulin und C-Peptid gespalten wird. C-Peotid hat aber die lngere biologische Halbwertzeit (Insulin nur wenige Minuten). Der leichter zu ermittelnde C-Peptidwert gibt jedoch ebenfalls Aufschluss ber die Hhe des Insulinwertes. Die Werte knnen allerdings nur beurteilt werden im Zusammenhang mit gleichzeitiger Blutglukosemessung z.B. im oGTT.

Bei Diabetes Typ1 ist der C-Peptidwert sehr niedrig, bei latentem Typ2 und Insulinresistenz mitunter extrem hoch.

Die Indikationen fr einen Homa-Index in der Diagnostik sind:
Infertilitt
Zyklusstrungen
PCO-S
Insulinresistenz
und Adipositas.

Mehr in folgenden Links:
http://www.diabetes.uni-duesseldorf.de/tools/print.html?TextID=2920
http://www.laborlexikon.at/Lexikon///Infoframe/h/HOMA-Index.htm
http://www.laborlexikon.at/Lexikon///Infoframe/c/C-Peptid.htm
_________________
Mit freundlichen Gren
Hans Reuter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sinaa
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 01.05.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 02.05.08, 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank fr die Antworten.
Jetzt weiss ich besser, wofr ich mich wehren muss !
Sehr bse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Diabetes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.