Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Crossing-Over
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Crossing-Over

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Genetik - Frherkennung - Erbkrankheiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Oliver Glassl
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.05.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 10.05.08, 15:40    Titel: Crossing-Over Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich will die Chancen abschtzen, einen autosomal dominant erblichen Defekt in einer betroffenen Familie zu finden. Dazu fehlen mir Kenntnisse zum Thema crossing-over. Ich habe noch in Erinnerung, dass das crossing-over bei der Bildung von Eizellen durch die Unterbrechung der Meiose fr u.U. Jahrzehnte begnstigt wird. Wie hufig ist es genau? Und kommt es bei der Bildung von Spermien nicht vor?


Gru,
Oliver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Drausi
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.05.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 12.05.08, 12:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Oliver,
ich muss zugeben, dass ich Deine Frage nicht ganz verstehe. Beim Crossing-Over kommt es zu einer weiteren auch gewollten Gendurchmischung. Bei der Meiose kommt es ja zu einer Durchmischung da es zufllig ist ob das vterliche oder mtterliche Chromosom in die Eizelle bzw. in den Samen kommt. Das Crossing-Over passiert kurz bevor sich die Chromosomen trennen und dabei brechen von beiden Chromosomen an den selben Stellen Stcke ab und lagern sich am jeweils anderen Chromosom wieder an mit dem Effekt der weiteren Mischung der Gene. Es kommt sowohl bei der Eizellen als auch bei der Spermienbilddung vor. Ich habe echt Schwierigkeiten Deinen vorletzten Satz zu verstehen bzw. worauf Du hinaus mchtest.
Viele Gre,
Drausi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oliver Glassl
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.05.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 12.05.08, 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Drausi!

Ich dachte, ich htte mal gehrt (lang ists her), dadurch, dass die Trennung der Chromosomen bei der Bildung der Eizellen so sehr verzgert wird, kme es da hufiger zum Crossing-Over als bei den Spermien, wo der Vorgang zgig geschieht. Ich wollte darauf hinaus: Wie viele solcher Stellen, an denen der Strang ausgetauscht wird, entstehen dabei im Schnitt in einem Chromosom? Vielleicht noch eine andere Frage: Sind diese Stellen statistisch gleichverteilt, oder evtl. im Zentrum hufiger als am Rand?

Gru,
Oliver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Drausi
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.05.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 12.05.08, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Oliver,
auch wenn ich das Thema in der Schule hatte frchte ich, dass ich Dir dabei nicht mehr weiterhelfen kann. Ich kenne nur das Schulmaterial zum Crossing Over und die beiden Wikipediaeintrge in denen brigens auch steht, dass dieser Vorgang noch nicht wirklich vollstndig geklrt ist. Allerdings wird beschrieben wie gut er funktioniert. So geht kein Nucleotid verloren bzw. so genau sind die beiden Bruchstellen. Mchtest Du mir der Verzgerung darauf hinaus, dass Spermien ja stndig neu gebildet werden und nicht lange leben wogegen Eizellen bei Frauen/Mdchen ja schon vor der Geburt angelegt sind?
Viele Gre,
Drausi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oliver Glassl
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.05.2008
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 12.05.08, 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Drausi hat folgendes geschrieben::

Mchtest Du mir der Verzgerung darauf hinaus, dass Spermien ja stndig neu gebildet werden und nicht lange leben wogegen Eizellen bei Frauen/Mdchen ja schon vor der Geburt angelegt sind?

Genau. Dabei bleiben sie in der Meiose stecken, die erst kurz vor dem Eisprung abgeschlossen wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Genetik - Frherkennung - Erbkrankheiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.