Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - MRT und CT Kopf Befund
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

MRT und CT Kopf Befund

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Radiologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
amy
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beitrge: 189

BeitragVerfasst am: 20.05.08, 19:10    Titel: MRT und CT Kopf Befund Antworten mit Zitat

Hallo,
ich,w. 42 bin letzte Woche wegen Kopschmerzen, belkeit und taubes Gefhl rechte Gesichtshlfte ins KH gekommen, Dort wurde ein CT gemacht, am anderen Morgen ein MRT, Beim Ct stand: Fr das Alter miggradige Wandverkalkung der Vertebralarterien und der Carotiden. Furchenrelief und Ventrikelsysemt sind insgesamt altersentsprechend. Es inden sich mehrere kleine fleckfrmige hyposode Lsionen din Basalganglienhhe, insgesamt ist ds Marklager um die Vorderhrner etwas inhomogen. Eine intra-oder extracerebrale Blutung isst sich nicht nachweisen.

Man sagte mir,d as CT sei in Ordnung, aber warum sind dann diese Lsionen, was kann das sein?

Beim MrT stand:
Auffallend kleine Sella, mittelstndiger Hypophysenstiel. Insgesamt noch normal weites Furchenrelief und Ventrikelsystem mit geringer Betonung des Furchenreliefs apikal. Marklager und Rinde zeigen eine regelrechte Differenzierung rechtshemisprische findete sich Oberrand der Inselrinde subcortikal gelegen und gut 3 mm groe rundliche signalreiche Lsion whrend das brige Marklager weitgehend homogen und regelrcht zur Darstellung kommt, bis auf einzelne winzige subcortikale Strukturen , die aber nicht signifikant signalreicher als die Hirnrinde selbst sind.

Diese eine 3 mm groe Lsion hatte ich schon vor Jahren beim MRT , die hat sich nicht verndert.
Damals sagten die rzte mir,d a sie keine Bedeutung hat. Aber was sind diese kleinen Lsionen? Ich wurde mit der Diagnose "Migrne mit Aura" entlassen, aber mache mir nun doch etwas Sorgen wegen des CT und MRTS.

Danke und gru

Amy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erik Eichhorn
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 1343
Wohnort: Hansestadt Greifswald

BeitragVerfasst am: 21.05.08, 21:50    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe amy,

was sagen Ihnen die rzte denn heute zum neuen Befund?

Um Sie insgesamt etwas zu beruhigen: Ein Radiologe beschreibt einen Befund in einer radiologischen Aufnahme. Dabei muss alles was zu sehen oder eben nicht zu sehen ist in den Befund einflieen. Wie dieser Befund in eine Diagnose einzubauen ist, muss anhand einer krperlichen Untersuchung oft der Kliniker entscheiden. Nur seltenst lsst sich anhand eines radiologischen Befundes eine eindeutige Diagnose stellen. Etwas lax ausgedrckt: Der Radiologe tendiert in seinen Befundbeschreibungen zu einem "entschiedenen VIELLEICHT" Smilie

Besprechen Sie den Befund zusammen mit Ihren behandelten rzten. Es wre gut mglich, dass sich Ihre Sorgen danach als unbegrndet herausstellen.

Ihnen alles Gute, Ihr Erik Eichhorn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Radiologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.