Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Diagnose CMD-Wer kann mir helfen?
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Diagnose CMD-Wer kann mir helfen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Olga179
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 25.05.2008
Beitrge: 3
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 25.05.08, 16:20    Titel: Diagnose CMD-Wer kann mir helfen? Antworten mit Zitat

Hallo,

Bei mir wurde nach 4-jhriger Odyssee durch Arztpraxen und Krankenhuser am Freitag in der Medizinischen Hochschule Hannover die Diagnose CMD gestellt.Wer kann mir sagen, was da jetzt auf mich zukommt, ich habe unertrgliche Schmerzen vom Kopf ber Halswirbelsule und Schulter bis zur Lendenwirbelsule, primr auf der rechten Seite. Ich habe vom Hausarzt Flupirtinmaleat 400mg und Ibuprofen 800 sowie Tramadolhydrochlorid 100 mg verschrieben bekommen, aber richtig helfen tut das auch nicht.Was kann mir denn helfen und besteht berhaupt eine Aussicht auf Heilung? Mir wurden vor 4 Jahren auf der linken Seite die Backenzhne bis zum linken Schneidezahn gezogen und kein Zahnersatz angefertigt, das ist die Ursache fr meine CMD.

Olga(30)aus Hannover
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name
underwater
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.03.2005
Beitrge: 1264
Wohnort: Gelsenkirchen

BeitragVerfasst am: 25.05.08, 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Olga,

ja die Ursache fr Deine CMD ist fr mich u. a. gut nachzuvollziehen, ich war auch CMD Patientin. Und Schmerzmittel helfen dabei auch nicht so, wie man es eigentlich erwarten wrde.

Was haben sie Dir denn an der Medizinischen Hochschule Hannover als Therapiemglichkeit geraten?

Lies Dir mal hier im Forum die Threads zu CMD durch. Vielleicht findest Du ja fr Dich einige ntzliche Informationen.

Freundliche Gre

underwater
_________________
Die Dinge, die wir wirklich wissen, sind nicht die, die wir gehrt oder gelesen haben.
Vielmehr sind es die Dinge, die wir gelebt, erfahren, empfunden haben.
( C. M. Woodwards )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brigitte Goretzky
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beitrge: 1947
Wohnort: Keighley, West Yorkshire

BeitragVerfasst am: 25.05.08, 21:26    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrte(r) DMF-Nutzer/Nutzerin,

bitte beachten Sie Folgendes:
  • Verschreibungspflichtige Medikamente
    In einem offenen Publikumsmedium (wie dem DMF) drfen Fachinformationen zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln grundstzlich nicht verffentlicht werden (Heilmittelwerbegesetz).

  • Medikamenten-Handelsnamen / Produkte / Firmen / Personen-Namen/ Klinik-Namen
    Jede ffentliche Aussage zu einem Medikament / Produkt / Firma usw. kann einem kommerziellen Anbieter bzw. einer Person nicht passen und als geschfts- o. rufschdigend interpretiert werden. Da das DMF fr solche anonymen Aussagen seiner Mitglieder haftbar gemacht werden kann, sind Beitrge

    - mit Nennung von Handelsnamen, eingetragenen Marken, Nennung von Firmennamen usw.

    generell nicht erwnscht. Schlimmer ist es noch, wenn solche Beitrge insbesondere negative Bewertungen enthalten. Diese Beitrge mssen gelscht werden!

  • Hilfen/So gehts:
    Nennung nur von Wirkstoffnamen, Vermeidung von Bewertungen, Weitergabe nur von belegbarem "Lehrbuchwissen" und Transparenzinformationen
Bitte beachten Sie dies bei jedem weiteren Posting. Wir bitten Sie um Verstndnis, dass Beitrge, die das ingnorieren, editiert, gesperrt oder sogar ganz gelscht werden. Diese Manahmen dienen nur dem Schutz des DMF und unserer Nutzerschaft.

Mit freundlichem Gruss
Ihr DMF-Moderatorenteam
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jobohrer
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beitrge: 1761
Wohnort: Leverkusen

BeitragVerfasst am: 26.05.08, 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Olga, Sie schrieben:

Bei mir wurde nach 4-jhriger Odyssee durch Arztpraxen und Krankenhuser am Freitag in der Medizinischen Hochschule Hannover die Diagnose CMD gestellt.
--- naja, wenn die das sagen ...

Wer kann mir sagen, was da jetzt auf mich zukommt, ich habe unertrgliche Schmerzen
--- 1. auf der Skala 0 bis 10, 10 ist das Abreien des Arms ohne Narkose, wieviel?
2. Wieviele Stunden am Tag?
3. Wieviele Tage in der Woche?
4. Wechselt die Hauptschmerzstelle?
5. Wechselt die Seite?
6. Was ist nachts?


vom Kopf ber Halswirbelsule und Schulter bis zur Lendenwirbelsule, primr auf der rechten Seite.


Ich habe vom Hausarzt Flupirtinmaleat 400mg und Ibuprofen 800 sowie Tramadolhydrochlorid 100 mg verschrieben bekommen, aber richtig helfen tut das auch nicht.
--- Zwischen richtig helfen und gar nicht helfen gibt es noch den Zwischenbereich. Wieviel Prozent helfen die 800er Ibus eine Stunde nach Einwurf?

Was kann mir denn helfen und besteht berhaupt eine Aussicht auf Heilung? Mir wurden vor 4 Jahren auf der linken Seite die Backenzhne bis zum linken Schneidezahn gezogen und kein Zahnersatz angefertigt, das ist die Ursache fr meine CMD.
--- Das ist eine khne Behauptung, deren Wahrheitsgehalt sich in einem Jahr etwa genauer zeigen wird. Ich bin da - wie Sie an meinen Formulierungen merken - deutlich reservierter. Wenn Sie einen genaueren Blick auf die Inhalte meiner Homepage werfen, insbesondere dort die Fallbeispiele (unter "Themen" abgeheftet) studieren, dann kommen Ihnen auch einige Zweifel.

Viele Gre
_________________
Joachim Wagner
Zahnarzt
www.zahnfilm.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Olga179
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 25.05.2008
Beitrge: 3
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 26.05.08, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Underwater,

was meinst Du damit, dass es nicht reicht, die Ursache zu beheben?

Gruss,Olga
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden AIM-Name
Sirka
Interessierter


Anmeldungsdatum: 09.04.2008
Beitrge: 13

BeitragVerfasst am: 28.05.08, 20:08    Titel: 'Semmelweis Reflex'? Antworten mit Zitat

Hallo 'Jo Bohrer',
verstehe ich Ihren Kommentar richtig, dass Sie die Diagnose der Medizinischen Hochschule Hannover in Frage stellen? Und das, obwohl Sie die Patienten nie persnlich gesehen haben?

Wenn man Ihre Kommentare in diesem Forum verfolgt dann stellt man fest, dass Sie fr CMD Patienten nur Spott brig haben und Diagnosen reputierter Kollegen verhhnen.

Ist das vielleicht ein 'Semmelweis Reflex'?

Viele Gre
Sirka
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.