Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Re
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Re

 
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Umweltmedizin - in Zusammenarbeit mit UMINFO
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lawya
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.11.2006
Beitrge: 117

BeitragVerfasst am: 06.05.08, 00:33    Titel: Re Antworten mit Zitat

Auch interessant:

http://www.medizinfo.de/umweltmedizin/syndrome/amalgam.htm

http://www.akademie.de/arbeit-leben/gesund-schlank-fit/kurse/das-gift-in-aller-munde-krank-durch-amalgam/index.html

http://www.free.de/WiLa/derik/Amalgam.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tischbein
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 31.05.2005
Beitrge: 86
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 10.05.08, 22:12    Titel: Quecksilber Antworten mit Zitat

Guten Abend,

die oft gerhmte Freiheit im Denken und Schreiben, wo ist sie zu finden? Heute werden diktatorisch einfach Beitrge gelscht und nach beilufigen Bemerkungen wie "unvoreingenommen" die Tore verschlossen. Wer Recht und Warheit will, der braucht so etwas nicht zu tun, denn er nimmt die Wahrheit auch von anderen. Ich kann nur jedem empfehlen absurden Argumente der Amalgambefrworter zu studieren. Diese sind eine Hilfe in allen Lebenslagen, da auch im normalen miteinander versucht wird zu betrgen. Die verschiedenen Varianten sind einem dann vertraut und schtzen vor Schden aller Art.

Amalgam ist ein schweres Nervengift, das die Persnlichkeit eines Menschen vllig entstellen kann. Also die "Waffe", die zur Bewltigung des Lebens dringend erforderlich ist, wird einem genommen. Den natrlichen Charme, mit dem man die Frau seines Herzens gewinnen kann, sucht man vergebens. Und auch alle berzeugungskraft andere von einer guten Sache zu gewinnen, wenn diese denn berhaupt noch in einem aufsteigt, steht einem nicht mehr zur Seite. Stattdessen beschftigt man sich mit allerhand unntzen Zeug und Gedanken. ber jede Kleinigkeit regt man sich auf und das wichtige lt man liegen. Die Mediziner und Psychologen haben ihre helle Freude daran. Sie qulen den Betroffenen weiter durch ihre Unkenntnis und Unfhigkeit nach kausalen Zusammenhngen zu suchen. Auf jeden Fall ist man dann fr die Anderen der gern gesehende Idiot.
Umweltgifte und insbesondere auch Quecksilber wird von der Mutter an das Kind weiter gereicht. Das ist ein Erbe, das niemand ablehnen kann. Bekommt das Kind spter Amalgamfllungen, reagiert es entsprechend seinem Erbe und der Exposition weiterer Gifte. Die Giftigkeit von Quecksilber beruht auf die Reaktionsfreudigkeit mit SH-Gruppen. Diese fhrt zu Enzymblockade und mit der Zeit zur vlligen Verbldung. Gespeichertes Quecksilber lt sich mit keiner Methode aus dem Krper entfernen. Was herauskommt ist nur ein Bruchteil dessen, womit man sich den Rest seines Lebens abfinden mu. Es ist dennoch mglich, Lebensfreude wieder zu erlangen. Ich meine hier mit Lebensfreude die Grundstimmung die einem begleitet. Die meisten haben sich jedoch daran gewhnt mit hngenden Kpfen und Depressionen herumzulaufen. Sie gefallen sich, so scheint es, damit sehr gut. Bedingung des wiedergefundenen Wohlbefindens ist die radikale Entfernung aller Giftnester im Krper und der Meidung von Umweltgiften (sowie auch der elektromagnetischen Felder).

Amalgam ist die Versorgung der Armen und Dummen. Es ist die Mglichkeit die chemischen Elemente kostengnstig wieder unter die Erde zu bringen. Quecksilber wurde frher fr die chemische Produktion von Natronlauge mittels der Elektrolyse gebraucht. Nach Einstellung der Produktion fand es Verwendung in der Zahnmedizin. Heute braucht man dringend wieder die Zahnlcher um das Quecksilber der Batterien los zu werden. Denn jeder hat natrlich die Vorstellung, da das Quecksilber in seinem Kopf ganz lieb und nett zu ihm ist.


MfG Tischbein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gangibein
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.07.2007
Beitrge: 88

BeitragVerfasst am: 11.05.08, 09:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tischbein,
lassen Sie sich nicht entmutigen. Ob Amalgam, ob E-Smog, ob Umweltgifte, es lsst sich kaum diskutieren. Allein die Zahl der Lobbyisten die auf einen Abgeordneten des Europaparlaments kommen zeigt doch, dass Lobbyarbeit viel strker ist. Denken Sie aber auch an Holzschutzmittel, an Asbest, an PCB, an Formaldehyd und andere Gifte. Es hat lange gedauert und es hat die gleichen Argumente gegeben "wissenschaftlich nachweisbar - nicht schdlich" und dann die Kehrtwende. Hoffen Sie mit mir, dass dies auch fr einige unserer derzeitigen Probleme zutrifft. Jeder hat fr sich selber die Entscheidung und kann in seinem Beziehungskreis diese These durchsetzen. In diesem Forum wird zuviel gelscht, zuviel gesperrt. Stellen wir uns nicht die Frage warum das so ist. Bleiben Sie weiter kritisch.
Alles Gute Gangibein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tischbein
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 31.05.2005
Beitrge: 86
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 11.05.08, 10:47    Titel: Amalgam Antworten mit Zitat

Hallo Gangibein,

es ist unmglich einen wissenschaftlichen Beweis zu erbringen, da ein Stoff unschdlich ist!! Man kann nur nachweisen, da Stoffe im Organismus Vernderungen hervorrufen, die den Menschen schaden! Ich bin auch kein Freund von Pendel, Wasseradern und sonstigen Methoden, womit man angeblich etwas nachweisen will. Das ist reiner Unsinn! Ich berufe mich alleine auf die Wissenschaft. Quecksilber ist ein Gift und hat dementsprechend den Totenschdel auf der Verpackung.
Die Amalgambefrworter wissen natrlich wo sie auf keinen Fall hinsehen drfen. Alle Untersuchungen werden daher ausgeklammert, wo ein Nachweis der Schdigung zu erwarten ist. Deshalb wird Dr. Otto den Namen von Prof. Dr. Lorscheider niemals in den Mund nehmen. Das wre fr Ihn schlimmer als der Ausbruch von Pest und Chollera.

MfG Tischbein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kinderumwelt
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 07.02.2006
Beitrge: 80
Wohnort: Osnabrck

BeitragVerfasst am: 03.06.08, 13:53    Titel: Re: Amalgam Antworten mit Zitat

tischbein hat folgendes geschrieben::
Hallo Gangibein,

es ist unmglich einen wissenschaftlichen Beweis zu erbringen, da ein Stoff unschdlich ist!! Man kann nur nachweisen, da Stoffe im Organismus Vernderungen hervorrufen, die den Menschen schaden! Ich bin auch kein Freund von Pendel, Wasseradern und sonstigen Methoden, womit man angeblich etwas nachweisen will. Das ist reiner Unsinn! Ich berufe mich alleine auf die Wissenschaft. Quecksilber ist ein Gift und hat dementsprechend den Totenschdel auf der Verpackung.
Die Amalgambefrworter wissen natrlich wo sie auf keinen Fall hinsehen drfen. Alle Untersuchungen werden daher ausgeklammert, wo ein Nachweis der Schdigung zu erwarten ist. Deshalb wird Dr. Otto den Namen von Prof. Dr. Lorscheider niemals in den Mund nehmen. Das wre fr Ihn schlimmer als der Ausbruch von Pest und Chollera.

MfG Tischbein


Guten Tag,

noch einmal ganz deutlich:

das Umweltmedizinische Forum innerhalb des DMF dient der sachlichen Information und allgemeinen Beratung zu einer Vielzahl (!) umweltmedizinischer Fragestellungen.

Es dient NICHT zur ideologischen Auseinandersetzung mit Einzelthemen wie Amalgam, Mobilfunk, Gentechnik usw.

Ich bitte nachdrcklich um Beachtung !

MfG

M.Otto/Kinderumwelt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Dieses Thema ist gesperrt, Sie knnen keine Beitrge editieren oder beantworten.    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Umweltmedizin - in Zusammenarbeit mit UMINFO Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.