Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Hydrocephalus internus
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Hydrocephalus internus

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurochirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
studentischertriathlet
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 28.02.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 28.02.08, 12:03    Titel: Hydrocephalus internus Antworten mit Zitat

hallo,
ich habe eine hier einen Einweisungschein in die Neurochirugie liegen mt folgender Diagnose:
Arnold- Chiari- Malformation Typ 1; V.a. Aquduktstenose mit triventrikulrem symm. Hydrocephalus.

Ich wurde bereits darauf hingewiesen das die behandlung vorr. aus einer Drenage besteht...

Meine Frage
hat dies dann irgendeine Auswirkung auf meine physiologischen Fhigkeiten? genauer: darf ich danach weiterhin in dem jetzigen Umfang Sport treiben?(Laufen, Radeln, Schwimmen, Klettern, Slacklinen,...)
_________________
das slacken ist wies Leben: trete nie daneben!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tinkatwin
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.02.2005
Beitrge: 163

BeitragVerfasst am: 28.02.08, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich habe ebenfalls einen Hydrozephalus (kurz: HC), der bei mir mit 23 J. entdeckt wurde. Anfangs wurde bei mir die Diagnose "Aquduktstenose" gestellt, inzwischen habe ich eine andere Art von HC.

Wenn Du wirklich eine Aquduktstenose hast, kann dies bei bis zu 50% der "Flle" mit einer sog. Ventrikulozisternostomie durchgefhrt werden, die anderen 50% werden shuntpflichtig- die "Drainage", von der Du gesprochen hast.

Was Du nach einer erfolgreichen OP mit dem ACM machen kannst, wei ich nicht. Aber aufgrund des HCs kannst Du durchaus Sport treiben (ich gehauch ins Fitnessstudio) und Dein Krper wird Dir schnell klarmachen, was er mag und was nicht (Sport in der Sonne kann ich z.B. nicht gut ab).

Wann hast Du einen Termin im KH und wohin wirst Du gehen??

LG
Tinka
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
studentischertriathlet
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 28.02.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 28.02.08, 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen dank...
hast mir jetzt etwas die "Angst" genommen.

Meine rztin hat mir nchste Woche Freitag einen Termin im Helios Klinikum Erfurt besorgt...
Ich hoffe einfach mal das die da "kompetent" genug sind..
_________________
das slacken ist wies Leben: trete nie daneben!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tinkatwin
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.02.2005
Beitrge: 163

BeitragVerfasst am: 28.02.08, 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Von Erfurt habe ich bisher noch nichts gelesen, sorry- kann also nicht sagen, ob Du dort in guten Hnden bist.

Ich kann Dir die Bcher von der ASbH www.asbh.de empfehlen oder ein paar Seiten im Internet, wenn Du Dich schlaulesen willst. Auch die schon mitgeteilte HP ist gut, um an Infos zu kommen. Du solltest vorbereitet sein auf das, was auf Dich zukommen wird- umso beruhigter gehst Du in die OP und kannst vorher schon gezieltere Fragen stellen.

Alles Gute fr Dich!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chribrandt
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 16.06.2008
Beitrge: 1
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 16.06.08, 09:24    Titel: Ventrikulostomie Antworten mit Zitat

Moin zusammen,

habe selbst einen angeborenen HC internus mit Aquduktstenose. nachdem ich u.a. in der MH Hannover und in Eppendorf behandelt wurde, habe ich den Tipp bekommen, dass die in Greifswald ganz patent in der Behandlung seine.
Dem war auch so: Nagelneue Klinik, super Personal (Oberarzt), das sich speziell auf die Ventrikulostomie und Aquduktoplastie spezialisiert hat. Leider hat die Ventrikulostomie bei mir aus in meiner Person liegenden physiologischen Grnden nicht funktioniert, aber einen Versuch von dem lstigen Shunt nach fast 30 Jahren frei zu werden war es allemal Wert.
Ich kann die Klinik und den meist weiten Weg nur jedem wrmstens empfehlen.
Gru,
Christian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Neurochirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.