Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Probleme mit Darm ! Schnelle Hilfe !!!
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Probleme mit Darm ! Schnelle Hilfe !!!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Angiologie und Gefchirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hans16542
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 03.07.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 03.07.08, 18:20    Titel: Probleme mit Darm ! Schnelle Hilfe !!! Antworten mit Zitat

Hallo,

ich bin 17 Jahre alt und habe ein Problem beim Stuhlgang und zwar:

Schon seit ca. einem halben Jahr hab ich eine Art Ausstlpung am Enddarm. Wenn ich beim Stuhlgang presse kommt diese mit heraus, und wenn ich sie berhre tut das weh. Ich habe mich im Internet ein bisschen informiert und habe rausbekommen, dass das ein mit Eiter gefllte Darmaustlpung ist.
Regelmig hab ich seit neuestens mit Schmerzen zu kmpfen beim Stuhlgang (noch ertrglich aber schon ziemlich unangenehm). Auerdem kommt immer etwas Blut mit. Oft habe ich auch leicht Durchfall.


Was ist das?? Gibt es dagegen Medikamente? Was kann ich tun, da es mir sehr sehr unangenehm wre zu einem Arzt zu gehen.

Wre schn wenn Sie mir helfen knnten.



hans
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Formica
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 24.04.2008
Beitrge: 141

BeitragVerfasst am: 03.07.08, 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Hans!

Was macht dich so sicher, dass das eine mit Eiter gefllte Darmausstlpung ist?
Ja, es knnte ein Abszess sein, wobei der meines Erachtens schon zu lange und mit zu wenig weiteren Symptomen existiert (Schmerzen htten schon eher und strker auftreten mssen; hufig bekommen die Patienten auch Fieber - oder hast du Fieber?).
Es knnte ein Rektumprolaps (also Darmvorfall) sein oder es knnte sich um Hmorrhoiden handeln. In allen drei Fllen solltest du das von einem Arzt abklren lassen. Die ersten beiden Krankheitsbilder msste man chirurgisch behandeln. Sollten es Hmorrhoiden sein, knnte man evtl. das ganze noch konservativ angehen. Mit Medikamenten kannst du da eher wenig machen. Insbesonder wrde ich aber auf jeden Fall vorher einen Arzt aufsuchen, vor allem, weil du auch von Blut und Durchfall sprichst. Hierbei sollte man auch an andere Darmerkrankungen denken.

Beste Gre und alles Gute
Formica
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hans16542
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 03.07.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 03.07.08, 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

nein, ich hatte noch kein fieber

was fr einen arzt sucht man da auf?? ich hatte schon einmal etwas von einem speziellen arzt fr soetwas gehrt __ oder reicht ein normaler?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Formica
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 24.04.2008
Beitrge: 141

BeitragVerfasst am: 03.07.08, 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Hans!

Du kannst zu deinem Hausarzt gehen, der kann dich dann an einen Facharzt berweisen. Mit Spezialist meinst du bestimmt einen Proktologen. Da kannst du natrlich auch direkt hingehen. Ein Chirurg ginge auch. Aber der beste Weg wre wohl erstmal zum Hausarzt zu gehen.

Gre
Formica
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Angiologie und Gefchirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.