Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Geruch in der Nase (Aceton?), Typ-2 Diabetiker
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Geruch in der Nase (Aceton?), Typ-2 Diabetiker

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Diabetes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
quikreg
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 28.06.2008
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 28.06.08, 10:43    Titel: Geruch in der Nase (Aceton?), Typ-2 Diabetiker Antworten mit Zitat

Guten Tag!

Ich leide seit ca. 4 Tagen unter einem stechenden/beissenden Geruch in der Nase (es riecht fr eine halbe Sekunde leicht faulig "als wenn gemhtes Gras schimmelt" und sofort danach fr 1-2 Sekunden extrem stark nach Lsungsmittel/Reinigungsmittel/Aceton, meistens stark chemisch - aber manchmal auch etwas fruchtig). Diesen Geruch habe ich aber nur in der Nase, mein Atem riecht (soweit ich das selbst berhaupt beurteilen kann) nicht nach Aceton. Der Geruch tritt auch nur ca. 3-6x je Stunde auf und dann auch nur immer max. ca. 2-5 Sekunden. Trotzdem nervt es und beunruhigt mich etwas.

Ich habe Diabetes mellitus Typ-2 (seit ca. 10 Monaten) und nehme folgende Tabletten/Wirkstoffe:

1 Tablette Glimepirid 3mg (seit 10 Monaten, morgens) - wegen Diabetes
1/2 Tablette Bisoprololhemifumarat 10mg (seit 3 Jahren, morgens) - wegen Bluthochdr.
1/2 Tablette Hydrochlorothiazid 25mg (seit 3 Jahren, morgens) - wegen Bluthochdruck
1 Tablette Metformin 850mg (seit 4 Monaten, mittags) - wegen Diabetes
1 Tablette Ranitidin 300mg (seit 7 Monaten, abends) - wegen Refluxerkr. & Gastritis

Ich bin 37 Jahre, 180cm, 170kg, Nichtraucher, trinke nie Alkohol, Betablocker nehme ich schon seit ca. 7 Jahren (aber Umstellung vor 3 Jahren auf Bisoprololh.+Diuretikum wg. Unvertrglichkeit).

Dieser "Aceton"-Geruch soll laut Internetrecherche ja eher Typ-1 Diabetiker bei einer berzuckerung auftreten und nicht bei Typ-2 Diabetikern, oder? Extrem mde bin ich eh immer (bei meinem Gewicht wohl verstndlich) und fter Wasser lassen muss ich auch nicht (als ich es nicht sowieso durch Diuretikum & Diabetes schon muss). Mit meinen Werten ist mein Hausarzt zufrieden (bei der letzten Messung vor 2 Wochen war der Langzeitwert etwas zu hoch, was durch vermehrten Cola-Konsum aber erklrbar war).

Nochmals, diesen Geruch habe ich nur in der Nase - mein Atem riecht (meiner Meinung nach) absolut nicht nach Aceton. Besonders tritt es auf, wenn ich mich seitlich hinlege (sonst nur im Sitzen, beim Gehen ist es mir noch nicht aufgefallen). Ich vermute daher eher einen Zusammenhang mit meiner Stirnhhle od. der Gastritis. Ich habe seit einiger Zeit oftmals eine verstopfte Nase (kaum Schleim, sondern nur dichtgeschwollen - ich benutze daher seit kurzem alle 2 Tage eine Nasendusche) und habe auch druckempfindliche Stellen an der Stirn. Zur Gastritis: Ich habe seit ca. 6 Jahren durchgehend Magenprobleme und eine belegte Zunge, seit 7 Monaten nehme ich nun Ranitidin (Zunge ist immer noch oftmals stark belegt).

Was knnte nun hinter diesem Nasengeruch/diesen Beschwerden stecken (nchster Arzttermin ist erst in knapp 2 Wochen)?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hjt
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.03.2007
Beitrge: 438

BeitragVerfasst am: 28.06.08, 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

Deine versammelten Beschwerden wrden mich statt auf 10 Monate eher auf 10 Jahre unbehandelten Diabetes Typ2 tippen (Vermutung, keine Diagnose!) lassen.
An Deiner Stelle wrde ich sofort in der kommenden Woche direkt in eine Diabetologen-Praxis gehen oder, so in Deiner Nhe vorhanden, heute noch in die Diabetes-Ambulanz eines Krankenhauses.

Ich glaube zwar nicht, dass der Geruch, den Du beklagst, auf ein akutes ernstes Problem hinweist, aber erstens kann man's nicht ausschlieen, und zweitens kannst Du dir mit dem Hinweis darauf wegen des mglichen ernsten Hintergrundes gleich bei der Anmeldung wahrscheinlich einige Wochen Wartezeit ersparen Winken

WICHTIG: Auch wenn Du wahrscheinlich noch kein gaaaanz dringender Notfall bist, gehrst mit Deinen Beschwerden und Deiner Gesamtsituation doch unbedingt in die Hnde eines kompetenten Facharztes, eines Diabetologen, und zwar so schnell, wie mglich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hans Reuter
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.08.2006
Beitrge: 652
Wohnort: Rhld.-Pfalz

BeitragVerfasst am: 04.07.08, 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die Schilderung deines Diabetes und das gestrte Geruchsempfinden spricht nicht gerade fr eine akute diabetische Stoffwechselentgleisung mit dem typischen Azetongeruch ( wie faule pfel) in der Atemluft. Da vielerlei Strungen in Frage kommen, rztlich abklren lassen.
_________________
Mit freundlichen Gren
Hans Reuter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Diabetes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.