Navigationspfad: Home
medizin-forum.de :: Thema anzeigen - Angst vor Thrombose
Deutsches Medizin Forum
Foren-Archiv von www.medizin-forum.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Angst vor Thrombose

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Angiologie und Gefchirurgie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Coffeeroaster
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 14.07.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 14.07.08, 07:44    Titel: Angst vor Thrombose Antworten mit Zitat

Hallo,

am Samstag hatte ich whrend des Einkaufens auf einmal Schmerzen in der rechten Wade, etwas berhalb des Knchels, hintere Seite. Im Laufe des Tages verteilte sich der Schmerz zur ueren Seite und zustzlich unterhalb des Knies, innen sowie hinten. Sonntag hatte ich tlw. auch ein stechen auf der Innenseite des Oberschenkels. Die Schmerzen traten hauptschlich bei Belastung auf oder wenn ich das Bein herunterhngen lie.
Ich war in der Notaufnahme im Krankenhaus, dort wurde abgetastet und Doppler vom Unterschenkel, Oberschenkel sowie Leiste gemacht. Es wurde nichts festgestellt.
Kurz danach hrten die Schmerzen auf. Allerdings habe ich nun manchmal ein Stechen im Unterleib und rund um den Nabel herum. Die Schmerzen sind zum groen Teil aber auch Belastungsabhngig. Wie Muskelkater, wenn ich ruhig sitze oder liege, merke ich nichts. Bewege ich mich, sticht es manchmal.
Meine Angst begrndet sich darauf, dass ich rauche und die Pille nehme...

Besteht die Mglichkeit, dass sich ein evtl. Thrombus kurz vor dem Doppler gelst hat und gewandert ist? Dass deswegen nichts festgestellt werden konnte und dieser nun im Bauchraum
sitzt?

Oder htte man beim Doppler auch sehen knnen, dass kurz vorher etwas da war?
Vielen Dank!

Coffee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Coffeeroaster
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 14.07.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 14.07.08, 08:06    Titel: Nachtrag Antworten mit Zitat

Es war wohl doch kein Doppler, sondern eine Kompressionssonographie, da der Arzt "nur" geschallt und gedrckt hat, es aber keine Durchflugerusche zu hren waren.

Macht das einen Unterschied zur Diagnosemglichkeit?

Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan von Sommoggy
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 356

BeitragVerfasst am: 14.07.08, 08:09    Titel: Antworten mit Zitat

Sie sind vllig korrekt untersucht worden. Es war keine Thrombose und wandern tut da nichtzs. Sonst htten sie eine Lungenembolie erlebt, die ganz andere Symptome macht.
Falls ihre Beschwerden andauern, gehen sie bitte zum Hausarzt. Ein Internetforum bringt da nix.
Sommoggy
_________________
Prof. Dr.med. Stefan von Sommoggy
Klinik fr operative und interventionelle Gefsschirurgie
Schn Klinik Vogtareuth
Krankenhausstr.20
83569 Vogtareuth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Coffeeroaster
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 14.07.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 14.07.08, 08:27    Titel: Vielen Dank! Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. von Sommoggy,

vielen Dank fr Ihre Antwort. Dass keine Ferndiagnosen gestellt werden knnen, ist mir bewut. Ich habe mich wahrscheinlich unglcklich ausgedrckt.
Ich wollte nur wissen, ob auch nachtrglich eine gewesene Thombose festgestellt werden kann und auch ein wandernder Thrombus sich nicht unterwegs festsetzen kann.

Also wenn irgendwas gewesen wre, htte ich mittlerweile andere Beschwerden und brauche mich nicht verrckt machen?

Vielen Dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan von Sommoggy
DMF-Moderator


Anmeldungsdatum: 15.09.2004
Beitrge: 356

BeitragVerfasst am: 14.07.08, 08:41    Titel: Antworten mit Zitat

Genau! Eine "gewesene" Thrombose kann man schon feststellen, weil immer Schden zurckbleiben. Ein "wandernder" Thrombus wre eine Embolie, setzt sich erst in der Lunge fest (weil die Gefsse ja nach zentral immer weiter werden) und macht andere Symptome.
Viele Gre,
Sommoggy
_________________
Prof. Dr.med. Stefan von Sommoggy
Klinik fr operative und interventionelle Gefsschirurgie
Schn Klinik Vogtareuth
Krankenhausstr.20
83569 Vogtareuth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Coffeeroaster
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 14.07.2008
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 14.07.08, 08:48    Titel: Vielen Dank! Antworten mit Zitat

Danke fr Ihre schnellen und hilfreichen Antworten!

Viele Gre,
Coffee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    medizin-forum.de Foren-bersicht -> Angiologie und Gefchirurgie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
© Deutsches Medizin Forum 1995-2019. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de.